Skip to main content

Amazon Echo Dot mit Uhr

Eine clevere Ergänzung für Amazons beliebtesten Echo

(Image: © TechRadar)

Unser Fazit

Wenn du auf der Suche nach einem intelligenten Lautsprecher bist, mit dem du dein Smart Home steuern, Timer einstellen und ein bisschen Musik abspielen kannst, ist der Amazon Echo Dot mit Uhr eine gute Wahl - verlasse dich aber nicht als Hauptabspielgerät für Musik auf ihn.

Vorteile

  • Übersichtliches, ansprechendes Display
  • Wecker und Timer zum Schlummern
  • Alles, was ein normaler Dot auch bietet

Nachteile

  • Die Klangqualität ist enttäuschend
  • Die eingebauten Mikrofone könnten besser sein

Der Amazon Echo Dot ist einer der meistverkauften Smart-Lautsprecher aller Zeiten - und das aus gutem Grund. Seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2015 gibt es den Alexa-Lautsprecher bereits in der dritten Generation. Und jedes Mal ist er besser geworden als der Vorgänger.

Die neueste Generation des kleinen intelligenten Lautsprechers ist der Echo Dot mit Uhr, der auf dem Echo Dot der dritten Generation basiert und zusätzlich mit einer eingebauten Uhr ausgestattet ist.

Dies ist ein kluger Schachzug von Amazon. Schließlich lautet die am häufigsten gestellte Frage an einen Alexa-fähigen Smart Speaker von Amazon: „Wie spät ist es?“ Wir haben den aktualisierten Echo Dot mit Uhr getestet, um zu sehen, ob es sich im Vergleich zur dritten Generation um eine lohnenswerte Verbesserung handelt.

Preis und Verfügbarkeit

Der Amazon Echo Dot mit Uhr ist für 69,99 Euro erhältlich - das sind 10 Euro mehr als für den Echo Dot der dritten Generation anfallen.

Bekanntermaßen ist der Dot einer der erschwinglicheren smarten Lautsprecher auf dem Markt - er ist zwar klein, hat aber für den Preis einen anständigen Klang. Und die Ergänzung der Anzeige der Uhrzeit steigert seinen Wert und Nutzen.

(Image credit: TechRadar)

Design

Der neue Echo Dot mit Uhr sieht fast genauso aus wie sein Vorgänger - abgesehen von der LED-Uhr, die sich um die Vorderseite des Dots schlängelt.

Mit seinem Stoffgitter und dem schlanken, runden Design ist der puckförmige Smart Speaker eine attraktive Ergänzung für jedes Zuhause. Der Echo Dot mit Uhr ist derzeit nur in Sandstein (hellgrau) erhältlich. Aber diese schicke Farbe dürfte in die meisten Wohnzimmer, Küchen und Schlafzimmer passen.

Die LED-Anzeige ist gerade für die beiden letztgenannten Einsatzorte besonders ideal. Im Schlafzimmer kannst du ihn als Wecker verwenden, während er in der Küche durch die Timer eine praktische Hilfe ist.

Die LED-Anzeige passt sich der Helligkeit des Raumes an, sodass sie dich im Dunkeln nicht blendet und bei direkter Sonneneinstrahlung dennoch gut abzulesen ist.

(Image credit: TechRadar)

Abgesehen von der neuen Uhrfunktion ist der aktualisierte Smart Speaker ansonsten identisch mit dem Echo Dot der dritten Generation. Oben auf dem Lautsprecher sind Tasten für die Lautstärke, die Mikrofonstummschaltung und Alexa sowie vier Mikrofone, mit denen er deine Sprachbefehle entgegennimmt, untergebracht.

Wenn du Alexa mit deiner Stimme oder der entsprechenden Taste aktivierst, leuchtet der blaue Leuchtring am oberen Rand des Lautsprechers  unverzüglich auf.

Auf der Rückseite des Echo Dot mit Uhr findest du den Stromanschluss sowie eine zusätzliche 3,5-mm-Buchse, über die du ihn an einen externen Lautsprecher anschließen kannst. So machst du deine vorhandenen Lautsprecher intelligent und kannst sie mit Alexa nutzen. Kleiner Kritikpunkt: Für diese Option musst du dir zusätzlich ein passendes Kabel kaufen, da dies nicht im Lieferumfang dabei ist.

(Image credit: TechRadar)

Funktionen

Der Echo Dot mit Uhr bietet zwar viele der gleichen Funktionen wie sein Vorgänger, verfügt jedoch über einige Extras, die die Preiserhöhung von 10 Euro rechtfertigen.

Wenn du beispielsweise Alexa aufforderst, einen Timer zu stellen, zählt dieser sichtbar auf der LED-Anzeige herunter. Wenn du nach dem Wetter fragst, wird dir die Temperatur angezeigt.

Eine weitere neue Funktion ist die Möglichkeit, auf die Oberseite des Geräts zu tippen, um Alarme zu deaktivieren. Dies ist vor allem im Schlafzimmer sehr nützlich. Mit jedem Fingertipp genießt du neun Minuten zusätzlichen Schönheitsschlaf.

Abgesehen davon wirst du schnell feststellen, dass der Echo Dot mit Uhr alles kann, was ein Alexa-Lautsprecher zu bieten hat. Er kann deine Musik abspielen, Smart-Home-Geräte wie smarte Lampen und Sicherheitskameras steuern, Alarme, Timer sowie Nachrichten abspielen, Anrufe tätigen und vieles mehr.

(Image credit: TechRadar)

Die Einrichtung ist sehr einfach. Du musst lediglich die Alexa-App auf dein Smartphone und Tablet herunterladen und den Anweisungen folgen, um sie mit deinem WLAN zu verbinden, deinen Lautsprecher zu benennen und verschiedene Sprachprofile zu erstellen.

Alexa reagiert schnell auf Befehle und Fragen. Um aber die umfangreichen Fähigkeiten von Alexa optimal nutzen zu können, solltest du auf die zahlreichen zusätzlichen Skills zurückgreifen - über 100.000 sind es mittlerweile.

Die Auswahl ist groß. Von Musik- und Radio-Streaming-Diensten bis hin zu Fähigkeiten, mit denen du deine Philips Hue-Lichter ein- und ausschalten kannst, wird viel geboten.

Ein neuester Amazon Echo-Dienst ist Alexa Communication, mit dem du mit Alexa Anrufe tätigen und entgegennehmen kannst - völlig freihändig. Derzeit ist dies aber nur in den USA, Großbritannien, Kanada und Mexiko möglich.

Wenn du einen Freund über deinen Echo Dot mit Uhr kontaktieren möchtest, kannst du nur mit deiner Stimme seinen Festnetzanschluss, sein Mobiltelefon oder - falls vorhanden - seinen Echo-Lautsprecher anrufen.

(Image credit: TechRadar)

Klangqualität

Wir haben die Klangleistung des Echo Dot mit Uhr getestet, indem wir den Apple Music-Skill in der Alexa-App aktiviert haben. Dann haben wir Alexa mit "Spiele Little Dragon auf Apple Music" aufgefordert und schon ging es los. Auch die Lautstärke ließ sich reibungslos per Sprache regeln.

Du kannst Titel überspringen, zurückspulen, vorspulen oder per Sprachbefehle zum vorherigen Titel zurückkehren.

Alexa aufzufordern, Musik von bekannten Künstlern auf Apple Music zu spielen, funktioniert gut. Sind die Aufforderungen an den Sprachassistenten allerdings nicht klar formuliert, wird möglicherweise der falsche Titel abgerufen oder es wird überhaupt nichts abgespielt.

Wir hatten auch den Eindruck, dass die eingebauten Mikrofone etwas besser sein könnten, wenn es um das Verstehen von Sprachbefehlen während der Musikwiedergabe geht. Wenn du Musik ab Lautstärke "5" abspielst, musst du Alexa schon ziemlich anbrüllen, damit sie dich versteht.

(Image credit: TechRadar)

Der Echo Dot ist nicht gerade für seine Audioqualität bekannt. In Relation zu seiner Größe ist die Leistung aber durchaus bewundernswert. Beim Anhören von "Find U Again" von Mark Ronson ft. Camila Cabello schaffte er eine anständige Trennung zwischen Höhen und Bässen.

Bei höheren Lautstärken mussten wir allerdings viele Verzerrungen feststellen, die das Hörerlebnis schmälern und dafür sorgen, dass viele Details der Musik verschwinden. Dies geschieht bei vielen verschiedenen Genres, unabhängig davon, ob wir komplexen elektronischen Tracks oder abgespeckten Akustikversionen gelauscht haben.

Du erhältst also nicht die klare Wiedergabe, wie du sie von einem größeren, audiophilen Lautsprecher erwarten würdest. Aber wenn du ein Gerät suchst, um ein bisschen Hintergrundmusik beim Kochen abzuspielen, dann funktioniert der Echo Dot mit Uhr ausreichend gut.

(Image credit: TechRadar)

Finales Fazit

Wenn du einen kostengünstigen Lautsprecher suchst, mit dem du Anrufe tätigen, dein intelligentes Zuhause steuern und gelegentlich ein oder zwei Titel abspielen kannst, ist der Amazon Echo Dot mit Uhr eine fantastische Ergänzung für dein Zuhause.

Das schicke Design des Echo Dot der dritten Generation wird durch ein attraktives LED-Display, das ihn zu einem idealen Gerät auf dem Nachttisch macht, ergänzt.
Klanglich liefert er allerdings nicht die Audioqualität, die du von deinem primären Soundsystem erwartest. Deshalb macht er sich vor allem gut als Kumpel auf dem Schreibtisch und ist nicht der Anheizer für eine fette House-Party.

Als billiger Einstieg in das Alexa-Ökosystem und in die Welt der Smart-Home-Technologie ist er es jedoch wert, dass du dich von deinem hart verdienten Geld trennst - und wenn du für 10 Euro mehr die zusätzliche Funktionalität eines Weckers oder Timers erhältst, ist das ein sinnvoller Mehrwert.