Skip to main content

Bitcoin-Preis knackt zum ersten Mal in seiner Geschichte 20.000 $-Marke

Bitcoin
(Image credit: Shutterstock / REDPIXEL.PL)

Die größte und bekannteste Kryptowährung der Welt, Bitcoin*, hat zum ersten Mal in ihrer elfjährigen Geschichte einen Score von 20.000 Dollar pro Coin überschritten.

Zur Freude der Bitcoin Bros und HODLer weltweit hat die digitale Währung, die für ihre extreme Volatilität bekannt ist, sogar die 23.000-Dollar-Marke überschritten, wobei die Märkte durch das Durchbrechen des psychologisch bedeutsamen Meilensteins beflügelt wurden.

Das Erreichen der aktuellen Werte ist das Ergebnis eines Bullenlaufs (oder einer Wachstumsphase), der Ende November begann, als die Kryptowährung mit etwa 16.500 $ geführt wurde. Allein in den letzten 24 Stunden ist der Bitcoin-Preis um mehr als 20% gestiegen.

Bitcoin: Preis

Seitdem Bitcoin ins öffentliche Bewusstsein getreten ist, tobt eine Debatte darüber, ob sein kometenhafter Wertanstieg eine Marktblase darstellt (wenn der Wert eines Vermögenswerts übermäßig aufgebläht wird) oder einfach repräsentativ für die Rolle ist, die Kryptowährungen im Finanzökosystem der Zukunft spielen könnten.

Langzeit-Besitzer der Kryptowährung (auch bekannt als HODLer) mussten eine Reihe von Anstiegen und Rückgängen im Marktwert überstehen. Am bekanntesten ist, dass Bitcoin, nachdem er im Dezember 2017 einen Höchststand von 19.783,21 $ erreicht hatte, innerhalb von nur zwei Monaten auf unter 8.000 $ abstürzte. 

Investoren, die auf dem Höhepunkt eingestiegen waren, sahen 60% des Wertes ihrer Investition vernichtet, was einige als das Platzen der Bitcoin-Blase sahen.

Die eifrigsten Bitcoin-Befürworter behaupteten jedoch, dass die Währung neue Höhen weit jenseits der $20.000-Marke erreichen würde. Diese Woche, zum Beispiel, sagte der CIO der Vermögensverwaltungsfirma Guggenheim Investments gegenüber Bloomberg, dass er glaubt, dass Bitcoin "ungefähr $400.000 wert sein sollte".

Das steigende Vertrauen in die Kryptowährung spiegelt sich auch im Interesse der institutionellen Investoren wider. In den letzten Monaten kaufte der Versicherungsriese MassMutual einen Bestand im Wert von 100 Millionen Dollar, während die Tech-Firma MicroStrategy den Großteil ihrer Bilanz (ca. 500 Millionen Dollar zum Zeitpunkt des ersten Kaufs) in Bitcoin umwandelte - und sogar zusätzliches Kapital aufnahm, um weitere Käufe zu finanzieren.

Während Bitcoin jedoch noch weitaus höhere Kurse erreichen kann, sollten Investoren, die auf diese neueste Welle aufspringen wollen, eine gewisse Vorsicht walten lassen. Wie im Jahr 2017 könnte es bald zu einer signifikanten Marktkorrektur kommen, die Milliarden von der Marktkapitalisierung der Kryptowährung abziehen könnte.

* Link englischsprachig