Aufgepasst, AMD: Intel kündigt als Weltneuheit einen Laptop-Prozessor mit 24 Kernen an

Intel Laptops CES 2021
(Bildnachweis: Intel)

Auf der CES (Öffnet sich in einem neuen Tab)haben wir einen ersten Blick darauf geworfen, was Intel für 2023 in petto hat, und die Hauptattraktion ist der mächtige Intel Core i9-13980HX: der neue, leistungsstärkste Laptop-Prozessor der Welt.

Es sieht so aus, als würde sich Intel dieses Jahr auf der CES ganz auf die CPUs konzentrieren, statt sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, nachdem sie Ende letzten Jahres den wahnsinnig guten Core i9-13900K vorgestellt haben. Wir haben die komplette Palette an Desktop-CPUs (Öffnet sich in einem neuen Tab) der 13. Generation sowie eine ganze Reihe mobiler Prozessoren, darunter Chips der H-, P-, U- und N-Serie.

Der i9-13980HX mit seinen 24 Kernen ist jedoch der Star der Show und eine Weltneuheit bei Laptop-Prozessoren. Das sind 8 Leistungskerne und 16 Effizienzkerne, also insgesamt 32 Threads. Zuvor hatte Intel Anfang 2022 die erste Laptop-CPU mit 16 Kernen vorgestellt, ebenfalls ein Chip der HX-Serie, der sowohl Leistungs- als auch Effizienzkerne nutzt.

Diese neue CPU ist ein absolutes Biest, mit einem Turbotakt von 5,6 GHz und all den 13. Generation-Goodies, die Intel letztes Jahr in seine neuen Desktop-Prozessoren eingebaut hat. Das bedeutet DDR5- und PCIe 5.0-Unterstützung, Thunderbolt 4-Kompatibilität, Wi-Fi 6E und eine verbesserte integrierte Grafikleistung.

Allerdings werden nicht viele Laptops diesen Chip ohne eine diskrete Grafikkarte (Öffnet sich in einem neuen Tab) verwenden, wohlgemerkt. Intel bezeichnete den i9-13980HX in einer Pressemitteilung als "die beste mobile Gaming-Plattform der Welt". Das bedeutet, dass er höchstwahrscheinlich in leistungsstarken Laptops für Gamer (Öffnet sich in einem neuen Tab) und Content Creator zum Einsatz kommen wird, möglicherweise zusammen mit den erwarteten mobilen RTX 4000 Grafikkarten.


Analyse: Mächtig, aber wir sind nicht aufgeregt

Sicherlich ist ein neuer Platzhirsch in der Welt der Laptop-Prozessoren ein Grund zum Jubeln, aber die Tatsache bleibt, dass der 13980HX für die große Mehrheit der Verbraucher einfach unerschwinglich sein wird. 

Während die Desktop-CPUs der 13. Generation von Intel preislich durchaus mit AMDs neuesten Angeboten mithalten konnten, droht Intel derzeit mit Preiserhöhungen für die Next-gen-Chips, was sich wahrscheinlich auch auf die mobilen Prozessoren für Laptop-Hersteller auswirken wird. 

Abgesehen davon, dass niemand diese Prozessorleistung in einem Gaming-Laptop braucht, sind moderne Spiele viel mehr an die Grenzen der GPU als an die der CPU gebunden. Diese Art von CPU in einem Gaming-Laptop ist ungefähr so, als würdest du deinen Bartschneider an eine Autobatterie anschließen, um dich schnell zu rasieren; wir stellen uns vor, dass sie wirklich nur für Profis nützlich ist, die so viel Rechenleistung wie möglich brauchen.

Der Rest der neuen HX-Reihe könnte jedoch vielversprechender sein: Intel behauptet, dass es fünfmal so viele Laptop-Modelle mit 13. Gen-HX-Chips gibt wie solche mit der 12. Generation. Alle diese Prozessoren verfügen über die gleichen tollen Funktionen und sind damit eine hervorragende Wahl für alle, die sich im Jahr 2023 einen neuen Gaming-Laptop zulegen wollen. 

Du möchtest Kinotickets gewinnen?

Hier gehts zum Gewinnspiel

(Image credit: TechRadar Deutschland)

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von