Skip to main content

AMD FidelityFX Super Resolution könnte die Leistung von PS5 und Xbox Series X steigern

PS5
(Image credit: Sony)

AMD hat kürzlich ein Event abgehalten, um seine neueste Grafikkarte - die Radeon RX 6700 XT* - vorzustellen, aber viele von uns hatten auch gehofft, mehr über FidelityFX Super Resolution zu erfahren, AMDs Alternative zu Nvidias DLSS-Technologie.

Die Tatsache, dass AMD derzeit kein Gegenmittel zu DLSS hat, verschafft dem Rivalen Nvidia einen Leistungsvorteil.  Allerdings arbeitet AMD an einer Alternative - bekannt als FidelityFX Super Resolution - und laut Linus Tech Tips könnte diese bald für PCs sowie die neuen PS5 und Xbox Series X Spielkonsolen erscheinen.

Während die Nintendo Switch Nvidia-Hardware nutzt, verwenden sowohl die PS5 als auch die Xbox Series X AMD-Hardware. Wenn sie tatsächlich FidelityFX Super Resolution bekommen, bedeutet das, dass sie einige große Leistungssteigerungen bei 4K-Auflösungen erhalten könnten. Es könnte sogar helfen eine die 8K-Auflösungen zu erreichen, die beide Konsolenhersteller angedeutet haben.

Wie funktioniert das?

Während AMD FidelityFX Super Resolution während der Vorstellung der Radeon RX 6700 XT nicht erwähnte, behauptet Linus Sebastian im obigen Video, dass AMD in einem Medienbriefing nicht "nur eine neue Top-End-Karte auf den Markt wirft", sondern stattdessen "plattformübergreifend sein will, in jedem Sinne des Wortes."

Damit sind nicht nur AMDs bestehende PC-GPUs gemeint, sondern auch "die, die in Konsolen stecken."

DLSS ist eine Technologie, die von Nvidia verwendet wird, um Spiele in niedrigeren Auflösungen zu rendern und dann künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen zu verwenden, um die Frames des Spiels auf höhere Auflösungen hochzuskalieren. Dies ermöglicht PCs mit kompatiblen GPUs, die Spiele ausführen, die diese Technologie nutzen, höhere Auflösungen und Bildraten als üblich zu erreichen - selbst wenn ressourcenintensive Effekte wie Raytracing aktiviert sind.

FidelityFX Super Resolution wird wahrscheinlich etwas Ähnliches leisten und die Wahrscheinlichkeit, dass es auch in der PS5 und der Xbox Series X eingesetzt werden könnte, ist potenziell sehr spannend. Obwohl beide Konsolen gerade erst auf den Markt gekommen sind, können sie bei visuell anspruchsvollen Spielen Schwierigkeiten haben, 4K bei 60 Bildern pro Sekunde (FPS) zu erreichen. FidelityFX Super Resolution könnte helfen, Einbrüche bei den FPS zu vermeiden oder mehr Spielen die Nutzung von Raytracing-Effekten zu ermöglichen. Es könnte auch bedeuten, dass die Konsolen in Zukunft in der Lage sein werden, 8K zu erreichen - obwohl in unseren eigenen Tests mit der RTX 3090 und DLSS, 8K-Gaming noch weit davon entfernt ist, erreichbar zu sein.

Interessanterweise sind Gerüchte über eine überarbeitete Nintendo Switch aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass sie sich stark auf DLSS verlassen wird, um die Grafik im angedockten Modus auf 4K zu steigern.

Auch wenn es aufregend ist, dass FidelityFX Super Resolution auf die Konsolen kommt, wartet AMD laut Sebastian mit der Freigabe der Technologie auf dem PC, bis sie auch auf die Konsolen kommen kann. Für PC-Spieler ist es schon schmerzhaft genug, auf diese Technologie warten zu müssen, ohne die Nachricht, dass die Verzögerung an den Konsolen liegen könnte.