Skip to main content

Xbox Nachtmodus soll Zocken im Dunkeln weniger anstrengend machen

Blick auf die Xbox Series X mit einem angelehnten Controller
(Image credit: Shutterstock / Alex Van Aken)

Microsoft testet einen neuen Nachtmodus für die Xbox.

In einem Beitrag auf Xbox Wire hat Microsoft angekündigt, dass das neue Feature nur für eine ausgewählte Gruppe von Xbox-Insidern freigeschaltet ist. Teilnehmer im Alpha Skip-Ahead-Ring, dem man nur per Einladung beitreten kann, sollen zu den Ersten gehören, die dieses Feature und alle weiteren künftigen Releases des Xbox-Betriebssystems weit vor der breiten Öffentlichkeit testen können.

Der Nachtmodus soll Spielern die Möglichkeit geben, das Interface zu dimmen und einen Blaufilter zu aktivieren, um die Augen zu schonen. Außerdem sollen auch die System-LEDs der Konsole und des Controllers gedimmt werden können. Zuletzt kann der Modus nachts automatisch die HDR-Funktion deaktivieren.

„Der Nachtmodus wurde als neues Feature den Einstellungen hinzugefügt“, erklärt Microsoft in einer kurzen Zusammenfassung auf der offiziellen Webseite (via The Verge). „Nutzer können jetzt ihren Bildschirm dimmen und filtern und außerdem die LED-Helligkeit der Konsole und des Controllers einstellen.“


Analyse: Der Nachtmodus ist wichtig für die Zukunft des Gamings

Selbst wenn du den Nachtmodus auf den ersten Blick nicht zu schätzen weißt, tun es deine Augen wahrscheinlich. Die Veränderung der Farbpalette – üblicherweise werden Weißtöne durch dunkle Grautöne oder Schwarz ersetzt – schützt nicht nur vor grellen Farben, besonders bei Nacht, sondern filtert auch blaues Licht heraus, um müden Augen und möglicherweise sogar Kopfschmerzen vorzubeugen.

Der Nachtmodus kann sogar dabei helfen, besser einzuschlafen, besonders bei langen Gaming-Sessions.

Wahrscheinlich wirst du diese Funktion schon von deinen anderen Geräten kennen, wie deinem Laptop oder deinem Smartphone, und für Spielkonsolen ist sie längst überfällig.

Deshalb ist der Nachtmodus so wichtig: Je älter wir werden, desto mehr verschiebt sich Gaming in den Abend, was bedeutet, dass wir häufig bis spät in die Nacht spielen und das unsere Stimmung und unseren Schlafrhythmus beeinflusst.

Schädliches Licht herauszufiltern und die Helligkeit der Xbox-Oberfläche einstellen zu können sollte die Augen weniger beanspruchen und für besseren Schlaf sorgen. Das klingt doch gut, oder?