Skip to main content

Apple nach WWDC 2020 ohne Intel?

Apple logo
(Image credit: Shutterstock)

Es sieht so aus, als könnte Apple Pläne ankündigen, Intel-Prozessoren in Macs und MacBooks den Rücken zu kehren und stattdessen seine eigenen Chips zu verwenden. Das kann bereits zur WWDC 2020 am 22. Juni der Fall sein.

Die Meldung kommt vom Nachrichtensender Bloomberg, der die Informationen aus Quellen hat, die mit Apples Plänen vertraut sind. Wenn das stimmt, werden Entwickler von Mac-Software (die WWDC ist hauptsächlich an Entwickler gerichtet) Zeit haben, ihre Apps bis zur Veröffentlichung der ersten Macs mit den neuen Prozessoren in 2021 anzupassen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Apple mit dem Gedanken spielt, die Intel-Chips in seinen Macs und MacBooks durch eigene zu ersetzen, wie beim iPhone und iPad.

Und tatsächlich ist es sehr wahrscheinlich, dass der Prozessor für Apples MacBooks und Macs ab 2021 auf derselben Technologie basieren wird, die im iPhone und iPad verwendet wird, und von ARM Ltd. lizenziert wird.

Schlechte Nachrichten für Intel

Das wäre das erste Mal in der Geschichte des Macs, dass die Geräte auf Apple-eigenen Prozessoren laufen, und ein herber Schlag gegen Intel, die seit 2005 CPUs für Macs und MacBooks produzieren.

Und obwohl Apple nur knapp 10 % des PC-Markts einnimmt, ist es ein signifikanter Verlust für Intel, das bei Laptop- und Dekstopprozessoren allerdings nach wie vor die Nase vorn hat.

Andere Hersteller, darunter Microsoft, Samsung und Lenovo, haben auch bereits Laptops mit ARM-basierten Prozessoren veröffentlicht und bieten außerdem eine Reihe Geräte mit AMD-Prozessoren an.

Wir warten schon seit geraumer Zeit auf eine Ankündigung zu Apples Prozessor-Plänen für seine Macs und Macbooks, doch es sieht so aus, als würde dieser Tag recht bald kommen.