Skip to main content

Einer der schlechtesten Filme des Marvel Cinematic Universe bekommt eine Fortsetzung

Das Marvel-Studios-Logo auf rotem Hintergrund
(Image credit: Marvel Studios)

Einer der schlechtesten Marvel-Filme könnte überraschend ein Sequel bekommen, wie ein Marvel-Studios-Leak vermuten lässt.

Auch wenn Fans und Kritiker sicher nicht immer einer Meinung sind, so war Marvel's Eternals (opens in new tab) doch bei keiner der Parteien besonders beliebt. Nun soll der durchwachsene Erstling allerdings eine Fortsetzung erhalten, wie Moderatoren der Marvel-Studios-Spoiler-Reddit-Seite (opens in new tab) verkünden. Genauere Infos sind noch nicht bekannt, allerdings sei Eternals 2 "auf dem Weg". 

Aus dem Leak geht weiterhin hervor, dass einstige Regie-Leitung Chloé Zhao für das Sequel womöglich nicht mit von der Partie sein wird. Außerdem erhält der Beitrag noch unbestätigte Infos darüber, dass das Helden-Sequel mit Produktionsproblemen zu kämpfen hatte. Wie immer ist viel davon aber nur spekulativ und bisher zumeist unbestätigt. 

Die Infos und Daten zum Erstling sind da schon handfester. Marvel's Eternals kam im November des Vorjahres ins Kino und zählt zu den bisher schlechtesten MCU-Ablegern. Derzeit hat das Phase 4-Projekt eine 47% "rotten" Bewertungen (opens in new tab) auf dem Kritikerportal Rotten Tomatoes und liegt damit auf dem letzten Platz der MCU-Filmrangliste. IMDb.com (opens in new tab) ist da kaum gnädiger und die Heldengeschichte erhält hier durchschnittlich 6,3 von 10 Punkten - nur Ms. Marvel konnte das jüngst noch unterbieten. 

Auch uns bot der Phase-4-Film zuweilen leider zu wenig Spektakel und zählt für das Redaktionsteam zu den schwächeren Ablegern des Marvel Cinematic Universe. 

Techradar Movietalk mit Stephan und William


Analyse: Verdienen die Eternals eine zweite Chance und einen zweiten Film?

Der Cast von Eternals beinhaltet neben Richard Madden und Salma Hayek auch Gemma Chan

(Image credit: Disney/Marvel Studios)

Es folgen Spoiler zu Marvel's Eternals

Eternals, oh Eternals - du machst es uns nicht leicht. Weder auf cineastischer noch technischer Ebene bist du frei von Makeln. Und in kaum einen anderen Film wurde bisher die große Schwäche des MCU so deutlich wie bei dir - das zusammenhängende Universum und die filmübergreifende Story-Kontinuität.  

Besonders deutlich wird das durch die zunehmenden Filme und Serienableger, die auf Eternals folgen. So werden viele Elemente wie der gigantische Tiamut oder die Entführung einiger Eternals kaum mehr verbal aufgegriffen oder Nachfolgen der Geschichte anderweitig aufgearbeitet. 

Fairerweise zählt zwar die Comic-Vorlage auch eher zu den sperrigen Marvel-Ablegern, jedoch kann das keine vollkommene Entschuldigung für das Filmergebnis sein. 

Allerdings ist an der Geschichte rund um Celestials und Eternals nicht alles schlecht. Beispielsweise geht das MCU hier einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung umfassenderer Repräsentation und Vielfalt entlang der Integration des ersten gehörlosen sowie homosexuellen Superhelden auf der MCU-Kinoleinwand. Außerdem kann der Film entlang der Regie von Zhao zumindest visuell häufiger überzeugen und zählt mit bildgewaltigen Szenen im genannten Segment zu den besseren Marvel-Ablegern. Und ja auch die Post-Credit-Szene konnte die Fans entzücken - und das obwohl sie kurz vor Release bereits geleakt wurde. 

Es ist also keineswegs alles schlecht und ein Sequel könnte an eben diesen positiven Aspekten unserer Meinung nach gern ansetzen. Und auch die Post-Credit-Szene offenbart, dass Marvel selbst die Eternals auch noch nicht aufgegeben hat. Womöglich ist man sogar der Meinung, dass das Sequel gerade aufgrund des durchwachsenen ersten Teils notwendig ist...

Wenn sich eine solche Fortsetzung tatsächlich in Produktion befindet, können wir womöglich mit ersten Infos entalng der San Diego Comic Con am kommenden Samstag, den 23. Juli rechnen. Wir vermuten allerdings, dass eine Rückkehr der Eternals sich eher in Phase 5 des MCU abspielen dürfte. 

Aber auch unabhängig davon wartet Marvel Studios noch mit einigen Hochkarätern in den kommenden Monaten auf. Hierzu zählt auch die gegen Jahresende erscheinende Fortsetzung zu Black Panther. Weiterhin dürfen wir uns aber auch auf Neuankömmlinge auf Disney Plus in Form von She-Hulk freuen - und das schon im August!

Christian Schmidt

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from