Die Karte von Elden Ring hat sich heimlich verändert, ohne dass es jemand bemerkt hat

Ein angeschlagener Eldenring, der von einer Klippe blickt
(Bildnachweis: Bandai Namco)

Die Karte von Elden Ring hat sich seit der Veröffentlichung des Action-Rollenspiels Anfang des Jahres allmählich verändert, da Bandai Namco das Spiel unauffällig überarbeitet hat, ohne dass die Spieler es bemerkt haben.

Die Änderungen an der Karte von Elden Ring wurden von dem YouTuber und FromSoftware-Kenner Illusory Wall (Öffnet sich in einem neuen Tab) dokumentiert (danke, VG247 (Öffnet sich in einem neuen Tab)). In einem aktuellen Video erklären sie, dass die Patches nach der Veröffentlichung des Spiels mehrere geheime kartografische Änderungen vorgenommen haben, um die Spielwelt besser darzustellen.

In jeder Region von Elden Ring (Öffnet sich in einem neuen Tab) wurden Änderungen vorgenommen, von denen die kleinsten Straßen, Ruinen oder andere Merkmale von der Karte entfernen, die es im Spiel gar nicht gibt. In anderen Fällen sind kleine, nicht identifizierbare Blöcke verschwunden, die vielleicht Felsen oder Ruinen darstellten, die es nie in das endgültige Spiel geschafft haben.

Es gibt auch größere Änderungen. Die ursprüngliche Karte des Spiels zeigte einige Straßen und Brücken, die die Gebiete des frühen Spiels besser miteinander verbunden hätten, und andere Regionen wurden aktualisiert. In der Gegend um die Burg Stormveil fehlte zum Beispiel ursprünglich der Wassergraben oder der beschädigte Teil des Eingangs. 

Außerdem wurden seit der Veröffentlichung des Spiels einige visuelle Details hinzugefügt, die die Mauern der Burgen besser hervorheben und Klippen und Straßen deutlicher definieren. Auch die Icons der einzelnen Gebiete wurden grundlegend verändert. So wurden zum Beispiel die Symbole von Limgrave und Caelid, die vorher nur beige waren, mit mehr Farbe versehen. 

Sieh dir alle Änderungen im folgenden Video von Illusory Wall an.

Ein gut gehütetes Geheimnis

Publisher Bandai Namco hat seit der Veröffentlichung des Spiels im Februar eine Reihe von Patches für Elden Ring veröffentlicht. Mit den Updates wurden Bosse neu ausbalanciert, Stabilitätsfehler behoben und Zauberwirker gestärkt, aber in keiner der offiziellen Patch-Notizen wurden jemals Änderungen an der Karte des Spiels erwähnt. Viele Spielerinnen und Spieler werden gar nicht mitbekommen haben, was sich unter den Füßen ihres Charakters abspielt.

Aber nicht alle. Illusory Wall war nicht der erste, der die Änderungen bemerkte, und bereits im März (Öffnet sich in einem neuen Tab) wurde in Reddit-Threads (Öffnet sich in einem neuen Tab) auf die Änderungen hingewiesen. In ihrem Video werden die Änderungen jedoch sehr gut dokumentiert und die ursprüngliche und die neue Karte nebeneinander gezeigt.

Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Änderungen stark auf dein Spiel auswirken, selbst wenn du sie nicht bemerkt hast. Bei den meisten Aktualisierungen handelt es sich um relativ kleine Qualitätsverbesserungen, die wahrscheinlich eingeführt wurden, um die Karte von Elden Ring besser lesbar zu machen. Aber sie bieten einen interessanten Einblick in die Gedankenwelt des FromSoftware-Teams und zeigen, wie die Spielwelt in einem bestimmten Stadium der Entwicklung ausgesehen haben könnte.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von