Skip to main content

AMD bekommt bald Nachschub seiner eigenen RX 6000-Grafikkarten

AMD Radeon RX 6800 XT
(Image credit: Future)

AMD zufolge sollen im ersten Quartal 2021 weitere Grafikkarten der RX-6000-Serie verfügbar sein - dies wurde bereits berichtet. Nun hat ein Manager bestätigt, dass das bei den Referenzkarten des Unternehmens der Fall sein wird.

Ritche Corpus, Senior Director bei der Radeon Technologies Group von AMD, sprach mit BabelTechReviews (opens in new tab) (via VideoCardz (opens in new tab)), und bestätigte, dass die Produktion von AMD Radeon RX 6800 und Radeon RX 6900 XT Referenzdesign-Grafikkarten wegen der hohen Nachfrage verlängert wird und zur UVP auf AMD.com verkauft werden. Diese sollen im ersten Quartal 2021 verfügbar sein.

Normalerweise würde AMD die Produktion seiner Referenzkarten drosseln, aber wegen der Lieferschwierigkeiten und den extremen Preisen von Drittanbieterkarten hat AMD beschlossen, weiterzuproduzieren.

Vage Äußerungen

Es ist also gut, von AMD die Bestätigung zu bekommen, dass diese Karten "voraussichtlich" in zusätzlichen Mengen im ersten Quartal verfügbar sein werden, was hoffentlich bedeutet, dass es mit etwas Glück schon im Februar der Fall sein wird.

Wie lange die Bestände zur UVP reichen werden, steht auf einem anderen Blatt – Staubfänger sollten sie allemal nicht werden. Das Unternehmen will „so viele Gamer wie möglich“ beliefern, was ein sehr vage gehaltenes Ziel ist und das wir schon einmal von AMD gehört haben. Daher bleibt abzuwarten, wie viele Grafikkarten tatsächlich zum Verkauf stehen werden.

Darren is a freelancer writing news and features for TechRadar (and occasionally T3) across a broad range of computing topics including CPUs, GPUs, various other hardware, VPNs, antivirus and more. He has written about tech for the best part of three decades, and writes books in his spare time (his debut novel - 'I Know What You Did Last Supper' - was published by Hachette UK in 2013).