Skip to main content

Im Test: Bose Noise Cancelling Headphones 700

Erstklassige Geräuschunterdrückung

bose noise cancelling headphones 700
(Image: © TechRadar)

TechRadar Urteil

Die brillanten Bose Noise Cancelling Headphones 700 bieten eine hervorragende und hochgradig anpassbare Geräuschunterdrückung sowie eine großartige Klangqualität... aber in Sachen Akkulaufzeit und Preis sind sie nicht ganz so gut wie die Konkurrenz Sony. Trotzdem kannst du mit diesen stylischen und beeindruckenden Kopfhörern nichts falsch machen.

Pros

  • +

    Hervorragende Geräuschunterdrückung

  • +

    Spritziger, lebendiger Klang

  • +

    Umwerfendes Design

Cons

  • -

    Akkulaufzeit könnte besser sein

  • -

    Teurer als die Sony WH-1000XM3

Die Bose Noise Cancelling Headphones 700 waren für Bose eine kleine Neuheit. Die NCH 700 kamen zwischen den Ausgaben des berühmten QuietComfort auf den Markt und bot ein gewagtes neues Design und einen ausgeklügelteren Ansatz zur Steuerung der Geräuschunterdrückung, und dank dieser intelligenten Änderungen sind sie bis heute ein Favorit des TechRadar-Teams.

Sie werden dem Ruf von Bose gerecht, die ja bekanntermaßen die besten Kopfhörer mit Noise-Cancelling herstellen, und sind auch jetzt, wo die neueren Bose QuietComfort 45 auf dem Markt sind, eine gute Wahl. Denn sie sind in der Regel viel günstiger als diese, aber die Qualität ist immer noch sehr überzeugend.

Wir sind begeistert, wie gut sich die Geräuschunterdrückung über die App steuern lässt - seltsamerweise besser als bei den QC45 - und wir bevorzugen das modernere Design. Allerdings lagen sie in unserer Einschätzung des Gesamtpakets aus Preis, Klangqualität und Geräuschunterdrückung immer etwas hinter den Sony WH-1000XM3 zurück. Und da Sony den Preis der XM3 im Laufe der Zeit immer weiter gesenkt hat (und auch den des neueren und besseren Sony WH-1000XM4), ist der Wettbewerb für die Bose-Kopfhörer nur noch härter geworden. Aber wenn du sie zu einem günstigen Preis findest, können wir sie auch heute noch empfehlen, besonders wenn du ein Fan der Marke Bose bist.

Preis und Verfügbarkeit

Die Bose Noise Cancelling Headphones 700 sind in Deutschland für €245 zu haben. Mit diesem Preis sind die neuen Over-Ear-Kopfhörer etwa 50 € teurer als ihre Vorgänger, die hoch bewerteten Bose QuietComfort 35 II Kopfhörer, die eine Geräuschunterdrückung mit integrierter Sprachunterstützung durch den Google Assistant kombinieren. 

Sie sind auch teurer als unsere derzeitigen Lieblingskopfhörer mit Geräuschunterdrückung, die Sony WH-1000XM3 Wireless Headphones. Allerdings gibt es jetzt jede Menge Bose 700-Angebote, so dass du wahrscheinlich nicht mehr den vollen UVP bezahlen musst.

bose noise cancelling headphones 700

Image Credit: Future (Image credit: TechRadar)

Design

Was bekommst du also für die zusätzlichen 50 Euro? Einer der auffälligsten Unterschiede zwischen den Bose Noise Cancelling Headphones 700 und den QC 35 IIs ist das Design. 

Die gefalteten Ohrmuscheln, die sichtbaren Scharniere und die klobige Hardware sind verschwunden; Bose hat bei diesen kabellosen Kopfhörern einen völlig anderen Designansatz gewählt, und insgesamt sieht die einteilige Ästhetik wirklich sehr elegant aus.

Die Kopfhörer, die in Schwarz und Silber erhältlich sind, bestehen aus einem Kopfband aus Edelstahl. Die Kopfhörer gehen nahtlos von einer flachen in eine zylindrische Form über und können durch einfaches Hoch- und Runterschieben der Ohrmuscheln am Kopfbügel angepasst werden, ohne dass die glatten Linien des Designs durch klobige Schieber unterbrochen werden. 

Auch die Ohrmuscheln wurden gestrafft: Der Verzicht auf den plissierten Stoff, der bei den QuietComfort Kopfhörern zum Einsatz kommt, sorgt für einen nahtlosen Übergang vom Kopfbügel zur Hörmuschel. 

Als wir die Kopfhörer trugen, waren wir beeindruckt, wie leicht sie sich anfühlten. Die weichen Ohrmuscheln umschließen unsere Ohren vollständig und sorgen für eine physische Geräuschunterdrückung sowie einen bequemen Sitz.

Zusammen mit dem gepolsterten Kopfbügel eignet sich der Kopfhörer für lange Hörsessions und wir können uns gut vorstellen, mit ihm auf einem Langstreckenflug abzuschalten. 

Für manche wird das geringe Gewicht eine willkommene Abwechslung für müde Köpfe sein, aber es bedeutet auch, dass sich die Kopfhörer etwas billiger anfühlen als ihre robusteren Gegenstücke wie die Sony WH-1000XM3s. 

An der Außenseite der Hörmuscheln befinden sich einige Vorwahltasten (dazu später mehr); der Großteil der Funktionen der Headphones 700 kann jedoch über das berührungsempfindliche Außengehäuse an der rechten Hörmuschel gesteuert werden. 

Im Gegensatz zu den Kopfhörern der QuietComfort-Reihe lassen sich die Bose Headphones 700 mit Geräuschunterdrückung nicht zusammenklappen, um sie sicher aufzubewahren. Sie lassen sich jedoch flach zusammenfalten und werden mit einer schicken Tragetasche mit Reißverschluss geliefert, so dass sie sich für den Einsatz im Büro oder im Rucksack eignen.  

bose noise cancelling headphones 700

Image Credit: Future (Image credit: TechRadar)

Funktionen und Akkulaufzeit

Um die Bose Noise Cancelling Headphones 700 einzurichten, musst du die Bose Music App auf deinem Gerät installieren, die im Google Play Store und im App Store kostenlos erhältlich ist. 

Danach musst du nur noch den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, um den Verbindungsvorgang abzuschließen. 

Die Touch-Bedienung ist ziemlich intuitiv: Streiche auf der rechten Hörmuschel nach oben und unten, um die Lautstärke zu verändern, tippe zweimal, um deine Musik anzuhalten/abzuspielen, und streiche vorwärts/rückwärts, um durch die Titelliste zu springen.

Die Kopfhörer sind mit Alexa ausgestattet, d. h. du kannst einfach "Alexa" sagen, um Amazons virtuellen Assistenten zu rufen.

Der Google Assistant und Siri können auch durch Drücken einer speziellen Taste an der rechten Hörmuschel aufgerufen werden, die du dann mit deiner Stimme bedienen kannst. 

Bose gibt die Akkulaufzeit mit 20 Stunden an, was wir für zutreffend halten. Allerdings kann diese Zahl leicht schwanken, je nachdem, wie hoch du die Lautstärke aufdrehst; bei höherer Lautstärke erschöpft sich der Akku in der Regel schneller. 

Diese Akkulaufzeit ist zwar deutlich kürzer als die 30 Stunden, die die Sony WH-1000XM3 Wireless Headphones bieten, aber sie ist immer noch mehr als genug, um ein paar Pendlerfahrten oder einen langen Flug zu überstehen.

bose noise cancelling headphones 700

Image Credit: Future (Image credit: TechRadar)

Geräuschunterdrückung

Bose hat sich mit den Headphones 700 wirklich selbst übertroffen - und ein großer Teil der Vorzüge dieser Kopfhörer liegt in der ausgefeilten Geräuschunterdrückung, die sie bieten.  

Traditionell sind Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung so konzipiert, dass sie die Umgebungsgeräusche ausblenden, damit du deine Musik klarer hören kannst (oder während eines lauten Fluges ein wenig Schlaf bekommst). 

Das kann sehr effektiv sein, wenn du Musik hörst. Wenn du jedoch telefonierst, kann dein Gesprächspartner immer noch alles hören, was um dich herum passiert, egal ob du auf einer belebten Straße stehst oder versuchst, in einem rumpelnden Zug zu sprechen.

Die Bose Noise Cancelling Headphones 700 wollen hier Abhilfe schaffen, indem sie nicht nur Musik, sondern auch Telefongespräche unterdrücken. 

Laut Bose wird dies durch ein System mit acht Mikrofonen erreicht, von denen sechs eine traditionelle Geräuschunterdrückung ermöglichen, damit du deine Musik ungestört hören kannst. 

Zwei dieser Mikrofone sind mit zwei separaten Mikrofonen gekoppelt, die zusammenarbeiten, um deine Stimme zu isolieren und Umgebungsgeräusche beim Telefonieren zu unterdrücken. Das bedeutet, dass deine Stimme für die Person am anderen Ende der Leitung klarer klingt und weniger Hintergrundgeräusche dein Gespräch stören. 

Als wir die Kopfhörer beim Telefonieren benutzt haben, fanden wir die Gesprächsqualität bemerkenswert klar, selbst als wir auf einer belebten Londoner Straße unterwegs waren.

bose noise cancelling headphones 700

Image Credit: Future (Image credit: TechRadar)

Es gibt 11 Einstellungen für die Geräuschunterdrückung (zum Vergleich: die QC35 II haben nur drei), die über die Bose App gesteuert werden können; drei davon können als Voreinstellungen ausgewählt und mit der Taste an der Ohrmuschel umgeschaltet werden. 

Wir haben versucht, zwischen 0 (sehr leichte Geräuschunterdrückung), 5 und 10 (volle Geräuschunterdrückung) umzuschalten, während die Bauarbeiter im Garten unseres Nachbarn bohrten, laut sprachen und ihr Radio aufgedreht haben.

Mit den Kopfhörern auf 10, der höchsten Einstellung, wurden die Geräusche deutlich gedämpft, und wenn unsere Musik lief, konnten wir sie gar nicht mehr hören. 

Wenn du empfindlich auf das Druckgefühl reagierst, das die Geräuschunterdrückung auf die Ohren ausübt, wirst du diese Kopfhörer gegenüber ihren Vorgängern bevorzugen; Bose hat es geschafft, das saugähnliche Gefühl zu vermeiden, das vielen anderen Modellen mit Geräuschunterdrückung zum Verhängnis wird.

Die volle Transparenz, von Bose "Conversation Mode" genannt, schaltet die Geräuschunterdrückung komplett aus und lässt den Schall fast ungehindert durch die Ohrmuscheln dringen. Das bedeutet, dass du natürliche Gespräche führen kannst, ohne die Kopfhörer abzunehmen.

bose noise cancelling headphones 700

Image Credit: Future (Image credit: TechRadar)

Klang-Performance

Es besteht kein Zweifel: Diese Kopfhörer klingen fantastisch, mit einem lebendigen, lebhaften Charakter und einem ausgewogenen Klangbild.

Wir haben sie mit Mark Ronsons neuestem Album Late Night Feelings getestet. Bei Truth (feat. Alicia Keys und The Last Artful, Dodgr) brachten sie den blubbernden Subbass kraftvoll rüber, während sich der rauchige Gesang über die scheppernden Industrial-Drumbeats erhob. 

Bei Nothing Breaks Like a Heart wummern die Bässe, während Miley Cyrus' stark verhallte Stimme über die Klangbühne hallt. Gegen Ende des Tracks wirbeln die mitreißenden Geigen zwischen den schweren Bässen und den druckvollen Kick-Drums umher, ohne dass dieser Kopfhörer jemals dumpf klingt, 

Die Bose Noise Cancelling Headphones 700 bieten eine große Menge an Details und Klarheit - beim Hören des Falls Creek Boys Choir wurden wir von Texturen und Harmonien überrascht, die wir beim früheren Anhören des Titels nicht bemerkt hatten. 

Während diese Detailgenauigkeit in den meisten Fällen fantastisch ist, kann das obere Ende bei Tracks mit vielen hohen Frequenzen (wie Snares und Hi-Hats) etwas hart klingen - das kann auf Dauer ziemlich ermüdend sein. 

Die Klangbühne ist ziemlich breit für ein Paar Noise Cancelling-Kopfhörer, die dafür bekannt sind, einen "abgeschlossenen" Klang zu erzeugen. Du bekommst zwar nicht den weitläufigen Klang, den ein audiophiler Luxuskopfhörer wie der Focal Stellia bietet, aber er fühlt sich nicht beengend an.

Oh Yeah von Dutch Uncles ist ein großartiges Beispiel für diese breite Klangkulisse: Wenn die Stakkato-Strophen in die 80er-Jahre-Synthesizer-Refrains übergehen, öffnet sich der Kopfhörer und sorgt für einen wirklich eindringlichen Klang.

Der Song No Reptiles von Everything Everything mit seinen pulsierenden Beats und herzzerreißenden Klavierkaskaden klingt ebenfalls fantastisch, und wenn der Song seinen Höhepunkt erreicht, schwellen die Gesangsharmonien an und verschmelzen mit den scheppernden Synthies.

Insgesamt klingen die Bose Noise Cancelling Headphones kraftvoll und durchsetzungsfähig und es macht sehr viel Spaß, ihnen zuzuhören - wir glauben zwar nicht, dass sie in dieser Hinsicht die Sony WH-1000XM3 übertreffen, aber sie sind trotzdem sehr überzeugend.

Finale Bewertung

Wenn du auf der Suche nach tollen Kopfhörern mit Geräuschunterdrückung bist, dann sind die Bose Noise Cancelling Headphones 700 eine wirklich gute Wahl. 

Die Technologie zur Geräuschunterdrückung ist führend in ihrer Klasse und eignet sich daher ideal für laute Flüge und hektisches Pendeln. 

Die Klangqualität ist ebenfalls sehr gut und es macht unbestreitbar Spaß, ihnen zuzuhören. Allerdings sind wir der Meinung, dass sie nicht ganz die gleiche Geschicklichkeit erreichen wie die Sony WH-1000XM3.

Auch die Akkulaufzeit ist 10 Stunden kürzer als bei Sony-Kopfhörern, obwohl sie €50 mehr kosten. 

Wenn du dich zwischen den Sony WH-1000XM3 und den Bose Noise Cancelling Headphones 700 entscheiden musst, würden wir dir aufgrund des niedrigeren Preises und der besseren Akkulaufzeit die ersteren empfehlen. 

Trotzdem würdest du keinen Fehler machen, wenn du dich stattdessen für die Bose-Kopfhörer entscheidest (und wir würden es dir auch nicht übel nehmen) - sie klingen großartig, sehen umwerfend aus und die Geräuschunterdrückung ist nicht von dieser Welt. 

Michael Winkel
Michael Winkel

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

With contributions from