Skip to main content

Die Uncharted Collection ist Sonys erstes PS5-Spiel mit 120 Hz - aber wo sind die anderen?

Uncharted Collection 120Hz
(Image credit: Sony)

Sony hat bestätigt, dass Uncharted: Legacy of Thieves Collection einen Performance+-Modus enthalten wird, der auf kompatiblen 120Hz-Bildschirmen 120fps erreichen soll. Damit ist es der erste von PlayStation Studios veröffentlichte Titel, der höhere Bildraten auf der PS5 (opens in new tab) unterstützt, obwohl die Konsole bereits seit über einem Jahr im Handel ist. 

Es ist zwar schön zu sehen, dass Sony nun hoffentlich 120fps-Modi für seine First-Party-Titel anbietet, aber es stellt sich die Frage, warum es so lange gedauert hat, bis die 120Hz-Unterstützung verfügbar war, vor allem, wenn man sich ansieht, was auf Microsofts Konsolen verfügbar ist.

Wenn es um 120Hz-kompatible Spiele geht, haben die Xbox Serie X (opens in new tab) und die Xbox Serie S (opens in new tab) zahlreiche First-Party-Titel, die es den Spielern ermöglichen, mit 120fps zu spielen. Halo Infinite, Sea of Thieves, Halo: The Master Chief Collection, Hellblade: Senua's Sacrifice, Ori and the Will of the Wisps, der Multiplayer-Modus von Gears 5 und Psychonauts 2 bieten alle einen 120Hz-Modus.

See more

Das einzige vorhandene PS5-Spiel, das die Vorteile von 120Hz-Displays nutzt, ist Ratchet and Clank: Rift Apart (opens in new tab) - aber nicht so, wie man es erwarten würde. Der Titel von Insomniac nutzt den 120Hz-Modus, um Ratchet and Clank mit 40fps laufen zu lassen, was ein flüssigeres Erlebnis als die 30fps-Option bietet.

Ähnlich verhält es sich mit den PS4-Versionen von God of War, Ghost of Tsushima, Horizon: Zero Dawn und The Last of Us 2 wurden alle aktualisiert, um 60fps auf PS5 zu unterstützen, und sowohl Ghost of Tsushima als auch Death Stranding erhielten sogar PS5-spezifische Director's Cut-Versionen. Keine der beiden Versionen enthält eine 120Hz-Option.


Meinung: Es gibt keinen Grund, warum nicht mehr PS5-Spiele 120Hz-Unterstützung bieten sollten

Uncharted Collection

(Image credit: Naughty Dog)

Obwohl 120Hz-Displays immer noch eine Art Luxusartikel sind, unterstützen die meisten der besten Gaming-Fernseher für PS5 und Xbox Series X, wie der LG C1, 120Hz bei 4K-Auflösung. Dennoch ist die 120Hz-Unterstützung eine der attraktivsten Next-Gen-Funktionen der PlayStation 5, und es ist überraschend, dass sie in den First-Party-Titeln von Sony überhaupt nicht genutzt wird.

Die Unterstützung von 120 Bildern pro Sekunde ist in kompetitiven Spielen ein großer Vorteil, da sie die Eingabe-Latenz deutlich verringert, was bedeutet, dass deine Tastendrücke schneller registriert werden. Wenn du Spiele mit einer höheren Bildrate spielst, sehen sie außerdem unglaublich flüssig aus, was der Motion Sickness entgegenwirken kann und die Spiele insgesamt sauberer aussehen lässt.

Obwohl die PlayStation 5 aus technischer Sicht mehr als fähig ist, sind Spiele mit 120 Hz-Unterstützung immer noch rar gesät. Derzeit gibt es nur 21 Spiele mit 120Hz-Unterstützung auf der PS5, verglichen mit 97 Titeln auf der Xbox Series X, von denen acht Microsoft-First-Party-Titel sind. 

Uncharted: Legacy of Thieves Collection, die Remastered-Versionen von Uncharted 4: A Thief's End und Uncharted: The Lost Legacy enthält, wird am 28. Januar 2022 für PS5 erscheinen, eine PC-Version folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Sony wird jedoch bald beide Spiele aus dem PlayStation Store auf PS4 und PS5 entfernen, was bedeutet, dass Spieler keine andere Wahl haben werden, als die überarbeitete Uncharted: Legacy of Thieves Collection zu kaufen und können die Vorteile des kostenlosen Upgrades nicht nutzen, es sei denn, sie kaufen physische Kopien der beiden PS4-Titel.

Uncharted: Legacy of Thieves Collection wird hoffentlich den Anstoß für die Ankunft weiterer 120Hz-kompatibler Spiele auf der PS5 geben, denn im Moment bedient Sony ganz klar nicht den wachsenden Markt von Verbrauchern, die die Möglichkeit haben wollen, Spiele mit 120fps zu spielen.

Adam is TRG's Hardware Editor. A law graduate with an exceptional track record in content creation and online engagement, Adam has penned scintillating copy for various technology sites and also established his very own award-nominated video games website. He’s previously worked at Nintendo of Europe as a Content Marketing Editor and once played Halo 5: Guardians for over 51 hours for charity. (He’s still recovering to this day.)