Skip to main content

AMD Radeon RX 6900 XT: Release, Preis und Spezifikationen

AMD Radeon RX 6900XT
(Image credit: AMD)

Die AMD Radeon RX 6900 XT wurde offiziell vorgestellt und stellt AMDs gefährlichsten Angriff auf den Marktanteil von Konkurrent Nvidia bei Grafikkarten.

AMD hat sich die vergangenen Jahre auf günstige und Mittelklasse-GPUs konzentriert, doch die neue AMD Radeon RX 6900 XT richtet sich direkt an Enthusiasten, die das beste Gaming-Erlebnis bei ultra-hohen Auflösungen wollen, und steht in direkter Konkurrenz zur Nvidia GeForce RTX 3090.

Jetzt, da die AMD Radeon RX 6900 XT offiziell vorgestellt wurde, haben wir hier alle Informationen zu AMDs neuer GPU zusammengefasst.

Kurz und knapp

  • Worum geht es? AMDs leistungsfähigste Radeon-Grafikkarte aller Zeiten
  • Wann erscheint sie? 8. Dezember 8 2020
  • Wie viel kostet sie? $ 999 (Euro-Preise noch unbekannt)

Big Navi

(Image credit: AMD)

Radeon RX 6900 XT Releasedatum

Bei der Ankündigung der Radeon RX 6900 XT hat AMD auch den Veröffentlichungstermin bekanntgegeben; 8. Dezember 2020.

Das ist nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung der AMD Radeon RX 6800 XT- und AMD Radeon RX 6800-Grafikkarten, die an den Mainstream gerichtet sind.

Wenn du also AMDs stärkste Gaming-CPU willst, musst du dich noch ein bisschen gedulten. Hoffentlich gibt es zur Markteinführung genügend Karten für alle Interessenten auf Lager, schließlich will niemand eine Wiederholung des RTX 3080- und RTX 3090-Release-Debakels sehen, die sofort ausverkauft waren und es bis heute sind.

AMD RX 6900XT price

(Image credit: AMD)

Radeon RX 6900 XT Preis

AMD positioniert die RX 6900 XT als direkte Konkurrenz zu Nvidias RTX 3090, mit € 1.500.- die teuerste Karte, die man kaufen könnte, wenn sie irgendwo zu finden wäre.

Wie wir erwartet hatten, kostet die AMD Radeon RX 6900 XT mit $ 999,- ein gutes Sümmchen weniger als die RTX 3090 und setzt AMDs Tradition fort, Nvidia zu unterbieten.

Man sollte aber beachten, dass die Nvidia-GPUs in verschiedenen Varianten von anderen Herstellern verfügbar sind und von der RX 6900 XT gibt es bisher nur ein Modell von AMD selbst, daher gibt es noch keine anderen Preise.

Im Gegensatz zu Nvidia hat AMD die Preise nur in Dollar bekannt gegeben, aber wir gehen davon aus, dass auch hier die Dollar-Preise (nahezu) eins zu eins auf Euro übertragen werden können.

AMD Big Navi

(Image credit: AMD)

Radeon RX 6900 XT Specs und Performance

Genau wie die anderen Big Navi-GPUs, die AMD vorgestellt hat, basiert die AMD Radeon RX 6900 XT auf AMDs RDNA 2-Architektur, die bei der RX 6900 XT AMD zufolge bis zu 65 % bessere Performance pro Watt bietet als die letzte Generation von RDNA – die wiederum eine 50 % bessere Performance hatte als ihr Vorgänger.

Wenn man von einer älteren AMD-GPU upgradet kann man also einen großen Performancesprung erwarten.

Basierend auf AMDs eigenen Tests sieht es aus, als würde die AMD Radeon RX 6900 XT bei den meisten Spielen mit der Leistung der RTX 3090 gleichziehen. Bei Spielen wie Battlefield V, Borderlands 3, Call of Duty: Modern Warfare, Forza Horizon 4 und Gears of War 5 liefert sie bessere Bildraten in 4K, während sie bei Doom Eternal, Wolfenstein: Young Blood und Shadow of the Tomb Raider mit Nvidias Karte gleichzieht.

Wir werden die AMD Radeon RX 6900 XT ausführlichen Tests unterziehen, sobald wir eine Einheit bekommen.

AMD Radeon RX 6900 XT

(Image credit: AMD)

Hier sind die technischen Eigenschaften der AMD Radeon RX 6900 XT:

  • 80 Recheneinheiten
  • 2.015 MHz Grundtakt
  • 2.250 MHz Boost-Takt
  • 128 MB Infinity Cache
  • 16 GB GDDR6 Speicher
  • 300 W Leistungsaufnahme

Interessanterweise sind Cache und Speicher genauso groß wie bei der Radeon RX 6800. Größer ist nur die Anzahl der Recheneinheiten (80 statt 60) und die Taktfrequenzen (2.015 MHz statt 1.815 MHz Grundtakt und 2.250 MHz statt 2.105 MHz Boost-Takt).

Genau wie die Radeon RX 6800 XT besitzt die EX 6900 XT 16 GB GDDR6-Arbeitsspeicher statt GDDR6X bei der Nvidia RTX 3080 und RTX 3090. AMD vertraut hier auf seine Infinity Cache-Technologie statt schnelleren VRAM, um Speicherlatenzen zu senken.

Wenn die AMD Radeon RX 6900 XT tatsächlich mit der RTX 3090 gleichziehen und dabei günstiger und stromsparender sein kann, könnte das ein großer Weckruf für Nvidia sein.