Magic: The Gathering "Wildnis von Eldraine" wagt märchenhaften Exkurs – und wir werfen einen exklusiven Blick auf neue Karten!

Magic: The Gathering: Wildnis von Eldraine
(Bildnachweis: Wizards of the Coast)

Gleich mal vorweg: Ich bin längst nicht mehr der fanatische Magic-Fan von einst und irgendwo gegen Anfang der 2010er Jahre hat mich leider die Sammellust verlassen wie auch die Freundesgruppe, die einst noch nächtelang mit mir neue Decks und verrückte Kombinationen im freundschaftlichen Duell austauschte.

Für viele andere hat Magic: The Gathering jedoch bis heute kaum etwas vom einstigen Reiz eingebüßt und erfreut sich dementsprechend nach wie vor einer munteren Fan-Gemeinde, die nun auch der neuesten Erweiterung mit Vorfreude entgegenfiebern dürfte.

Ich für meinen Teil war zwar in 2023 vor allem von der letzten großen Zusammenarbeit zwischen Wizards of the Coast und dem "Herr der Ringe"-Universum besonders angetan – alsbald aber folgt ein womöglich genauso spannendes Set! 

Mit "Die Wildnis von Eldraine" erscheint nämlich bereits am 8. September die nächste große Erweiterung und diese bietet einmal mehr fantastische Kreaturen, atemberaubende Schauplätze wie auch pfiffige Mechaniken. So weit, so altbekannt. Der Kniff ist aber, dass sich Magic diesmal direkt an unseren Märchenhelden und -bösewichten aus Kindheitstagen bedient, selbigen einen frischen Anstrich verleiht und sie im neuen Set gekonnt in das gigantische TCG-Universum einwebt. 

Mit "Appell an den Spiegel" beispielsweise oder aber "Eriette vom Verwunschenen Apfel" wird direkt an die altbekannte Story von Schneewittchen und den sieben Zwergen angespielt, an anderer Stelle begeistert "Rubina, wagemutige Spurensucherin" als schlagfertige Rotkäppchen-Interpretation. Wizards of the Coast zwängt einem hierbei ja förmlich schon die Nostalgiebrille auf, weiß aber zumindest mein inneres Kind hiermit hellauf zu begeistern und könnte so auch mich endlich wieder hin zum TCG-Sammelwahn locken.

Ich will dich aber auch gar nicht allzu sehr mit all dem langweilen, was du dir womöglich ohnehin schon an Wissen angeeignet hast. Entsprechend werde ich an dieser Stelle auch bewusst die neuen Mechaniken überspringen, die das Set bereithält – vor allem, weil du diese auf Wunsch ja ohnehin auf der offiziellen Homepage nachlesen kannst. 

Stattdessen, spendiere ich dir lieber endlich das, was ich bereits im Titel angeteasert und quasi schon versprochen habe: Einen Blick auf neue Karten.

Das Team rund um das Kult-TCG war nämlich so überaus freundlich, uns gleich vier Karten für eine Preview zur Verfügung zu stellen – zwei hiervon gar komplett exklusiv! 

Und eben diesen Einblick präsentiere ich dir nun unterhalb: 

Zunächst hätten wir da Eselhafte Eskapaden (Asinine Antics) womit du auf Wunsch hin sogleich das ganze gegnerische Spielfeld verfluchen kannst und aus dem bedrohlichen Gegnern hilfsbedürftige, verwunschene Esel machst, die mit pobligen Stats von 1/1 daherkommen. Hat dein Gegner keinen passenden Konter parat, dürfte dieses Ass ihn zweifelsohne zur Weisglut bringen. 

Zurück für Nachschlag (Back for Seconds) hingegen funktioniert in Abhängigkeit davon, ob du gefeilscht hast unterschiedlich. Insofern du auf die Opferung von Artefakt, Verzauberung oder Spielstein verzichtest, kannst du hiermit zumindest gleich bis zu zwei Kreaturen vom Friedhof auf die Hand zurückholen – ganz nett. Richtig gut wird der Effekt aber, wenn du dich auf die Feilscherei einlässt, da du hiermit direkt eine Kreatur (mit Manabetrag von 4 oder weniger) zurück auf Spielfeld bringst, statt sie nur auf die Hand zu nehmen – richtig nice! 

Die erste Exklusiventhüllung ist hingegen Auf Eis legen (Ice Out). Ein Spontanzauber, der dich namensgebend einen gegnerischen Zauberspruch negieren lässt, womit du die Pläne deines Gegenübers in Windeseile durchkreuzt.

Das Beste hieran ist, dass um diese Karte sogar gefeilscht werden kann, womit die Kosten reduziert werden können und die Effizienz der Gegenmaßnahme umso wertvoller und flexibler wird!

Zum Abschluss hätten wir aber noch eine weitere exklusive Karten-Preview, die du aller Voraussicht nach noch nirgendwo sonst gesehen hast. 

Mit Reise zum Feen-Hof (Into the Fae Court) stockst du mal ganz nebenbei deine Hand auf und erhältst gleich noch einen äußerst praktischen Feenwesen-Kreaturenspielstein on top, der durch seine Flugfähigkeit gegen viele Gegner punkten kann. Ist jetzt nicht so spektakulär wie der Esel-Fluch – sorry, ist halt mein persönlicher Favorit – aber gegen ein paar mehr Karten auf der Hand hat sicher auch niemand was, oder?


Scharf auf weitere Karten und Einblicke? Dann behalte die Seite von Wizards of the Coast im Auge oder melde dich doch direkt beim offiziellen Newsletter zum TCG an, um keine Neuigkeit mehr zu verpassen.

Hat dich hingegen das Sammelinteresse wieder fest im Bann, solltest du dir schon einmal den 8. September fett im Kalender markieren, denn an diesem Tag erscheint das neue Set "Wildnis von Eldraine" endlich auch beim (Online-)Händler deines Vertrauens! 

Christian Schmidt
Business Development Manager

Hi, ich bin Christian und bei TechRadar Deutschland als Business Development Manager tätig.

Bei allen Fragen rund um Gastbeiträge sowie Native Advertising bin ich die richtige Adresse!

Darüber hinaus lasse ich aber auch mein Know-How im PC-Hardware-Segment, den TV- und Serienbereich sowie rund um meinen heißgeliebten Xbox Game Pass in die redaktionelle Gestaltung unserer Seite einfließen.
Insbesondere im Gaming-Segment kann ich durch meine unzähligen Spielstunden und langjährigen Kenntnisse überzeugen, bin aber auch immer offen für neue Vorschläge und innovative Konzepte der Industrie.


Erreichbar bin ich unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.