Xiaomis überraschender Desktop-PC ist so klein wie eine Maus

Xiaomi Ningmei
(Bildnachweis: Xiaomi)

Der Mini-PC-Sektor bekommt mit dem chinesischen Technologieriesen Xiaomi einen neuen Akteur. Gizmochina (Öffnet sich in einem neuen Tab)* berichtet, dass das Unternehmen eine Crowdfunding-Kampagne gestartet hat, um ihren Ningmei Rubik's Cube Mini auf den Markt zu bringen, neben Chuwi Larkbox (Öffnet sich in einem neuen Tab)* und GMK NucBox (Öffnet sich in einem neuen Tab)*. Die Kampagne hat ihr Ziel bereits übertroffen, eine Woche steht noch aus.

Das Gerät ist mit 62 x 62 x 42 mm ungefähr so groß wie ein Rubik's Cube und wiegt 145 g. Es enthält einen Intel Celeron J4125-Prozessor und einen kleinen Lüfter zur Vermeidung von Überhitzung. Der Mini-PC ist außerdem mit 6 GB oder 8 GB LPDDR4-Speicher ausgestattet und kann eine einzelne M.2-SSD-Festplatte aufnehmen.

Was die Schnittstellen betrifft, so verfügt der Ningmei Rubik's Cube Mini über einen HDMI-Anschluss, über den du ihn an ein visuelles Display anschließen kannst, wobei 4K-Ausgang unterstützt wird. Xiaomi hat es auch geschafft, einen USB-C-Anschluss, zwei USB-3.0-Anschlüsse, einen Micro-SD-Kartenschlitz und eine 3,5-mm-Audiobuchse einzubauen. Wi-Fi- und Bluetooth-Konnektivität werden ebenfalls unterstützt.

Die kleinen Dinge

Es zeugt von der jüngsten Geschwindigkeit der technologischen Entwicklung, dass es überhaupt einen Mini-PC-Markt gibt. Noch vor nicht allzu langer Zeit konnten Computer ganze Räume einnehmen, doch heute erwarten Einzelpersonen, dass sie mit ihren Smartphones Videos aufnehmen, sich mit dem Internet verbinden und Arbeiten ausführen können.

Gegenwärtig ist der Mini-PC von Xiaomi nur über den offiziellen Online-Shop Youpin (Öffnet sich in einem neuen Tab) erhältlich, der für 999 Yuan (etwa $149 / 130 €) in der Basisversion im Handel erhältlich ist. Die leistungsstärkere Iteration, die mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher ausgestattet ist, kostet knapp über 200 Dollar (etwa 170 €). Und für Marvel-Fans gibt es auch eine Version mit einem von Iron Man inspirierten Design.

* Link englischsprachig

Barclay has been writing about technology for a decade, starting out as a freelancer with ITProPortal covering everything from London’s start-up scene to comparisons of the best cloud storage services.  After that, he spent some time as the managing editor of an online outlet focusing on cloud computing, furthering his interest in virtualization, Big Data, and the Internet of Things.