Skip to main content

Oculus Quest 2-Nachfolger für die Meta Connect 2022 im Oktober angekündigt

Meta Connect 2022 Ankündigung für den 11. Oktober
(Bildnachweis: Meta)

Meta hat soeben bekannt gegeben, dass die Meta Connect 2022 am 11. Oktober stattfinden wird, und wir werden vielleicht endlich einen Blick auf ihr nächstes VR-Headset werfen können: Project Cambria.

Auch wenn die diesjährige Meta Connect vielleicht nicht ganz so wild wird wie die Veranstaltung im letzten Jahr, auf der das Unternehmen seine kühnen Metaverse-Ambitionen verkündete und seinen Namen änderte, sollten wir einen besseren Blick auf Metas Oculus Quest 2-Nachfolger werfen können: Das sogenannte Project Cambria VR-Headset.

Es ist erwähnenswert, dass Meta zwar nicht explizit gesagt hat, dass Cambria - das wahrscheinlich offiziell Quest Pro heißen wird - vorgestellt wird, aber es wurde stark angedeutet. 

Auf der Connect 2021 versprach Meta, dass Cambria im Jahr 2022 auf den Markt kommen wird, was nur noch wenige Monate entfernt ist. In Kombination mit dem Versprechen der diesjährigen Messe (Öffnet sich in einem neuen Tab), den Besuchern "einen Blick auf die nahe und ferne Zukunft" des Metaversums zu geben, können wir davon ausgehen, dass Cambria einen Auftritt haben wird.

Aber das ist noch nicht alles. Mark Zuckerberg, CEO von Meta, hat bei einem Auftritt in der Joe Rogan Experience angedeutet, dass wir im Oktober Metas "nächstes VR-Headset" sehen werden. In einem Post auf Zuckerbergs Facebook-Seite (Öffnet sich in einem neuen Tab) mit dem Text "See you at Meta Connect on Oct 11" sehen wir ihn mit einem schattenhaften VR-Headset, das nicht wie ein Quest 2 aussieht, sondern sehr wie das Project Cambria, das Meta im Jahr 2021 vorstellt.

Es ist also so gut wie sicher, dass Meta auf dem Event im Oktober sein nächstes VR-Headset vorstellt. Aber wird Apple dem Unternehmen zuvorkommen?


Analyse: Das Apple VR-Headset lässt weiter auf sich warten 

Apple hat auch bei der gestrigen Keynote darauf verzichtet ein VR-Headset anzukündigen. Es deuten die meisten Gerüchte auf eine Markteinführung des Apple VR-Headsets im Jahr 2023 hin. Apple neigt dazu, seine Produkte innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums anzukündigen und auf den Markt zu bringen. Es ist also unwahrscheinlich, dass das Unternehmen das Headset noch in diesem Jahr ankündigen wird, bevor es in den Verkauf geht.

Das iPhone ist ein so wichtiges Rädchen im Getriebe von Apple, dass das Unternehmen nicht riskieren möchte, mit der Vorstellung des Headsets das iPhone zu überschatten. Die VR-Brille ist unter den Apple-Geräten ziemlich einzigartig und wird mit ziemlicher Sicherheit alle Produkte nebensächlich wirken lassen, die neben ihm vorgestellt werden. Das iPhone 14 und das VR-Headset würden sich in Bezug auf die Medienberichterstattung nur gegenseitig kannibalisieren, was dazu führen könnte, dass eines oder beide Geräte nicht so viel Zeit im Rampenlicht bekommen, wie sie brauchen.

Sollte Apple sein Headset tatsächlich nächstes Jahr kommen, dann wird es 2023 ein Wettbewerb zwischen Apple, Sony (mit seinem PlayStation VR 2 Headset) und ByteDance - mit seiner Pico 4 und Pico 4 Pro geben.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von