Im Test: Google Pixel Watch

Ein schlankes Wearable

Was ist eine Hands on-Review?
Ein Blick auf das Zifferblatt der Google Pixel Watch
(Image: © Future)

Erstes Fazit

Nach unserem kurzen Probelauf hält die Google Pixel Watch, was ihr schlankes Design verspricht, und sieht so aus, als würde sie den Best Practices für Smartwatches folgen. Die starke Fitbit-Integration ist ein wichtiger Bonus.

Pros

  • +

    Schönes Design

  • +

    Gutes Gefühl

  • +

    Intuitiv in der Anwendung

  • +

    Fitbit-Integration

Cons

  • -

    Eine Größe passt für alle

  • -

    Bandwechsel-System könnte einige frustrieren

  • -

    Keine Blutsauerstoffmessung - noch nicht

  • -

    Alter Chip und geringe Batteriekapazität könnten Probleme bereiten

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Nach jahrelangen Gerüchten und Fehlstarts ist die Pixel Watch von Google endlich da - und nach unserem ersten Blick hat sich das Warten gelohnt.

Das neue Wearable hebt sich mit einem glatten, runden Design von der Masse ab. Das gläserne Zifferblatt erstreckt sich über die gesamte Vorderseite der Uhr, nur die Metallkrone ragt an der Seite heraus.

Das helle, hochauflösende Display ist von einigen Millimetern Rand umgeben. Wir dachten, das würde uns stören, aber aus der Nähe ist es kaum zu erkennen.

Seitenansicht der Google Pixel Watch

Google Pixel Watch (Image credit: Future)

Das Display ist berührungsempfindlich und akzeptiert Wischbewegungen in alle Richtungen. Du kannst aber auch die Krone zum Scrollen und zum Starten von Aktivitäten verwenden. Außerdem gibt es eine eigene Google Assistant-Taste, die so bündig mit dem Metallgehäuse abschließt, dass du sie vielleicht übersehen könntest.

Wie erwartet, enthält dieses Wearable praktisch alle grundlegenden Fitbit-Funktionen für Gesundheit und Fitness - und Fitbit-Fans werden sich freuen, dass der Name Fitbit auf den verschiedenen Bildschirmen erscheint. (Google ist Eigentümer von Fitbit (Öffnet sich in einem neuen Tab)).

Mit 379 € für die Wi-Fi- und GPS-Version ist die Google Pixel Watch 20 € günstiger als die Apple Watch 8. Die LTE-Version der Pixel Watch kostet 429 €.

Im Gegensatz zu Apples Wearable ist die Google Pixel Watch nur in einer Größe erhältlich: 41 mm. Google erklärte uns, dass diese mittlere Größe für die meisten Menschen gut passt (du erhältst zwei verschiedene Bandgrößen im Lieferumfang).

Die Apple Watch 8 und Google Pixel Watch im Vergleich

Die Apple Watch 8 (links) und die Google Pixel Watch (rechts) (Image credit: Future)

Google Pixel Watch: Preis und Verfügbarkeit

Solltest du dir auch ansehen:

> Die ersten Eindrücke zum Pixel 7 (Öffnet sich in einem neuen Tab)

> Unseren Testbericht zum Pixel 7 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Google hat seine neue Smartwatch zusammen mit den Smartphones Google Pixel 7 und Google Pixel 7 Pro am 6. Oktober auf dem Google Pixel 7 Event (mit dem offiziellen Titel Made By Google '22) vorgestellt. Sie kann ab sofort vorbestellt werden und wird ab dem 13. Oktober ausgeliefert.

Die Google Pixel Watch kostet 379 €. Dafür bekommst du die Wi-Fi- und GPS-Variante. Möchtest du die LTE-Variante haben, musst du 429 € zahlen. Wie bereits erwähnt, gibt es nur eine Größe und eine große Auswahl an Bandtypen und Farben.

Das Zifferblatt der Google Pixel Watch

Google Pixel Watch (Image credit: Future)

Google Pixel Watch: Design, Material und Display

Google Pixel Watch am Handgelenk

Die Google Pixel Watch kommt in einer Einheitsgröße für alle (Image credit: Future)

Die Google Pixel Watch sieht in natura genauso elegant aus wie auf den Teaser-Bildern, die wir vor sechs Monaten gesehen haben. Sie sieht aus wie aus einem Guss, mit einem gewölbten, mit Gorilla Glass 5 beschichteten Bildschirm, der auf der Vorderseite flach ist, und einem Gehäuse aus Edelstahl (du kannst aus keinen anderen Materialien wählen).

Es gibt eine kleine, aber brauchbare Krone, mit der du die Aktivitäten auf dem Bildschirm steuern kannst, und eine spezielle Taste, die bündig am Gehäuse sitzt, um den Google Assistant zu rufen. Es gibt noch eine weitere Taste, die allerdings schwer zu finden ist - lass es mich dir erklären...

Google Pixel Watch Armbänder

Google Pixel Watch Armbänder (Image credit: Future)

Du kannst die Bänder ähnlich wie bei der Apple Watch austauschen. Es gibt zwei Kanäle - einen für jede Bandseite - in der Uhr, in die die Bänder hineingeschoben werden. Um das Band zu entfernen, musst du jedoch einen kleinen Knopf neben dem Kanal und ganz nah am Band drücken und das Band dann über deinen Finger herausziehen. Das fiel uns anfangs schwer, aber die Leute von Google, die uns dabei beobachtet haben, sind überzeugt, dass wir das schon hinbekommen werden.

Die Rückseite besteht aus einem mehr gewölbten Glas mit Sensoren in der Mitte. Sie hat weniger Sensoren als z. B. die Apple Watch 8 (Öffnet sich in einem neuen Tab). Das sieht sauberer aus, ist aber zum Glück auch angenehm zu tragen.

Google Pixel Watch

Google Pixel Watch Anwendungen (Image credit: Future)

Google Pixel Watch: Sensoren und Fitness

Die Rückseite der Google Pixel Watch

Die cleane Rückseite der Google Pixel Watch (Image credit: Future)

Für Fitbit-Fans mag sich die Google Watch wie ein großes Upgrade anfühlen. Sie enthält die meisten Fitbit-Funktionen für Gesundheit und Fitness (Dutzende von Trainingsroutinen, Schrittzähler usw.), und wir haben festgestellt, dass Google den Markennamen Fitbit in den Untermenüs beibehalten hat.

Auf der Rückseite befindet sich ein Herzfrequenzsensor, und die Uhr kann EKG-Messungen vornehmen. Es gibt keine Funktionen zur Messung der Blutsauerstoffzufuhr, obwohl die Uhr über den notwendigen Sensor verfügt, was bedeutet, dass wir davon ausgehen können, dass Google diese Funktion in nicht allzu ferner Zukunft hinzufügen wird.

Navigation auf der Google Pixel Watch

(Image credit: Future)

Google Pixel Watch: Performance und Software

Das Display der Google Pixel Watch

(Image credit: Future)

Die Google Pixel Watch nutzt die Touch-Bedienung, das Drücken auf dem Bildschirm und die digitale Krone für die Navigation und den Zugriff auf Funktionen. Praktisch alles, was wir ausprobieren konnten, fühlte sich glatt, flüssig und schnell an, obwohl wir natürlich mehr Zeit für eine vollständige Bewertung benötigen.

Wenn du mit der Krone scrollst, siehst du deine Benachrichtigungen, den Kalender und andere Informations-Updates. Um auf Apps und andere Funktionen zuzugreifen, drückst du einmal auf die Krone und beginnst dann mit der Krone oder deinem Finger zu scrollen.

So kommst du zu Karten, Fitbit Exercise, Tracking des Händewaschens und vielem mehr.

Ein Druck auf die spezielle Google Assistant-Taste ruft den Sprachassistenten auf. Sobald wir die Taste gedrückt haben, hat die Pixel Watch unsere Stimmen aufgenommen und das Gesagte auf dem Display angezeigt.

Wenn du vom oberen Bildschirmrand nach unten wischst, gelangst du zu Funktionen wie "Handy finden", "Nicht stören" und "Taschenlampe". Du kannst auch von unten nach oben wischen, um auf Benachrichtigungen zuzugreifen. 

Durch langes Drücken auf das Display lassen sich verschiedene Zifferblätter aufrufen. Außerdem kannst du auf einige Funktionen zugreifen, indem du Komplikationen auf dem Zifferblatt auswählst.

Mit der neuen Google Home App steuerst du Smart Home-Geräte von der Uhr aus - du kannst zum Beispiel deine Zentralheizung vom Handgelenk aus bedienen.

Da wir die Google Pixel Watch nur ein paar Minuten getragen haben, können wir dir noch nicht viel über ihre Gesundheits- und Fitnessfunktionen sagen. Komm demnächst wieder hier vorbei, um unseren umfassenden Testbericht zu lesen.

Google Pixel Watch: Akkulaufzeit

Zifferblatt der Google Pixel Watch

(Image credit: Future)

Google verspricht für die Pixel Watch eine Akkulaufzeit von 24 Stunden. Das klingt gut, vor allem im Vergleich zur Apple Watch 8, die nur etwa 18 Stunden schafft (wenn sie nicht im Energiesparmodus läuft).

Dennoch ist das nicht so viel, wie wir von einem WearOS-Gerät erwartet hätten, vor allem wenn andere Android-freundliche Smartwatches und Fitbit-Geräte Akkulaufzeiten von mehreren Tagen bieten.

Auch hier werden wir mehr wissen, wenn wir die Uhr ausgiebig testen können.

Google Pixel Watch: Erstes Fazit

Insgesamt sind wir von Googles erster Uhr beeindruckt. Sie sieht toll aus, ist angenehm zu tragen und bietet eine Vielzahl von Funktionen. Die Einheitsgröße könnte allerdings ein Problem sein, und wir sind sicher, dass wir Beschwerden über die Strategie zum Wechseln des Armbands hören werden. 

Dennoch freuen wir uns darauf, die Google Pixel Watch über einen längeren Zeitraum und unter realen Bedingungen zu tragen und zu nutzen, um dir dann in unserem ausführlichen Testbericht unser endgültiges Urteil zu präsentieren.

Erstmals veröffentlicht am 7. Oktober 2022

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir bereits vor unserem ausführlichen Testbericht einen ersten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Hands-on" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte in kurzer Zeit auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.