Skip to main content

Samsung Galaxy Buds Pro Testbericht

Mehr Funktionen sind mit einem höheren Preis verbunden

Was ist eine Hands on-Review?
Samsung Galaxy Buds Pro
(Image: © Future)

Erstes Fazit

Die Samsung Galaxy Buds Pro wurden in vielerlei Hinsicht verbessert, aber diese Neuerungen haben auch ihren Preis. Wir haben ein paar Tage mit den Buds Pro verbracht, und unsere ersten Eindrücke sind überwiegend positiv.

Vorteile

  • Schickes Design
  • Aktive Geräuschunterdrückung
  • Umfangreiche Ausstattung

Nachteile

  • Beachtliches Preisschild
  • Akkulaufzeit der Ohrhörer so lala

Die Samsung Galaxy Buds Pro sind ein neues Set von True Wireless Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung des südkoreanischen Unternehmens, die zusammen mit dem neuen Samsung Galaxy S21, Galaxy S21 Plus und dem Galaxy S21 Ultra auf den Markt kamen.

Wie der Name "Pro" schon andeutet, stehen die Galaxy Buds Pro an der Spitze seiner Bluetooth Kopfhörer und sollen mit den Apple AirPods Pro konkurrieren. 

Hat sich Samsung mit den Galaxy Buds Pro übernommen oder gibt es einen neuen Spitzenreiter im High-End-Segment der komplett kabellosen Ohrhörer? Wir haben bereits ein paar Tage mit den Samsung Galaxy Buds Pro verbracht. Hier sind unsere ersten Eindrücke - unser ausführlicher Test folgt in Kürze.

Samsung Galaxy Buds Pro: Preis und Verfügbarkeit

Die Samsung Galaxy Buds Pro wurden zusammen mit den Samsung Galaxy S21-Smartphones während des Galaxy Unpacked-Events am 14. Januar enthüllt. 

Das Erscheinungsdatum der Samsung Galaxy Buds Pro ist für den 29. Januar angesetzt, nachdem sie während der Vorstellung des Galaxy S21 am 14. Januar 2021 enthüllt wurden.

Was den Preis der Galaxy Buds Pro angeht, so liegen sie in Europa bei 229 Euro. Damit sind sie 40 Euro teurer als die Galaxy Buds Live und 60 Euro teurer als die Galaxy Buds Plus (die über kein Noise-Cancelling verfügen) zum Release.

Samsung Galaxy Buds Pro: Design

Die Samsung Galaxy Buds Pro sind in drei Farben erhältlich: schwarz, silber und lila. 

Die Farbe der Buds entspricht dem Ladeetui, das du dazu bekommst. Das mitgelieferte Case ist ähnlich wie das der Galaxy Buds Live: Es ist kleiner als das der Buds Plus, dafür etwas dicker. 

Das bedeutet zwar, dass man das Etui zum Beispiel in der Tasche einer Röhrenjeans sehen kann, aber durch die kompakte Form lässt es sich gut mitnehmen.

Das Gehäuse selbst fühlt sich solide an, und im Gegensatz zum Buds Plus Case gibt es kein Spiel am ausklappbaren Ende. Eine LED-Leuchte auf der Vorderseite des Etuis zeigt in Farben (grün, gelb, rot) an, wie viel Akku noch in der Box selbst vorhanden ist. 

Auf der Rückseite befindet sich ein USB-C-Anschluss, über den das Case geladen werden kann, was aber auch kabellos möglich ist, wenn du ein kabelloses Ladepad zur Hand hast.

Wenn du das Gehäuse öffnest, siehst du eine zusätzliche LED-Leuchte. Auch hier werden die gleichen Farben verwendet, die jedoch anzeigen, wie der Ladestand der Ohrhörer selbst ist.

samsung galaxy buds pro

(Image credit: Digital Slang)

Die Kopfhörer sind kleiner als die Galaxy Buds Plus, und sie haben auf das bohnenartige Styling der Buds Live zugunsten dieses kompakteren Formfaktors verzichtet.

Samsung hat den Teil, der in deinem Gehörgang sitzt, deutlich konvexer gestaltet, während die Polster mit längeren, weniger abgerundeten Kappen angepasst wurden. 

Der einzige Teil, den du wirklich siehst, wenn die Galaxy Buds Pro in deinem Ohr sind, ist der glänzende, berührungsempfindliche Bereich der Stöpsel, und du kannst die Mikrofone an jedem Ohrstück deutlich sehen. Der Rest der Kopfhörer hat eine matte Oberfläche für eine bessere Passform.

Samsung liefert drei verschiedene Paare von Aufsätzen, von klein bis groß. Die mittleren Kappen werden standardmäßig mitgeliefert, und sie werden für die meisten Benutzer am besten passen. Wir haben die Galaxy Buds Pro bisher als bequem empfunden, aber in unserem vollständigen Test wirst du herausfinden, ob wir das nach stundenlangem Hören immer noch denken.

Samsung Galaxy Buds Pro

(Image credit: Future)

Vollgepackt mit Funktionen

Die Samsung Galaxy Buds Pro sind mit einer Reihe von neuen Funktionen ausgestattet, von denen eine weder an der Hardware noch über die Software sichtbar ist. 

Die Rede ist von der Wasser- und Staubresistenz der Ohrhörer. Die Buds Pro sind mit einer IPX7-Zertifizierung ausgestattet, der bisher höchsten Einstufung für Samsung-Kopfhörer. 

Das bedeutet, dass die Buds Pro auch starkem Regen oder schweißtreibenden Workouts standhalten, sodass du dir keine Sorgen machen musst, dass sie aufgrund von Feuchtigkeit kaputt gehen.

Gute Nachrichten gibt es auch für alle, die gerne über einen kabellosen Kopfhörer Anrufe tätigen und entgegennehmen. Die Galaxy Buds Pro verfügen über drei Mikrofone und einen Beschleunigungssensor in jeder Ohrmuschel, die dafür verantwortlich sind, unerwünschte Geräusche während eines Telefonats herauszufiltern. 

Eines der Mikrofone an der Außenseite hat einen hohen Signal-Rausch-Abstand, was die Audio-Klarheit weiter verbessern soll. 

Außerdem wurde eine spezielle Technologie implementiert, die sicherstellen soll, dass Wetterbedingungen nur minimale negative Auswirkungen auf die Audioqualität deines Telefonats haben. In unserem ausführlichen Test der Samsung Galaxy Buds Pro werden wir diese Behauptungen auf den Prüfstand stellen.

Samsung Galaxy Buds Pro

(Image credit: Future)

Ein weiterer nützlicher Zusatz bei den Samsung Galaxy Buds Pro ist die aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Sie sind die zweiten Kopfhörer von Samsung, die mit ANC ausgestattet sind, und sie verbessern das Angebot, das in den Buds Live zu finden ist. 

Neben der verbesserten aktiven Geräuschunterdrückung lässt sich auch der Grad der Unterdrückung über die Smartphone-Begleit-App einstellen - so kannst du die Geräuschunterdrückung in belebten Umgebungen erhöhen.

Auch der Ambient Mode - bei dem die Kopfhörer externe Geräusche durchlassen, z. B. wenn jemand mit dir spricht - profitiert von dieser Feineinstellung. Auch hier kannst du über die App zwischen vier verschiedenen Stärken wählen, je nachdem, wie viel Umgebungsgeräusche du durch die Galaxy Buds Pro gefiltert haben möchtest.

Allerdings hast du vielleicht keine Lust, ständig in die App eintauchen zu müssen, um die ANC- und Umgebungslautstärke zu ändern, und - good News! - mit den Galaxy Buds Pro musst du das auch nicht. Sie können - wenn du dich entscheidest, die Funktion zu aktivieren - diese Einstellungen automatisch basierend auf deinen Aktionen und deiner Umgebung anpassen. 

Wenn die Ohrhörer erkennen, dass du dich unterhältst oder ein Auto vorbeifährt, schalten sie in den Umgebungsmodus, und wenn du dich von einer ruhigen in eine laute Umgebung bewegst, können die Buds die Geräuschunterdrückung automatisch hochfahren.

Wir haben noch nicht genug Zeit mit den neuen Galaxy Buds Pro verbracht, um herauszufinden, wie gut der automatische Modus funktioniert, aber wir werden ihn spätestens in unserem ausführlichen Testbericht vollständig getestet haben.

Zu guter Letzt gibt es noch den "Auto Switch". Wenn du mehrere Galaxy-Produkte hast, kannst du mit den Buds Pro nahtlos zwischen den Geräten wechseln. Angenommen du hörst Musik über dein Galaxy Tab S7 Plus und nimmst Anrufe über dein Samsung Galaxy S20 entgegen - dank Auto Switch können die Ohrhörer automatisch für das Telefonat verwendet werden und verbinden sich nach dem Anruf wieder mit dem Tablet.

Samsung Galaxy Buds Pro

(Image credit: Future)

Samsung Galaxy Buds Pro: Sound-Performance

Samsung hat in den Galaxy Buds Pro einen 11-mm-Tieftöner, der für die Basstöne zuständig ist, und einen 6,5-mm-Hochtöner für die hohen Töne untergebracht. 

Bei unserem ersten Hördurchgang hat uns besonders die Klarheit der Töne gefallen. Wir haben das Gefühl, dass wir bei bombastischer Musik die verschiedenen Instrumente klar unterscheiden können und dass weder Höhen noch Bässe zu einem bestimmten Zeitpunkt überwiegen.

Bei dem Song Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) klang alles gut ausbalanciert, und du kannst zum Beispiel den Schlagzeug-Beat in deinem rechten Ohrhörer deutlich hören, was in vielen anderen Kopfhörern in dumpfe Klänge umgewandelt wird . 

In der Galaxy Wear App kannst Du den Sound nach Deinem Geschmack einstellen. Es gibt zum Beispiel eine Option, um zusätzliche Bässe hinzuzufügen, aber Fans von rauen Bässen werden vielleicht nicht ganz zufrieden sein. In unserem ausführlichen Testbericht werden wir mehr Details liefern können.

Die Buds Pro sind Samsungs erstes Set von Kopfhörern, die mit Bluetooth 5.1 ausgestattet sind, was laut Samsung praktisch keine Verzögerung zwischen Bild und Ton bietet.

Samsung Galaxy Buds Pro: Akkulaufzeit

Samsung verspricht 5 Stunden Hörvergnügen mit einem Zyklus, danach kann das Ladecase weitere 13 Stunden liefern, bevor du dich auf die Suche nach einer Steckdose begeben musst. Das klingt auf dem Papier vernünftig, ist aber nicht so gut wie bei den Buds Plus, die es auf 11 Stunden mit einem Ladevorgang bringen. 

Gut gefällt uns, dass die Samsung-Kopfhörer Schnellladung unterstützen. Innerhalb von 5 Minuten soll genug Akku für eine Stunde Wiedergabe vorhanden sein. Das schnelle Aufladen erfolgt über den USB-C-Anschluss, aber auch kabelloses Laden ist möglich, wenngleich dies etwas langsamer sein wird.

Samsung Galaxy Buds Pro

(Image credit: Future)

Samsung Galaxy Buds Pro: Frühes Fazit

Die Samsung Galaxy Buds Pro sind teurer als die bisherigen Buds-Kopfhörer des Unternehmens, aber du bekommst eine Menge dafür. Das Design wurde überarbeitet und ist nun noch komfortabler und kompakter.

Die größten Verbesserungen stecken jedoch unter der Haube. Die optimierte aktive Geräuschunterdrückung und der intelligente Modus, der analysiert, ob du Noise-Cancelling oder den Ambient Mode brauchst, haben das Potenzial, ein äußerst nützliches Angebot zu sein.

Unsere bisherigen Erfahrungen mit der Audio-Performance stellen uns erst einmal zufrieden; der Klang ist ausgewogen, ohne dass hohe oder tiefe Töne zum Problem zu werden scheinen.

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.