Skip to main content

Andrew Garfield will als Spider-Man zurückkehren

Ein demaskierter Peter Parker in Spider-Man: No Way Home
(Image credit: Sony Pictures/Marvel Entertainment)

Es folgen wichtige Spoiler zu Spider-Man: No Way Home!

Spider-Man: No Way Home, der neueste Superheldenfilm (opens in new tab), der die weltweiten Kinokassen dominiert, hat möglicherweise den Vorhang für Tom Hollands Verkörperung des kultigen Wandkrabblers fallen lassen.

Doch während der 27. Marvel-Film (opens in new tab) Hollands Spider-Man-Karriere beendet haben könnte, könnte ein anderer Schauspieler, der die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft in einem Live-Action-Film darstellte, durch den Erfolg von No Way Home eine Wiederbelebung seiner Franchise erleben.

An dieser Stelle betreten wir das Spoiler-Terrain für Spider-Man: No Way Home! Wenn du den neuesten Marvel Phase 4 (opens in new tab)-Film noch nicht gesehen hast, scrolle nicht weiter!

Ein Screenshot der Eröffnungsszene in Spider-Man: No Way Home

(Image credit: Sony Pictures/Marvel Studios)
(opens in new tab)

Wenn du No Way Home (opens in new tab) gesehen hast, weißt du, dass die Gerüchte wahr sind: Die ehemaligen Spider-Man-Stars Tobey Maguire und Andrew Garfield kehren zurück, um Tom Hollands Peter Parker dabei zu helfen, eine Vielzahl von Schurken zu besiegen und das Marvel Cinematic Universe davon abzuhalten, zum Marvel Cinematic Multiverse (opens in new tab) zu werden.

Spider-Man-Fans (und Superhelden-Fans im Allgemeinen) waren natürlich begeistert, dass Maguire und Garfield ihre Rollen als Wandkrabbler wieder aufnahmen. Die Begeisterung der Fans über die Rückkehr des Duos war so groß, dass sie in den sozialen Medien Kampagnen für die Wiederbelebung ihrer Spider-Man-Filme gestartet haben, mit Hashtags wie #MakeTASM3 (opens in new tab), #TheAmazingSpiderMan3 (opens in new tab) und #MakeRaimiSpiderMan4 (opens in new tab), die seit der Veröffentlichung von No Way Home im Internet die Runde machen.

Maguires Spider-Man-Trilogie hat zwar eine treue Fangemeinde, aber es ist Garfields Spinnenmann, von dem die Fans unbedingt mehr sehen wollen. Seine Spider-Man-Filmreihe wurde nach dem enttäuschenden und überladenen Film Amazing Spider-Man 2 kurzerhand eingestampft. Aber nach seiner atemberaubenden Rolle in No Way Home wollen die Spidey-Fans, dass er wieder regelmäßig in den kultigen rot-blauen Anzug schlüpft.

In einem Variety (opens in new tab)-Bericht vor der Verleihung der Golden Globes 2022 wurde Garfield gefragt, ob er bereit wäre, seine Rolle als Spider-Man in Zukunft wieder aufzunehmen. Es überrascht nicht, dass er eine eindeutige Antwort gab.

"Ich meine, ja, ich bin definitiv offen für etwas, wenn es sich richtig anfühlt. Bei Peter und Spider-Man geht es immer um den Dienst am Gemeinwohl und an den Menschen. Er ist ein Junge aus der Arbeiterklasse in Queens, der Kampf und Verlust kennt und sehr einfühlsam ist. Ich würde versuchen, Peter Parkers ethischen Rahmen zu übernehmen, denn wenn ich die Möglichkeit hätte, diese Geschichte weiterzuerzählen, müsste ich mir meiner Sache sehr sicher sein", sagte Garfield.

See more

Nachdem Garfields Spider-Man-Trilogie wegen schlechter Kritiken abgebrochen wurde und Marvel und Sony sich zusammengetan haben, um den Superhelden ins MCU zu bringen, wäre die mögliche Rückkehr des Schauspielers als Spider-Man durchaus interessant.

Obwohl The Amazing Spider-Man die schwächste der drei bisherigen Filmreihen war, war Garfields Darstellung als Peter Parker/Spider-Man elektrisierend. Der Schauspieler verlieh der Figur, deren Themen Schuld, Identität, Opfer, Macht und Verantwortung seit Jahrzehnten bei Comic-Fans Anklang finden, durchaus
emotionale Tiefe.

Garfields Spider-Man erhielt im Rahmen der Handlung von No Way Home auch einen längst überfälligen Abschluss. Der Schauspieler sagte gegenüber Variety: "Ich bin wirklich dankbar, dass ich einige lose Enden für den Peter, den ich gespielt habe, abschließen konnte". Aber ist eine dauerhafte Rückkehr in die Rolle in Sicht, die er zwischen 2012 und 2014 verkörperte?

Ein offizielles Bild von Andrew Garfields Peter Parker von The Amazing Spider-Man

(Image credit: Sony Pictures)

Nach Garfields Äußerungen zu urteilen, dass er mit seiner Spider-Man-Verkörperung abschließen möchte, scheint das unwahrscheinlich. No Way Home bietet Garfields Spinnenmann das Happy End, das er brauchte. Da Marvel und Sony einen möglichen vierten Spidey-Film im MCU mit Tom Holland in der Hauptrolle vorantreiben, ist es zweifelhaft, dass beide Studios zwei Spider-Man-Filmreihen nebeneinander laufen lassen wollen. Schließlich könnten die Fans verwirrt sein, welcher Spidey in welchem Universum existiert, welche Bösewichte und welche anderen Handlungselemente es gibt.

Aber wer weiß. Laut dem prominenten Marvel-Filmleaker MyTimeToShineHello gibt es für Garfield "andere Optionen" für "mehrere Projekte (opens in new tab)", um in Zukunft als Spider-Man zurückzukehren, entweder als Soloprojekt, als Cameo oder in einer Nebenrolle.

See more

Eine Möglichkeit wäre beispielsweise ein Spider-Man-Venom-Crossover. In einer der Post-Credits-Szenen von No Way Home wurde Tom Hardys Eddie Brock/Venom in sein eigenes Universum zurückgezogen, nachdem er am Ende von Venom: Let There Be Carnage in das MCU gezogen wurde. Der Grund? Hollands Spider-Man und Benedict Cumberbatchs Doctor Strange verpatzten in No Way Home einen magischen Zauber, der fast dazu führte, dass das Multiversum mit dem MCU kollidierte.

Einige Fans hatten gehofft, dass Hardys Venom es irgendwann mit Hollands Spider-Man aufnehmen würde, aber das scheint nun nicht mehr möglich zu sein. Könnte Hardys Venom stattdessen die Wege von Garfields Spider-Man kreuzen? Das würde beiden Figuren einen dritten Teil ihrer jeweiligen Filmreihe bescheren. Sony und Marvel könnten sogar einen Titel wie The Amazing Spider-Man Vs. Venom statt The Amazing Spider-Man 3 oder Venom 3 wählen, ähnlich wie beim DCEU-Film Batman v Superman.

Laut DanielRPK (opens in new tab), einem weiteren Insider der Marvel Studios, ist das auch durchaus möglich. DanielRPK sagt zwar nicht, welche Version von Spider-Man im dritten Solofilm gegen Venom kämpfen wird, aber es wäre sehr cool, wenn es Garfields Version wäre.

Wird The Amazing Spider-Man also auf die große Leinwand zurückkehren? Offiziell vorerst nicht. Einige Gerüchte von MyTimeToShineHello und DanielRPK haben sich in der Vergangenheit als richtig erwiesen, also ist es gut möglich, dass es bereits Gespräche über Garfields Rückkehr gegeben hat. Wir würden uns freuen, wenn er zurückkehren würde und wir sind uns sicher, dass der Schauspieler das auch tun würde, aber die Zeit wird zeigen, ob seine und unsere Hoffnungen Wirklichkeit werden.

Stephan Sediq
Stephan Sediq

Stephan Sediq ist Business Development Manager bei techradar DE. Bitte wende dich mit allen Fragen zum Thema Native Advertising und Gastbeiträgen direkt an ihn.

Darüber hinaus ist Stephan für die Bereiche Cinema & Entertainment sowie Audio verantwortlich.


E-Mail: ssediq[at]purpleclouds.de