Skip to main content

Guardians of the Galaxy könnte eine Post-James Gunn MCU-Zukunft haben

Guardians of the Galaxy
(Image credit: Marvel/Disney)

Es war eine bittersüße Woche für die Fans von Guardians of the Galaxy, aber Regisseur James Gunn hat angedeutet, dass Marvels Bande intergalaktischer Gesetzloser - in irgendeiner Form - nach der Veröffentlichung des drittel Teils im Jahr 2023 zurückkehren könnte.

In einem neuen Tweet hat der Suicide Squad-Regisseur jedoch das Feuer der Spekulationen über die Zukunft des Franchise angeheizt. Auf die Frage, ob der nächste Teil das letzte Mal sein wird, dass wir die Guardians auf der großen Leinwand sehen, meinte Gunn, dass es "davon abhängt, wie man die Guardians definiert".

See more

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,90 €
Für 89,90 € im Jahr oder 8,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?Deal ansehen

Könnte das bedeuten, dass ein Guardians of the Galaxy Vol. 4 in Planung ist? Es hört sich so an, wenn auch mit dem Vorbehalt, dass Guardians 3 wahrscheinlich der letzte Teil der Serie mit der Originalbesetzung von Star-Lord, Gamora, Groot, Rocket, Drax und Mantis sein wird. 

Es gibt Berichte, dass ein weiterer Fan-Liebling der Guardians-Comics - Adam Warlock - ebenfalls in Guardians 3 auftauchen wird. James Gunn dementierte im März, dass Casting-Aufrufe für den Charakter laufen, aber es besteht immer noch die Möglichkeit, dass er das Team anführen könnte, falls Star-Lord nicht zurückkehrt. Warlocks Auftritt in Guardians 3 wurde schließlich am Ende von Guardians 2 angeteasert, es ist also eine Möglichkeit.

Wir wissen bereits, dass der kommende Film wahrscheinlich Dave Bautistas letzter Auftritt als Drax sein wird, denn der Schauspieler sagte gegenüber Digital Spy: "Was meine Verpflichtungen angeht, habe ich Guardians 3 und das wird wahrscheinlich das Ende von Drax sein."

Das bedeutet aber nicht unbedingt das Ende des Charakters Drax. In einem aktuellen Tweet stellte Bautista klar, dass "Drax nirgendwo hingeht", sondern dass er die Rolle des Arthur Douglas in zukünftigen Filmen einfach nicht mehr spielen wird. 

See more

Platz für mehr

Für Marvel-Fans ist die Nachricht also bittersüß. In Anbetracht der engen Beziehung zwischen Bautista und James Gunn ist es fast sicher, dass keiner von beiden für zukünftige Guardians-Projekte zurückkehren wird - vor allem, da beide ihren jeweiligen Ausstieg angedeutet haben.

Trotz dessen haben sowohl Bautista als auch Gunn einen Hoffnungsschimmer gegeben, dass die Guardians nach Vol. 3 möglicherweise für einen weiteren "großen Leinwand"-Ausflug zurückkehren werden.

Bei der kreativen Freiheit, die Disney Plus bietet, ist es keine Überraschung, dass diese mega-populären Charaktere nicht zur Ruhe kommen werden. Während wir eine Spin-Off-Serie à la The Falcon and the Winter Soldier erwartet hätten, war ein vierter Guardians-Kinofilm nicht das, was viele erwartet hätten. 

Natürlich werden wir eine bessere Vorstellung davon haben, in welche Richtung sich das Franchise entwickeln wird, wenn Guardians of the Galaxy Vol. 3 am 4. Mai 2023 in die Kinos kommt. Es wird jedoch nicht der große Abschied sein, den viele erwartet haben. 

Einen älteren Drax werden wir jedoch vermutlich nicht sehen.