Skip to main content

Die besten Prozessoren 2020: Die besten CPUs für deinen PC von Intel und AMD

Die besten Prozessoren
Das sind die besten Prozessoren auf dem Markt im Jahr 2020 (Image credit: Future)

Jetzt ist ein hervorragender Zeitpunkt, um in einen der besten Prozessoren auf dem Markt zu investieren. Der CPU-Markt wimmelt von leistungsstarkem Silizium und wächst dank des erbitterten Wettbewerbs zwischen Intel und AMD*. AMD hat seine Ryzen-Prozessoren* der 3. Generation, während Intel auf seine Coffee Lake Refresh*- und Ice Lake*-Chips setzt.

Tatsächlich ist der Markt so voll von beeindruckenden Chips, dass man kaum einen Stein werfen kann, ohne einen Prozessor zu treffen, der seinen Aufgaben gewachsen ist und mehr. Es gibt preiswerte Modelle wie den AMD Ryzen 3 2200G und HEDT-Helden wie Intels Basin Falls Refresh*-Reihe. Dann gibt es Megastars der Mittelklasse, die diese Liste der besten Prozessoren abrunden.

Bei der großen Auswahl ist es wichtig, die ideale Lösung für dein System zu finden. Zum Glück haben wir für dich die besten der besten Prozessoren für dich gesammelt. Was auch immer deine Bedürfnisse und dein Budget sind, auf dieser Liste wirst du bestimmt fündig.

Die besten Prozessoren 2020 im Überblick:

  1. Beste CPU: AMD Ryzen 9 3900X
  2. Beste High-End-CPU: Intel Core i9-9900KS
  3. Beste Mittelklasse-CPU: AMD Ryzen 5 2600X
  4. Beste Einstiegsklasse-CPU: AMD Ryzen 3 2200G
  5. Beste Gaming-CPU: AMD Ryzen 5 3600X
  6. Beste VR-CPU: AMD Ryzen 7 1800X
  7. Beste CPU für Videobearbeitung: AMD Ryzen 7 3700X
  8. Bester Hochleistungsprozessor: Intel Core i9-9980XE
  9. Beste günstige CPU: Intel Pentium G4560
  10. Beste HTPC-CPU: AMD Ryzen 5 2400G

AMD Ryzen 9 3900X

Der AMD Ryzen 9 3900X ist aktuell König der Mainstream-Prozessoren. (Image credit: AMD)

Best CPU: AMD Ryzen 9 3900X

Überholmanöver von Team Rot

Kerne: 12 | Threads: 24 | Basis-Taktung: 3,8 GHz | Boost-Taktung: 4,6 GHz | L3-Cache: 64 MB | Leistungsaufnahme: 105 W

Unglaubliche Performance
PCIe 4.0
Schlägt Intel bei selbem Preis
Mitgelieferter Wärmeleiter könnte nicht ausreichen
Einzel-Kern-Performance immer noch hintendran

Der AMD Ryzen 9 3900X ist derzeit nicht nur der beste Mainstream-Prozessor von AMD; er ist auch der König aller Mainstream-Prozessoren. Mit einer Multi-Thread-Leistung, die alles in den Schatten stellt, wirst du keinen besseren Prozessor finden, ohne den HEDT-Markt zu betreten. Sicher, es gibt einige Arbeitslasten, bei denen der Intel Core i9-9900K noch besser abschneidet, wie zum Beispiel bei alten Spielen, die komplett single-threaded sind. Aber dank dieses Chips wird der Abstand allmählich geringer.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 9 3900X

Intel Core i9-9900KS

Alle acht Kerne des Intel Core i9-9900KS können auf 5,0 GHz beschleunigt werden, ohne dass eine Übertaktung erforderlich ist. (Image credit: Intel)

Beste High-End-CPU: Intel Core i9-9900KS

Der schnellste Mainstream-Prozessor

Kerne: 8 | Basis-Taktung: 4,0 GHz | Boost-Taktung: 5,0 GHz | L3-Cache: 16 MB | Leistungsaufnahme: 127 W

Hervorragende Leistung
Immer noch der beste Gaming-Chip.
Fällt bei der Multi-Core-Performance zurück

Den Platz der besten High-End-CPU von seinem Vorgänger zu erben, ist nicht immer gut, vor allem wenn man in große Fußstapfen treten muss. Zum Glück kann der Intel Core i9-9900KS eine beeindruckende Leistung liefern, mit der er sich diesen Platz redlich verdient hat. Er bietet nicht nur einen höhere Basis-Taktung als der Intel Core i9-9900K, sondern kann alle seine acht Kerne auf 5,0 GHz boosten, ohne übertaktet werden zu müssen. Obwohl das alles mit einer höheren Leistungsaufnahme einhergeht und ein sehr effizientes Kühlsystem erfordert, ist es immer noch ein ziemlich beeindruckendes Upgrade. Wir wünschen uns nur, Intel hätte ihm keinen höheren Preis verpasst, denn der Intel Core i9-9900K war schon teuer genug.

Lies den kompletten Test: Intel Core i9-9900KS

AMD Ryzen 5 2600X

Mit dem AMD Ryzen 5 2600X bekommst du eine viel bessere Leistung als beim teureren Intel Core i5-8600K. (Image credit: AMD)

Beste Mittelklasse-CPU: AMD Ryzen 5 2600X

Top-Performance zu kleinem Preis

Kerne: 6 | Threads: 12 | Basis-Taktung: 3,6 GHz | Boost-Taktung: 4,32 GHz | L3-Cache: 16 MB | Leistungsaufnahme: 95 W

Bessere Single-Core-Performance 
Bessere Gaming-Performance
 Etwas teurer

Du hast ein knappes Budget und möchtest einen der besten Prozessoren für die Erstellung von Inhalten kaufen? Dann könnte der AMD Ryzen 5 2600X die ideale Wahl sein. Mit 6 Kernen, 12 Threads und einem Grundtakt von 3,6 GHz erhältst du eine wesentlich bessere Leistung als beim teureren Intel Core i5-8600K. Als Bonus bekommst du einen herrlichen RGB-CPU-Kühler mitgeliefert. Ja, die Gaming-Performance gegenüber Team Blau ist bestenfalls marginal, aber sobald man mit Multitasking beginnt – und wer hat bis zur Mittagspause noch nicht 100 Chrome-Tabs geöffnet – beginnt sich dieser Wert zu bezahlt zu machen.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 5 2600X 

AMD Ryzen 3 2200G

Der AMD Ryzen 3 2200G könnte deine bisher beste Investition sein. (Image credit: AMD)

Beste Einstiegsklasse-CPU: AMD Ryzen 3 2200G

Integrierte Grafik zum kleinen Preis

Kerne: 4 | Threads: 4 | Basis-Taktung: 3,5 GHz | Boost-Taktung: 3,7 GHz | L3-Cache: 4 MB | Leistungsaufnahme: 65 W

Spielbares 1080p-Gaming 
Sehr günstig
Frickelige Treiber

Wenn du einen Gaming-PC mit dem knappsten Budget baust, ist der AMD Ryzen 3 2200G vielleicht die beste Wahl. Er übernimmt zwar nicht die Hyperthreading-Fähigkeit seines Vorgängers, des Ryzen 3 1200, doch die integrierte Grafik macht diese APU zu einer der günstigsten Möglichkeiten, um gelegentlich PC-Spiele zu spielen – Grund genug, ihn in unsere Liste der besten Prozessoren aufzunehmen. Beeindruckend ist, dass wir Overwatch sogar mit 4K Ultra-HD-Auflösung bei ‚Epic’-Einstellungen spielen konnten.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 3 2200G 

AMD Ryzen 5 3600X

Der AMD Ryzen 5 3600X bringt preisbewusste Performance auf ein ganz neues Level. (Image credit: AMD)

Die beste Gaming-CPU: AMD Ryzen 5 3600X

AMD beansprucht die Mittelklasse für sich

Kerne: 6 | Threads: 12 | Basis-Taktung: 3,8 GHz | Boost-Taktung: 4,4 GHz | L3-Cache: 32 MB | Leistungsaufnahme: 95 W

Hervorragende Performance
Günstig
Beinhaltet Kühler
Immer noch 6 Kerne

Mit mehr Threads als der Intel Core i5-9600K liefert dieser Mittelklasse-Prozessor eine beeindruckende Multi-Threading-Performance. Der AMD Ryzen 5 3600X hört dort jedoch nicht einfach auf: Er bringt diese preisbewusste Performance mit seiner erhöhten IPC-Leistung (Instruktionen pro Zyklus) und einer höheren Taktfrequenz bei gleichem Preis auf ein neues Niveau und bleibt auch bei den intensivsten Single-Thread-Anwendungen wettbewerbsfähig.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 5 3600X

AMD Ryzen 7 1800X

Der AMD Ryzen 7 1800X ist besser für VR-Arbeitslasten geeignet. (Image credit: AMD)

Die beste VR-CPU: AMD Ryzen 7 1800X

Dem Anlass gewachsen

Kerne: 8 | Threads: 16 | Basis-Taktung: 3,6 GHz | Boost-Taktung: 4 GHz | L3-Cache: 16 MB | Leistungsaufnahme: 95 W

Atemberaubende Multi-Core-Performance
Wansinniger Preis
Übertakten ist fast unmöglich
Temperaturentwicklung ist ‚einzigartig’

Ursprünglich die größte Konkurrenz des Intel Core i7-7700K, behauptet sich der AMD Ryzen 7 1800X auch heute noch, obwohl er vom Ryzen 7 2800X abgelöst wurde.  Seine hohe Kernzahl bedeutet im Vergleich zu seinem Intel-Konkurrenten, dass er besser für VR-Arbeitslasten geeignet ist. Jetzt, da der Preis erheblich gesunken ist, ist es günstiger denn je.  Wenn du einen VR-PC baust, tu dir selbst einen Gefallen: Nimm den Ryzen 7 1800X und spare ein bisschen Geld, ohne allzu viel an Leistung zu opfern. Er ist zweifellos einer der besten Prozessoren für VR-Spiele.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 7 1800X

AMD Ryzen 7 3700X

Der AMD Ryzen 7 3700X ist ein Monster, wenn es um Multi-Thread-Arbeitslasten geht. (Image credit: AMD)

Beste CPU für Videobearbeitung: AMD Ryzen 7 3700X

Der beste Prozessor für die Meisten

Kerne: 8 | Threads: 16 | Basis-Taktung: 3,6 GHz | Boost-Taktung: 4,4 GHz | L3-Cache: 32 MB | Leistungsaufnahme: 65 W

Unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis
Günstig
Beinhaltet Kühler
Single-Thread-Performance fällt immer noch hinter Intel zurück

Zugegebenermaßen fällt die Single-Thread-Performance des AMD Ryzen 7 3700X immer noch hinter Intel zurück, aber was bei der Videobearbeitung und -rendering am wichtigsten ist, ist wie ein Chip mit Multi-Thread-Arbeitslasten umgeht. Wenn du einen Computer baust, der deine Videobearbeitungsanforderungen bewältigen soll, ist dieser Chip ein absolutes Kraftpaket und unsere erste Wahl für Videobearbeitung. Aber das ist noch nicht alles: Dieser AMD-Chip bietet eine beeindruckende Leistung und einen „Wraith Spire“-Kühler zu einem sehr günstigen Preis.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 7 3700X

Intel Core i9-9980XE

Der Intel Core i9-9980XE vernichtet die Konkurrenz. (Image credit: Intel)

Bester Hochleistungsprozessor: Intel Core i9-9980XE

Es gibt einen neuen König in der Stadt

Kerne: 18 | Threads: 36 | Basis-Taktung: 3,0 GHz | Boost-Taktung: 4,4 GHz | L3-Cache: 24,75 MB | Leistungsaufnahme: 165 W

Steht an der Spitze der HEDT-Kategorie
Wahnsinnige Multi-Core-Performance.
Unfassbar teuer

Bist du die Art von Nutzer, die Weltklasseleistung verlangt, und für die Geld keine Rolle spielt? Dann gehört der Intel Core i9-9980XE zu den besten Prozessoren für dich. Mit 18 Kernen und 36 Threads vernichtet er, wenn auch nur knapp, alle seine gesamte Konkurrenz. Multi-Thread-Anwendungen und Workstation-Projekte vergehen mit diesem Chip wie im Flug. Wenn du jedoch beim Preis zweimal hinsehen musst, dann solltest du vielleicht woanders suchen.

Lies den kompletten Test: Intel Core i9-9980XE

Intel Pentium G4560

Der Intel Pentium G4560 zeigt uns, was CPUs der Einstiegsklasse lange Zeit gefehlt hat. (Image credit: Intel)

Beste günstige CPU: Intel Pentium G4560

Intel Core i3-Leistung zu einem Pentium-Preis

Kerne: 2 | Threads: 4 | Basis-Taktung: 3,5 GHz | L3-Cache: 3 MB | Leistungsaufnahme: 54 W

Nur knapp hinter dem Core i3-7100
Unterstützt Hyper-Threading
Beschränkt auf DDR4-2400-Speicher

Wenn du den Intel Pentium G4560 einem Core i3-Chip vorziehst, bemerkst du den leichten Leistungsverlust vielleicht gar nicht, da du zu sehr damit beschäftigt bist, all das gesparte Geld zu zählen. Als erster Pentium-Chip mit Hyper-Threading-Unterstützung seit langem zeigt uns der G4560, was CPUs der unteren Preisklasse schon lange gefehlt hat. In Benchmarks beweist er, dass er leicht an den teureren Intel Core i3-7100 herankommt.

AMD Ryzen 5 2400G

Der AMD Ryzen 5 2400G hat für Mainstream-PC-Benutzer alles verändert. (Image credit: AMD)

Beste HTPC-CPU: AMD Ryzen 5 2400G

Ryzen und Vega endlich vereint

Kerne: 4 | Threads: 8 | Basis-Taktung: 3,6 GHz | Boost-Taktung: 3,9 GHz | L2 cache: 2 MB

Eindrucksvolle integrierte Grafik
Wahnsinniges Preis-Leistungs-Verhältnis
Begrenzte PCI-E-Lanes

Eines der wenigen Dinge, die in den Ryzen-Prozessen von AMD fehlten, als sie durch die Decke gingen, war integrierte Grafik. Aber dann kam der Ryzen 5 2400G auf den Markt und änderte alles für Mainstream-PC-Benutzer. Mit der ausgezeichneten AMD Vega*-Grafik ist er eine fantastische APU, die für jeden ideal ist, der einen Heimkino-PC bauen möchte. Darüber hinaus bekommst du deine 4K-Aktion jetzt billiger denn je, da AMD den Preis deutlich gesenkt* hat.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 5 2400G 

Michelle Rae Uy hat ebenfalls zu diesem Artikel beigetragen.

* Link in englischer Sprache