Das nächste iPad Pro könnte ein radikal neues Design haben

iPad Pro 12.9 2021
Das iPad Pro 12.9 (2021) (Bildnachweis: TechRadar)

Von Anfang an war das iPad ein Gerät, das auf das Hochformat ausgerichtet ist. Die Ausrichtung des Apple-Logos und die Position der Kameras und anderer Funktionen zeigen das, aber Apple könnte bald das Querformat in den Mittelpunkt stellen, wenn ein neues Leak richtig ist.

Laut dem iOS-Entwickler und Apple-Analysten @dylandkt (Öffnet sich in einem neuen Tab) auf Twitter werden zukünftige Modelle der iPad Pro-Reihe ein horizontales Apple-Logo und eine horizontale Kameraposition haben, sodass das Querformat die Standardausrichtung ist.

Er behauptet, er wisse nicht, ob das iPad Pro (2022) in diesem Design erscheint, aber angeblich ist diese Änderung in Arbeit, also könnte es früher oder später passieren.

See more

Wie immer sind Leaks mit Vorsicht zu genießen, zumal dies eine große Veränderung für Apple wäre. Es ist auch das erste Mal, dass wir von dieser Änderung hören - obwohl wir schon gehört haben, dass das iPad Pro (2022) eine Rückseite aus Glas (Öffnet sich in einem neuen Tab) haben könnte, so dass einige große Neuerungen in Arbeit sein könnten.

Es wird jedoch nicht erwähnt, dass auch andere iPads diese Ausrichtungsänderung erhalten, also rechne nicht damit, dass das iPad, iPad Air oder iPad mini damit ausgestattet wird. Das macht auch Sinn, denn das Querformat ist für einige der Produktivitätsaufgaben, die das iPad Pro besonders gut beherrscht, besser geeignet. Andererseits ist es auch besser für Videos geeignet und es könnte seltsam erscheinen, wenn nur ein Modell im Querformat daherkommt.


Ein iPad Pro 12.9 (2021) auf einem Schreibtisch mit einer Tastatur

Die iPad Pro-Serie wird bereits häufig im Querformat verwendet (Image credit: TechRadar)

Analyse: Was könnte das für das iPad Pro bedeuten?

Wenn Apple wirklich plant, das Querformat in den Mittelpunkt zukünftiger iPad Pro Modelle zu stellen, dann könnten die Änderungen über die Kamera und die Logoausrichtung hinausgehen, denn es könnte auch ein anderes Seitenverhältnis geben.

Es sind zwar keine Gerüchte darüber bekannt, aber ein Wechsel zu 16:9 würde die iPad Pro-Reihe besser für Filme geeignet machen, die häufig im Querformat angeschaut werden. Die letzten iPad Pro Modelle haben sich bereits leicht in diese Richtung bewegt und das 4:3 Seitenverhältnis der meisten iPads aufgegeben, aber so weit sind sie noch nicht.

Weitere Änderungen könnten eine überarbeitete Software sein, die das Beste aus der Ausrichtung macht, und vielleicht eine neue Kameraposition. Aus dem Leak geht nicht hervor, ob die Kameras verschoben oder nur anders ausgerichtet werden, aber es ist möglich, dass sie in die Mitte einer der langen Kanten verschoben werden, um einen zentraleren Blick zu ermöglichen.

Das sind alles nur Spekulationen, aber angesichts der Tatsache, dass z. B. das Samsung Galaxy Tab S7 (Öffnet sich in einem neuen Tab) ein Querformat nutzt, ist es durchaus möglich, dass Apple sich dem anpasst.

Apple Keynote 2021 - Unsere Zusammenfassung kannst du dir hier bequem anschauen:

Via NotebookCheck (Öffnet sich in einem neuen Tab)

James is a freelance phones, tablets and wearables writer and sub-editor at TechRadar. He has a love for everything ‘smart’, from watches to lights, and can often be found arguing with AI assistants or drowning in the latest apps. James also contributes to 3G.co.uk, 4G.co.uk and 5G.co.uk and has written for T3, Digital Camera World, Clarity Media and others, with work on the web, in print and on TV.