Der Minecraft-Film existiert immer noch und mit dabei.. Jason Momoa?

Eine Handvoll Minecraft-Figuren, die in einem Wald spazieren gehen
(Bildnachweis: Microsoft)

Ja, es soll immer noch einen Minecraft-Film geben. Dabei fällt es allerdings schwer, sich einen Voxel-Jason Momoa vorzustellen, vielleicht bekommen wir ihn aber als Steve auf der Leinwand zu sehen (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Warner Bros. steht hinter dem Film und der Regisseur von Napoleon Dynamite, Jared Hess, hat die Regie übernommen.

Die Fragen überschlagen sich bereits: Wird der Film einen realistischen Look haben oder bei den kubischen Wurzeln von Minecraft bleiben? Wird er sich selbst ernst nehmen wie World of Warcraft oder werden wir eine Minecraft-Variante mit Nacho Libre-Humor sehen?

Minecraft - Steve denkt bei Sonnenuntergang auf einem Berg über das Leben nach

(Image credit: Microsoft/Mojang)

Die Chancen für ein absolutes Desaster scheinen die Chancen für einen überraschend tiefgründigen und bedeutungsvollen Film zu überwiegen. Vielleicht sogar auf Augenhöhe mit anderen legendären Videospielfilmen.

Das beste Ergebnis ist wahrscheinlich etwas, das dem ursprünglichen Lego Movie ähnelt, der die Ehrfurcht vor den (Plastik-)Klötzchen mit visuellem Flair und einer kompetent erzählten Geschichte über Kreativität und Teilen verbindet. Diese Herangehensweise könnte auch am logischsten sein, da Momoa als Aquaman bereits einige Rollen übernommen hat, sowohl persönlich als auch mit seiner Stimme. Hess wurde außerdem in letzter Zeit mit einigen Animationsprojekten in Verbindung gebracht.

Es ist auch gut möglich, dass daraus ein Live-Action-Film im Stil von Free Guy entsteht. Ihr merkt also die Möglichkeiten einen Minecraft-Film umzusetzen hat viele Möglichkeiten.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von