Urbanistas "endlos" solarbetriebenen True-Wireless-Kopfhörer sind jetzt erhältlich

Urbanista Phoenix wireless earbuds
(Bildnachweis: Urbanista )

Nachdem sie im Sommer für Aufsehen gesorgt hatten, sind die bahnbrechenden Phoenix solarbetriebenen True Wireless Earbuds von Urbanista jetzt endlich erhältlich. Die im August vorgestellten Kopfhörer können über ein Powerfoyle-Solarzellenpanel am Ladegehäuse mit Strom versorgt werden. Das Panel wurde in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Unternehmen und Solarspezialisten Exeger entwickelt und kann sowohl durch Sonnenlicht als auch durch Umgebungslicht aufgeladen werden.

Die Ohrstöpsel selbst haben ein ähnliches Design wie die beliebten Urbanista London Kopfhörer, die 2020 auf den Markt kamen. Auch die Funktionen sind ähnlich wie bei ihrem Vorgänger: Die Phoenix bieten ebenfalls eine aktive Hybrid-Geräuschunterdrückung und Mikrofone, die Umgebungsgeräusche herausfiltern und einen transparenten Modus ermöglichen, ähnlich wie die AirPods Pro 2 von Apple. Die Phoenix-Kopfhörer haben eine Spielzeit von acht Stunden und eine Akkulaufzeit von 32 Stunden, wenn man den Akku des Gehäuses mit einbezieht – beides sind gute Werte im Vergleich zu den besten True-Wireless-Kopfhörern.

Mit den Phoenix-Kopfhörern bringt Urbanista bereits zum zweiten Mal einen Kopfhörer mit Solartechnologie auf den Markt. Bereits die Urbanista Los Angeles Over-Ear-Kopfhörer vom letzten Jahr waren mit Powerfoyle-Lichtquellen am Kopfband ausgestattet. Zum Preis von 149 Euro können die Phoenix direkt auf der Urbanista-Website (Öffnet sich in einem neuen Tab) und bei ausgewählten Händlern erworben werden.

Woman wearing the Urbanista Phoenix earbuds in a desert

(Image credit: Urbanista )

Analyse: Umweltfunktionen könnten das Nonplusultra der drahtlosen Bequemlichkeit sein

Die Phoenix sollen die Hörer von Strom- und Audiokabeln befreien. Da sie sich ( in der Theorie) selbst aufladen, erwarten wir, dass die neuesten Kopfhörer von Urbanista nicht die letzten sein werden, die ein Solarpanel auf diese Weise nutzen – vorausgesetzt, sie funktionieren wie vorgesehen (wir werden einen Testbericht veröffentlichen, sobald wir dazu in der Lage sind).

Besonders erfreulich an den Kopfhörern, und etwas, das sie wahrscheinlich von der Konkurrenz abhebt, ist die Tatsache, dass anscheinend an keiner Ecke gespart wurde, um die Solarfunktion unterzubringen. Sie haben eine Geräuschunterdrückung, Bluetooth 5.2 und so ziemlich alle wichtigen Funktionen, die wir von kabellosen Kopfhörern der Mittelklasse erwarten.

Die Solareigenschaften und die beeindruckende Funktionsliste sind nur wichtig, wenn sie gut klingen. Aber wenn ihre Klangqualität mit ihrer Nachhaltigkeit übereinstimmt, sind wir sicher, dass sie es in unsere Liste der besten True-Wireless-Kopfhörer. Allerdings sind sie teurer als viele andere Angebote von Urbanista, also müssen sie sich klanglich noch steigern, um uns zu überzeugen.

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von