Skip to main content

6 Gründe, warum chinesische Technologie dem Rest der Welt voraus ist

China
Die Technologie in China hat einen anderen Maßstab (Image credit: Jamie Carter)

Dein Smartphone kommt aus China, einem Land, in dem der 'Telefonhandel' über eine Messaging-App üblich ist. Es ist die Heimat von Huawei, Alibaba, Baidu, Tencent und Xaomi, und es ist die Heimat massiver Investitionen in KI, 5G, selbstfahrende Autos, Robotik, Elektrofahrzeuge und sogar Missionen zum Mars. Hier sind nur ein paar Beispiele, wie ein zunehmend hochtechnologisches China dem Rest der Welt voraus ist.

WeChat

Super-App WeChat ist allgegenwärtig im täglichen Leben in China (Image credit: WeChat)

1. Eine 'Super-App'

China hat eine Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen. Etwa 1,1 Milliarden davon nutzen WeChat. Lass das mal kurz auf dich wirken. Weltweit hat Facebook 2,4 Milliarden Nutzer. WhatsApp hat 300 Millionen. In China ist WeChat (Wēixìn auf Mandarin, was übersetzt "Mikromessage" bedeutet) - im Wesentlichen ein Messaging-Dienst des Technologie-Riesen (und des fünftgrößten Unternehmens der Welt) Tencent - die Art und Weise, wie Menschen mit ... allem und jedem interagieren.

Neben Social Media funktioniert WeChat auch als mobile Zahlungsapplikation, bei der alle Händler - einschließlich Busse und U-Bahnen in China - einen QR-Code auf der App scannen, um die Transaktionen durchzuführen. Damit lassen sich Flüge und Hotels genauso einfach buchen wie der Kauf von Lebensmitteln im Supermarkt oder sogar beim Straßenhändler. Die Anwendung WeChat Balance ist heute die wichtigste Möglichkeit, in China zu bezahlen und Geld zu erhalten. Wer braucht Banken?

Es gibt zwar einen Rivalen - Alibabas Alipay - aber mit einer 79%igen Marktdurchdringung in China wurde WeChat als Chinas "digitale Lebenskraft" bezeichnet, der Vorstoß, weltweit populär zu werden, ist dennoch gescheitert. Es scheint dazu bestimmt zu sein, nur die am fünfthäufigsten genutzte App der Welt zu sein, nach Facebook, YouTube, WhatsApp und Facebook Messenger ... aber es ist allen weit voraus, was es leisten kann.

Fuxing bullet train

Chinas neuer Super-Hochgeschwindigkeitszug Fuxing zwischen Shanghai und Peking (Image credit: Axalta)

China bewegt sich schnell. Wir alle haben die Geschichten darüber gehört, wie schnell seine Baufirmen arbeiten, insbesondere der Bau eines 57-stöckigen Wolkenkratzers im Jahr 2015 in 19 Arbeitstagen. Aber es sind die anderen Megatechnologie-Projekte Chinas, die auffallen. Nehmen Sie seine Hochgeschwindigkeitszüge. Japan wird von vielen immer noch als die Heimat des Hochgeschwindigkeitszuges mit seinem berühmten Shinkansen angesehen, aber in den letzten 15 Jahren hat China Railway High-Speed (CRH) ein viel umfangreicheres Netz aufgebaut und stellt seine eigenen Hochgeschwindigkeitszüge der Fuxing-Klasse her.

Die Hochgeschwindigkeitszüge der China Railway High-Speed haben heute das längste Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt und fahren zwischen 155 und 217 Meilen pro Stunde. Wenn du auf dem Flughafen Pudong in Shanghai landest, kannst du sogar die Zukunft der Ultra-Hochgeschwindigkeitsstrecke auf dem Shanghai Maglev erleben, einer Magnetschwebebahn, die eine Höchstgeschwindigkeit von 267 mph erreicht.

China hat noch viele andere Megatechnologie-Projekte. Da ist der Drei-Schluchten-Staudamm, eine hydroelektrische Schwergewichtsmauer, die den Jangtse überspannt und das größte Kraftwerk der Welt versorgt. Auch die Aizhai-Hängebrücke, die höchste und längste Hängebrücke der Welt, und die 16 Meilen lange Hong Kong-Zhuhai-Macao-Brücke, die an zwei künstlichen Inseln an Land geht. Und nicht zu vergessen der Shanghai Tower, das zweithöchste Gebäude der Welt mit einer Höhe von 2.073 ft. und das Aperture Spherical Radio Telescope (FAST), das größte Einzelschalen-Radioteleskop der Welt für die Astronomie.

Darüber hinaus investiert China im Rahmen der Initiative "Belt and Road" 6 Billionen US-Dollar in große Bauprojekte - wie Autobahnen, Häfen und Flughäfen - in seinen Nachbarländern.

5G

(Image credit: Huawei)

3. 5G Netzwerk und KI

Wie läuft es bisher mit 5G für Dich? Nach einem Werbewirbel im Jahr 2019 um verschiedene Netzstarts hat sich der Aufruhr gelegt. Warum? 5G gibt es in Großbritannien und den USA außerhalb der Stadtzentren nicht wirklich, deshalb. Auch in Deutschland sind wir von einer flächendeckenden 5G-Versorgung noch weit, weit entfernt. Stichwort China Mobile, China Unicom und China Telecom, die ihre Pläne, Hochgeschwindigkeitsverbindungen anzubieten, vorverlegt haben.

Es ist nicht überraschend, dass China eine der weltweit größten Installationen von 5G erhält. 5G ist bereits in 50 Städten in China verfügbar, und 130.000 5G-Basisstationen stehen kurz vor der Inbetriebnahme. Darüber hinaus werden in China zwei Drittel der weltweiten Investitionen in künstliche Intelligenz (KI) getätigt, und hat damit kürzlich die USA überholt. Wenn es um Spitzentechnologie geht, dreht sich alles um China.

Mobikes

Mobikes verwenden Bluetooth und Geofencing (Image credit: Wikimedia)

4. Dockless Bike-Sharing

Tausende von Städten auf der ganzen Welt haben inzwischen Bike-Sharing-Programme. Du bekommst die App, meldest dich an, holst ein Fahrrad von einem Fahrradträger ab, benutzt es und bringst es zurück. Das ist einfach. Also warum geht China einen Hightech-Weg?

Der neueste Trend ist der Verleih von Dockless-Fahrrädern, bei dem man keine physische Zentrale mehr benötigt und stattdessen virtuelle Karten, Bluetooth und GPS-gesteuertes Geofencing nutzt, um den Überblick zu behalten. Mobike in Shanghai - das über rund 1,5 Millionen Dockless-Bikes verfügt - hat eine App, die den Fahrern sagt, wo sie ihre Fahrräder abstellen können und wo nicht, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Wenn sie sie an zufälligen Orten abstellen, wird ein Alarm auf dem Fahrrad ausgelöst und sie erhalten eine Warnmeldung per SMS. Die Verbreitung von 5G hilft bei solchen Vorhaben.

BYD Tang

Der BYD Tang war der meistverkaufte Plug-in-Elektro-Pkw in China im Jahr 2016 (Image credit: Wikimedia)

5. Elektrische Autos

Niemand sagt, dass China ein umweltfreundliches Land ist. Es hat einen schlechten Ruf wegen der Umweltverschmutzung und es verbraucht die Hälfte des Betons der Welt. Es ist jedoch bereits der größte Markt für batteriebetriebene Autos in der Welt, da es sowohl der größte Hersteller als auch der größte Käufer von Elektrofahrzeugen ist.

Es stellt fast alle Elektrobusse der Welt her. Kurz gesagt, die Revolution der Elektrofahrzeuge ist bereits im Gange und China ist der Anführer. Dein erstes Elektroauto? Es wird wahrscheinlich aus China kommen.

Chinas Raumfahrtprogramm

China ist auf dem Mond gelandet und hat noch weitere Missionen geplant. (Image credit: CNSA)

6. Ambitioniertes Raumfahrtprogramm

China startet nun jedes Jahr mehr Raketen als jede andere Nation, und obwohl die westlichen Medien dies routinemäßig abstreiten, geht die chinesische National Space Administration (CNSA) - Chinas NASA - definitiv in die Vollen.

Sie hat nicht das Budget der NASA, aber 2019 landete sie ein Raumschiff und einen Lunarrover auf der anderen Seite des Mondes, mit einer erstaunlichen wissenschaftlichen Rendite. Nicht einmal die NASA kann das tun. Wenn alles nach Plan verläuft, wird die CNSA im Jahr 2020 ihre Chang'e-5-Mission starten, um etwas Mondgestein aufzuspüren und es zur Erde zurückzubringen. Dann wird sie eine völlig neue Raumstation bauen. Schließlich wird sie ihre Huoxing-Mission zum Mars schicken.

Und das alles mit gewaltigen Weltraumraketen, die ausschließlich in China entwickelt und gebaut werden. Ein weiterer Beweis, wenn überhaupt einer nötig wäre, dass China in Sachen Technologie einem Großteil der Welt voraus ist.