Skip to main content

Das Samsung Galaxy S23 könnte das größte Problem des S22 beheben

Ein Samsung Galaxy S22 wird von jemanden in der Hand gehalten, im Hintergrund ist ein Baum zu sehen
Ein Samsung Galaxy S22 (Image credit: Future / Lance Ulanoff)

Die Samsung Galaxy S (opens in new tab)-Serie besteht größtenteils aus fantastischen Smartphones, aber ein Problem, das sie seit langem beeinträchtigt, ist die Verwendung unterschiedlicher Chipsätze in verschiedenen Teilen der Welt, wobei einer dieser Chipsätze zwangsläufig schwächer ist. Jetzt sieht es aber so aus, als würde Samsung dieses Problem endlich angehen.

Wie Naver (opens in new tab) (eine südkoreanische Nachrichtenseite) berichtet, stellt Samsung ein "Dream Team" aus rund 1000 Mitarbeitern zusammen, um einen Chipsatz speziell für Galaxy-Smartphones zu entwickeln.

Dieser Chipsatz wird zwar nicht rechtzeitig für das Samsung Galaxy S23 oder das Galaxy S24 fertig sein, aber die Ressourcen, die für die Entwicklung dieses neuen Chips benötigt werden, bedeuten, dass Samsung für diese Smartphones keine Exynos-Chipsätze herstellen wird, sondern weltweit ausschließlich auf Qualcomm Snapdragon-Chipsätze zurückgreift.

Mit anderen Worten: Jedes Modell des Samsung Galaxy S23 und Galaxy S24 könnte mit einem Snapdragon-Chipsatz ausgestattet sein, anstatt dass einige Regionen einen Snapdragon und andere einen von Samsung hergestellten Exynos-Chipsatz erhalten, wie es bei der Samsung Galaxy S22 (opens in new tab)-Serie der Fall ist.

Dieser Custom-Chipsatz würde dann 2025 fertig sein, also möglicherweise rechtzeitig für das Samsung Galaxy S25. Es ist nicht ganz klar, ob wir dann einen weiteren Chipsatz sehen werden, aber es ist nicht das erste Mal, dass wir von Samsung hören, dass sie einen eigenen Chipsatz bauen.

Etwa eine Woche zuvor hieß es in einem anderen Bericht (opens in new tab), dass die Entscheidung eine Reaktion auf das schlechte Wärmemanagement der Chipsätze Exynos 2200 und Snapdragon 8 Gen 1 sei.

Natürlich ist das erst einmal nur ein Gerücht, aber es ist ein vielversprechendes. Samsungs Exynos-Chipsätze schneiden in der Regel schlechter ab als vergleichbare Snapdragon-Chips, so dass ein Wechsel zu Snapdragon für ein paar Jahre den Käufern zugute käme, die normalerweise mit Exynos-Chips arbeiten müssen.

Wenn dieser Custom-Chipsatz so gut ist, wie Samsung hofft, könnte das Galaxy S25 einen besseren Chipsatz haben als jedes andere Android Smartphone.


Analyse: Der Exynos Unterschied

Du fragst dich vielleicht, inwiefern sich dieser neue Chipsatz von einem Exynos-Chipsatz unterscheiden wird. Schließlich stellt Samsung bereits Exynos-Chipsätze her und baut sie in seine Smartphones ein. Der Unterschied besteht darin, dass diese Chips zwar in den Galaxy-Smartphones zum Einsatz kommen, aber auch anderen Smartphone-Herstellern angeboten werden, sodass sie universell genutzt werden können.

Der neue Chipsatz würde dagegen von Grund auf für Galaxy-Smartphones entwickelt, ähnlich wie Apple bei seinen Chipsätzen der A-Serie vorgeht.

Die Tatsache, dass Samsungs Allzweck-Chipsätze in der Regel nicht mit denen von Qualcomm mithalten können, selbst wenn sie in einem Samsung Smartphone verbaut sind, legt nahe, dass es sich lohnt, deine Erwartungen in Grenzen zu halten.

Via SamMobile (opens in new tab)

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from