Skip to main content

Beliebtes iPad Pro Zubehör könnte bald eine neue und verbesserte Version bekommen

Apple iPad Pro 11 (2021)
Das iPad Pro mit dem Magic Keyboard als Zubehör. (Image credit: Future)

Wenn du das beste iPad (opens in new tab) kaufen willst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du auch über den Kauf eines Magic Keyboard nachgedacht hast. Dieses oben abgebildete iPad Pro-Zubehör ermöglicht es dir, dein Tablet mit einer Tastatur und einem Trackpad auszustatten und so viele zusätzliche Funktionen zu nutzen.

Das Magic Keyboard ist jedoch nicht perfekt. Das weiß auch Apple, denn das Unternehmen hat bereits Patente für eine neue Version angemeldet (via Patently Apple (opens in new tab)). 

Das neueste Patent hat es in sich, denn es zeigt zwei wirklich nützliche Verbesserungen, die ein neues Magic Keyboard mit sich bringen könnte - vielleicht wird es zusammen mit dem erwarteten iPad Pro (2022) eingeführt.

Das erste dieser Upgrades betrifft den Apple Pencil. Normalerweise musst du ihn auf der Oberseite des Tablets aufbewahren und ihn auf einem Magnetstreifen am Rahmen des Tablets balancieren - hier kann er leicht herunterfallen, vor allem wenn du dein Tablet in eine Tasche steckst.

Das neue Magic Keyboard-Patent zeigt ein Scharnier (zwischen der Tastatur und dem erhöhten Teil, der mit dem iPad verbunden ist), das hohl ist und in das ein Apple Pencil gesteckt werden kann; du könntest ihn also verstecken und sicherstellen, dass er an einem sicheren Ort gehalten wird.

Vermutlich wird der Stift dadurch nicht aufgeladen, aber es ist gut, dass Apple weiß, was uns am Apple Pencil stört.

Die andere Verbesserung, die in dem Patent gezeigt wird, betrifft die Aufstellwinkel des Tablets. Bei den aktuellen Magic Keyboards kannst du das Tablet in verschiedenen Winkeln positionieren, die aber erschreckend begrenzt sind - du kannst nicht zu hoch über dem Tablet stehen oder auf gleicher Höhe mit ihm, wenn du den Bildschirm sehen willst.

Das neue Magic Keyboard scheint jedoch einen viel größeren Blickwinkel zu ermöglichen - ein Bild zeigt das iPad viel schräger als das aktuelle Magic Keyboard, also hoffen wir, dass es auf den Markt kommt.

Außerdem zeigt eine andere Skizze, dass du das neue Magic Keyboard als Ständer verwenden kannst, um das iPad im so genannten "Clipboard Mode" noch höher zu halten - allerdings kannst du dann nicht mehr auf die Tastatur selbst zugreifen.


Analyse: Ein Magic Keyboard Fix, der nicht perfekt sein wird

Apple hat das iPad-Tastaturzubehör noch nicht wirklich geknackt.

Das Magic Keyboard hat, wie gesagt, nur einen begrenzten Aufhängungswinkel. Außerdem ist das Trackpad zu empfindlich, sodass du beim Tippen leicht mit dem Handgelenk dagegen stößt, und das Drücken der Tasten fühlt sich auch nicht wirklich befriedigend an.

Aber auch sein Vorgänger, das Keyboard Folio (das immer noch im Angebot ist), ist nicht perfekt. Es ist zerbrechlicher, sodass es in deiner Tasche leicht beschädigt werden kann, und unterstützt ebenfalls nur zwei verschiedene Winkel (die allerdings weiter auseinander liegen als die beiden Extreme des Magic Keyboard).

Beide Tastaturen haben ihre Stärken und Schwächen, und wir würden uns freuen, wenn Apple die besten Teile beider Tastaturen zu einem Super-Tablet-Zubehör kombinieren würde. Das scheint Apple hier aber nicht zu tun - es werden vor allem ein paar zusätzliche Verbesserungen am Magic Keyboard vorgenommen, die aber trotzdem nützlich sind.

Wenn das iPad Pro zusammen mit diesem neuen Zubehör auf den Markt kommt, wird es vielleicht seinen Weg in unsere Liste der besten Tablets (opens in new tab) finden.

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from