Skip to main content

Facebook ändert seinen Namen in Meta

Facebook
(Image credit: Facebook)

Facebook ändert seinen Namen offiziell in Meta, wie CEO Mark Zuckerberg heute auf der Oculus Connect Veranstaltung des Unternehmens bekannt gab.

Zuckerberg wies darauf hin, dass das Wort Meta aus dem Griechischen stammt und "jenseits" bedeutet. Und genau dorthin will sich das Unternehmen mit seinem verstärkten Fokus auf Augmented und Virtual Reality bewegen.

Auf der Connect-Konferenz stellte Zuckerberg mehrere ehrgeizige Pläne für ein vernetztes Internet vor, das sich weniger auf soziale Medien in ihrer traditionellen Form und mehr auf neuere Medienformen wie AR und VR konzentriert.

Während die Art und Weise, wie wir mit dieser Plattform interagieren werden, noch nicht feststeht, zeigten die Demos, die wir gesehen haben, eine nahtlose Verbindung zwischen Facebooks Apps wie dem Messenger und Oculus VR-Geräten. 

Keine der Facebook-Apps wie Facebook Messenger oder Instagram haben ihre Namen oder Beschreibungen geändert, um die neue Ausrichtung des Unternehmens widerzuspiegeln, aber wir werden genau beobachten, was sich in den nächsten Stunden auf der Facebook-Website ändert.


Analyse: Dies ist ein entscheidender Punkt in der Geschichte von Facebook

Es ist zwar etwas seltsam zu hören, dass Facebook - eine weltweit bekannte Marke - seinen Namen ändern wird, aber es scheint sowohl mit den Zukunftsplänen von Facebook als auch mit den aktuellen Problemen rund um den Datenschutz und dessen Fehlen zusammenzuhängen. 

Durch die Namensänderung kann Meta nun in mehr AR-/VR-Technologie investieren, ohne dass es sich wie zwei getrennte Unternehmen anfühlt - ein Punkt, den Facebook aufgrund der Forderungen von Mitgliedern der US-Regierung, das Unternehmen in kleinere Teile aufzuspalten, stark in Betracht gezogen haben dürfte.

Ein einziges Unternehmen, das sich auf neue Erlebnisse konzentriert, könnte die Öffentlichkeit davon überzeugen, dass Facebook ein neues Kapitel aufschlägt und in neue Technologien investiert, anstatt sich auf die Monetarisierung seiner derzeitigen Nutzerbasis zu konzentrieren. 

Dennoch scheint Facebook / Meta keine Pläne zu haben, eine seiner beiden gewinnbringenden Social-Media-Websites, seine beiden Messaging-Dienste oder sein VR/AR-Unternehmen, Facebook Reality Labs, aufzugeben. 

Ein neuer Name könnte die Zukunft des Unternehmens verändern, aber im Großen und Ganzen kannst du davon ausgehen, dass einige der alten Plattformen so bleiben, wie sie heute sind.

Facebooks ganze Metaverse-Sache? Einfach absurd - und wir haben Fragen

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)