Samsung Galaxy S23 Ultra vs. iPhone 14 Pro Max: Premium-Smartphones im Vergleich

Samsung Galaxy S23 Ultra vs iPhone 14 Pro Max
(Bildnachweis: Future)

Nachdem sich der erste Eindruck von der Samsung Unpacked-Veranstaltung und der Enthüllung der neuen Flaggschiff-Smartphones von Samsung verfestigt hat, haben wir endlich konkrete Informationen darüber, was die drei neuen Modelle zu bieten haben. Wir haben jedes der neuen Modelle - das Samsung Galaxy S23, S23 Plus und S23 Ultra - in die Finger bekommen und alle drei haben uns auf unterschiedliche Weise beeindruckt.

Wie zu erwarten, hat Samsung die leistungsstärkste Technologie und die meisten Funktionen für das Galaxy S23 Ultra aufgespart. Wie schneidet es also im Vergleich zu Apples Top-Premium-Smartphone, dem iPhone 14 Pro Max, ab?

Im Folgenden haben wir die beiden Premium-Flaggschiffe miteinander verglichen, um herauszufinden, welches von ihnen am besten ist.

Samsung Galaxy S23 Ultra vs. iPhone 14 Pro Max: Preis und Verfügbarkeit

Das iPhone 14 Pro Max kam im September 2022 auf den Markt und liegt mit einem Preis von 1.449 € am oberen Ende der Premium-Smartphone-Preisklasse. Das iPhone-Topmodell hatte jedoch seit seiner Markteinführung mit Produktionsproblemen zu kämpfen. Die Herstellung und Verfügbarkeit des iPhone 14 Pro Max wurde durch Unterbrechungen aufgrund von Covid-19 beeinträchtigt. Dies führte zeitweise zu langen Wartezeiten von bis zu 4-5 Wochen für potenzielle Käufer, aber diese Probleme scheinen jetzt behoben zu sein.

Das Samsung Galaxy S23 Ultra kommt zwar erst am 17. Februar 2023 offiziell auf den Markt, kann aber schon jetzt vorbestellt werden. Die Preise für das S23 Ultra beginnen bei 1.399 € - damit ist es günstiger als das iPhone 14 Pro Max. Und wenn man bedenkt, dass wir dafür auch den doppelten Speicherplatz bekommen, ist es sogar noch günstiger.

Eine Frau schminkt sich und hält das Samsung Galaxy S23 Ultra in der Hand

Pressebild des Samsung Galaxy S23 Ultra (Image credit: Samsung)

In der aktuellen Wirtschaftslage war eine Preiserhöhung unausweichlich, und es ist zu erwarten, dass Apple mit dem Nachfolger des iPhone 14 Pro Max ähnlich verfahren wird, wenn es später in diesem Jahr auf den Markt kommt. Dennoch ist der Preis des Samsung Galaxy S23 Ultra bei der Markteinführung im Vergleich zum iPhone 14 Pro Max überraschend wettbewerbsfähig - es wird zum Beispiel mit dem S Pen Stylus und Upgrades für die CPU und den Bildsensor ausgeliefert und liegt damit preislich zwischen den beiden, wenn man alle anderen Updates berücksichtigt.

Samsung Galaxy S23 Ultra vs. iPhone 14 Pro Max: Design

Ästhetisch gesehen unterscheiden sich weder das Galaxy S23 Ultra noch das iPhone 14 Pro Max wesentlich von ihren Vorgängern - zumindest auf den ersten Blick.

Dank der Dynamic Island, die beim iPhone 14 Pro Max die Notch ersetzt, hat das Gerät mit den Maßen 160,7 x 77,6 x 7,9 mm etwas mehr Bildschirmfläche als frühere iPhone Pro Modelle. Das iPhone 14 Pro Max ist fast so schlank, dass es sich in deinen Händen leicht anfühlt. Es mag nicht allzu viele drastische Designänderungen geben, aber es ist klar, dass es das auch gar nicht nötig hat.

Beim Samsung Galaxy S23 Ultra ist es ähnlich: Es hat dieselben scharfen Ecken, aber das Display wurde gerade so weit verändert, dass es eine größere Gesamtfläche als sein Vorgänger bietet. Das ist besonders aufregend, wenn man bedenkt, dass der S Pen Stylus dadurch mehr Platz zum Navigieren erhält. 

Mit 162,5 x 78,7 x 8,9 mm ist das Samsung Galaxy S23 Ultra zwar das größere der beiden Flaggschiffe, aber da das S23 Ultra knapp 8 g weniger wiegt als das iPhone 14 Pro Max, fühlen sich die größere Fläche und das quadratische Design nicht ganz so steinig an. 

Und da beide Handys nach IP68 staub- und wasserdicht sind, ist es schwer, einen klaren Sieger in Sachen Design zu küren.

Ein Blick auf das Frontdisplay des Samsung Galaxy S23 Ultra

Ein Blick auf das Frontdisplay des Samsung Galaxy S23 Ultra (Image credit: Future | Alex Walker-Todd)

Samsung Galaxy S23 Ultra vs. iPhone 14 Pro Max: Display

Angesichts der oben genannten Abmessungen ist es keine Überraschung, dass das Galaxy S23 Ultra das iPhone 14 Pro Max bei der Bildschirmgröße übertrifft - wenn auch nur knapp, denn der Bildschirm des Galaxy S23 Ultra ist 6,8 Zoll groß im Vergleich zu 6,7 Zoll. 

Abgesehen von der Größe verfügen sowohl das Galaxy S23 Ultra als auch das iPhone 14 Pro Max über hochwertige Displays. 

Das Dynamic AMOLED 2X-Panel des S23 Ultra ist schlichtweg atemberaubend und erreicht eine Auflösung von 3088 x 1440 Pixeln, was der Auflösung von 2796 x 1290 Pixeln des iPhone 14 Pro Max überlegen ist. Beide verfügen über identische adaptive Bildwiederholraten von 1 Hz bis 120 Hz, aber auf dem Papier erreicht das iPhone 14 Pro Max mit bis zu 2.000 nits eine höhere Helligkeit als das S23 Ultra mit 1.750 nits. 

Bei der Verwendung im Freien hat das Galaxy S23 Ultra nach unseren Erfahrungen mit dem iPhone 14 Pro Max die Nase leicht vorn, da das Display des S23 Ultra dank der neuen CPU unserer Meinung nach einen etwas höheren Spitzenwert als das des iPhone 14 Pro Max erreicht.

Samsung Galaxy S23 Ultra vs. iPhone 14 Pro Max: Kameras

Richtig interessant wird es, wenn du die Kameraausstattung der beiden Handys vergleichst.

Die Hinzufügung eines 200-MP-Sensors in der Hauptkamera des S23 Ultra gegenüber dem 108-MP-Sensor des S22 Ultra zeigt deutlich, dass Samsung sich nicht damit zufrieden gibt, nur mit seinen Konkurrenten zu konkurrieren. Drew Blackard, Vice President of Mobile Product Management bei Samsung Electronics America, nennt das Ergebnis "die fortschrittlichste Kamera, die je in einem Galaxy-Gerät verbaut wurde".

Das Samsung Galaxy S23 Ultra in einem Filmdrehgestell

Das Samsung Galaxy S23 Ultra in einem Filmdrehgestell (Image credit: Samsung)

Die Qualität der Fotos, die mit dem Galaxy S23 Ultra aufgenommen werden, ist nach wie vor herausragend. Sie sind detailreich und immer noch besser als das, was die Pro-Modelle von Apple können. 

Abgesehen vom Hauptsensor - dem 48-MP-Objektiv des iPhone 14 Pro Max - ist der Unterschied in der Kamera-Hardware zwischen den beiden Konkurrenten nicht so groß, wie man meinen könnte. Neben dem 200-MP-Sensor des S23 Ultra verfügt das iPhone 14 Pro Max über ein 12-MP-Ultraweitwinkelobjektiv und zwei 10-MP-Teleobjektive mit 3- bzw. 10-fachem Zoom, während das Apple-Handy ein 12-MP-Ultraweitwinkelobjektiv und ein 10-MP-Teleobjektiv mit 48-MP-Hauptsensor besitzt. Die Kameras auf der Vorderseite sind mit 12 MP identisch.

Ein genauer Blick auf das dreifache Kamerasystem der iPhone 14 Pro Serie

Ein genauer Blick auf das dreifache Kamerasystem der iPhone 14 Pro Serie (Image credit: Apple)

Dank des Cinematic- und des Action-Modus des iPhone 14 Pro Max ist es zur ersten Wahl für Amateur- und Profifilmer und Videofilmer geworden.

Der Cinematic-Modus nutzt die Vorteile von Dolby Vision HDR und setzt Fokusübergänge ein, um das Motiv einer Aufnahme im Fokus zu halten und so das visuelle Erscheinungsbild zu verbessern, indem er Tiefenschärfetechniken nutzt, um den Hintergrund unscharf zu machen, während der Action-Modus eine großzügige Stabilisierung unterstützt, die ein ruhiges Filmen ermöglicht. Das iPhone 14 Pro Max bietet außerdem ProRes als Mittel zur Unterstützung von Videoaufnahmen in professioneller Qualität, eine Technik, die eine höhere Farbtreue und eine geringere Komprimierung verwendet.

Das Samsung Galaxy S23 Ultra verfügt über Super HDR-Funktionen für eine größere Bandbreite an hellen und dunklen Farbtönen und eine höhere Farbgenauigkeit. Mit den Kameras auf der Vorder- und Rückseite kann das S23 Ultra 4K-Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde oder 8K-Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde machen. Samsung hat die Sensoren des S23 Ultra weiter verbessert, so dass sie 2,5 Mal mehr Licht aufnehmen können, um eine höhere Helligkeit zu erzielen.

Dank des neuen, fortschrittlichen Bildsensors könnte das S23 Ultra das beste Smartphone in Sachen Fotografie werden, das wir bisher gesehen haben.

Bilder des iPhone 14 Pro Max

Das iPhone 14 Pro Max in Aktion (Image credit: TechRadar)

Samsung Galaxy S23 Ultra vs. iPhone 14 Pro Max: Akkulaufzeit und Performance

Das Samsung Galaxy S23 Ultra verfügt über einen 5.000-mAh-Akku mit Unterstützung für kabelgebundenes Laden (45 W) und hat damit einen klaren Vorsprung vor dem 4.323-mAh-Akku des iPhone 14 Pro Max, der kabelgebundenes Laden mit einem 20-W-Adapter oder mehr unterstützt. Generell war die Akkulaufzeit des iPhones schon immer bestenfalls punktuell, je nach Nutzung, und das iPhone 14 Pro Max ist da keine Ausnahme. Samsung behauptet, dass der Akku des S23 Ultra jetzt 20 % leistungsfähiger ist als zuvor - wir werden das in unserem vollständigen Test herausfinden müssen, um zu sehen, wie er abschneidet.

Bei der Leistung sind die beiden Geräte nicht ganz so eindeutig zu vergleichen - dem A16 Bionic Prozessor des iPhone 14 Pro Max kann man nicht vorwerfen, dass er träge oder leistungsschwach ist, und das Gleiche gilt für den Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, der im Galaxy S23 Ultra verwendet wird. Beide sind schnell und bieten viel Leistung, was durch die großzügigen Möglichkeiten der jeweiligen Displays der beiden Smartphones unterstützt wird. Die Verwendung eines schnelleren, effizienteren LPDDR5X-Speichers und eines UFS 4.0-Speichers im S23 Ultra ist jedoch auf dem Papier vielversprechend. Solange wir nicht die Gelegenheit haben, mehr Zeit mit dem S23 Ultra zu verbringen, ist es schwierig, einen klaren Sieger zwischen den beiden Premium-Smartphones zu küren, wenn es um die Performance geht.

Das Samsung Galaxy S23 Ultra, wie es in die Handfläche passt

Das Samsung Galaxy S23 Ultra, wie es in die Handfläche passt (Image credit: Future | Alex Walker-Todd)

Fazit

Da wir das S23 Ultra noch nicht lange genug testen konnten, wäre es verfrüht, es zum Sieger gegenüber dem iPhone 14 Pro Max zu erklären. Die technischen Daten auf dem Papier und die Zeit, die wir bisher mit dem Gerät verbracht haben, deuten jedoch darauf hin, dass das Samsung Galaxy S23 Ultra das beste Galaxy-Smartphone ist, das wir bisher gesehen haben. 

Würde ein Samsung-Smartphone dieser Qualität ausreichen, um bisherige Apple-Nutzer zu überzeugen, das Ufer zu wechseln? Das ist schwer zu sagen, vor allem, weil das Apple-Ökosystem so umfangreich und allumfassend geworden ist, dass es schwer ist, sich davon abzuwenden. Aber zumindest für Fotografen und Videofilmer scheint das Samsung Galaxy S23 Ultra konkurrenzfähig zu sein, wenn nicht sogar der klare Spitzenreiter.

In der kurzen Zeit, die wir mit dem S23 Ultra verbracht haben, waren sowohl die Foto- als auch die Videoaufnahmen bei verschiedenen Einstellungen von erstaunlicher professioneller Qualität, und das Display des S23 Ultra wird ihnen gerecht. Tatsächlich scheint es keinen nennenswerten Unterschied in der Bildschirmqualität und Leistung zwischen den beiden Premium-Handys zu geben. 

Für den Moment ist dieser Schwergewichtskampf also noch unentschieden, aber nach dem, was wir bisher wissen und erlebt haben, sprechen die Wettquoten klar für das S23 Ultra.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.

Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.

Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Mit Unterstützung von