Skip to main content

World of Warcraft: Dragonflight bringt Updates, auf die wir 18 Jahre gewartet haben

Ein Drache und ein Elf in World of Warcraft: Dragonflight
(Image credit: Activision Blizzard)

Blizzard hat die lang erwartete Erweiterung 10.0, Dragonflight, angekündigt. Nach zahlreichen Gerüchten, Theorien und Leaks hat der Entwickler bestätigt, dass wir uns in der neunten Erweiterung von World of Warcraft auf die mythischen Dracheninseln begeben werden, eine Landmasse, die 10.000 Jahre lang für Azeroth verloren war.

Dragonflight führt die erste Volksklassen-Kombination ein - den Dracthyr Evoker und eine neue Methode, den Himmel von Azeroth zu durchqueren - das Drachenreiten. Aber die Erweiterung bringt nicht nur neue Spielzeuge, sondern auch eine dringend benötigte Überarbeitung der alten Systeme von World of Warcraft. Das Fortschrittssystem wird mit einem neuen Talentsystem überarbeitet, das den veralteten Ansatz der "geborgten Macht" der letzten Erweiterungen ablöst; eine Überarbeitung des Handwerks verleiht den Sammel- und Produktionsfertigkeiten die dringend benötigte Aufmerksamkeit; und ein vollständiges HUD-Update, das erste in der 18-jährigen Geschichte von World of Warcraft, bringt die Benutzeroberfläche des MMOs auf den neuesten Stand.

Es leben die Drachen

Die Dracheninseln sind ein Ort des Urwunders, der sich auf elementare Kräfte, uralte Geheimnisse und die prismatischen Drachenschwärme konzentriert, die wir in der langen Geschichte von World of Warcraft kennengelernt haben. Game Director Ion Hazzikostas sagt, dass der neue Kontinent eine der größten Landmassen ist, die das Entwicklerteam je geschaffen hat.

Du wirst mit Völkern in Kontakt kommen, die seit Generationen von Außenstehenden unbehelligt geblieben sind.

Versteckt im Nordosten von Azeroth waren die Dracheninseln 10.000 Jahre lang unzugänglich. Daher liegt der Schwerpunkt dieser Erweiterung natürlich auf der Erkundung - du wirst Kontakt zu Völkern aufnehmen, die seit Generationen von Außenstehenden ungestört waren. Die einheimischen Zentauren, Gnolls und Tuskarr sind ebenso vertreten wie eine neue Rasse von kürzlich erwachten Elementar-Halbriesen namens Djaradin, deren Feindseligkeit gegenüber Drachen in die Geschichte einfließt.

World of Warcraft Dragonflight

(Image credit: Activision Blizzard)

Die Dracheninseln beherbergen vier neue Zonen: die Waking Shores, die Azure Span, Thaldraszus - die Heimat der Erweiterungsstadt Valdrakken - und die Ohn'ahran-Ebenen, ein Gebiet, das so groß ist, dass das Team die Draw-Distanz des Spiels vergrößern musste, damit du die gesamte, hügelige Landschaft erleben kannst. Die neue Landmasse bietet vielfältige Umgebungen mit eisigen Einöden, üppigem Grün, vulkanischen Felsen und sandigen Küsten.

In dieser Erweiterung steht weniger auf dem Spiel, sagt Hazzikostas. In Dragonflight gibt es keine große Bedrohung für Azeroth; stattdessen ist es, wie in Mists of Pandaria, eine Geschichte der Entdeckung. Wir reisen nicht zu den Inseln, um einen bösen Endgegner zu bekämpfen, sondern weil die Drachen uns um Hilfe gebeten haben. Hazzikostas bestätigt, dass beliebte Charaktere wie Khadgar, Tyrande und Wrathion (in Deutsch als Furorion bekannt) mit von der Partie sein werden.

Wir sind Drachen

Es wäre eine schlechte Drachenerweiterung, wenn wir nicht als ein Drache spielen könnten. Angekündigt als "Heldenklasse", ähnlich wie Todesritter und Dämonenjäger, beginnt die neue Rasse der Dracthyr auf Stufe 58 in einer einzigartigen Startzone vor den Küsten der Dracheninseln. Sie sind eine zweibeinige Rasse von Drachen-Humanoiden-Hybriden mit zwei Formen, einer eher traditionellen drakonischen Form und einer " Gestalt", die eher Elfen und Menschen ähnelt.

World of Warcraft Dragonflight

(Image credit: Activision Blizzard)

Dracthyr sind an die neue Evoker-Klasse gebunden, die sowohl Schaden austeilen als auch heilen kann und beim Zaubern die Fantasie und Ästhetik der prismatischen Drachenschwärme aus Warcraft nutzt. Sie sind die erste Klasse, die über die Fähigkeit "Ermächtigung" verfügt, mit der sie ihre Zauber aufladen können, um mehr Schlagkraft zu erhalten, und sie können Zauber wirken, während sie kurz über das Schlachtfeld fliegen. Hazzikostas beschreibt die Klasse als eine Art Fernkampfvariante des Dämonenjägers von Legion, die sich auf die Mobilität im Kampf konzentriert.

Sowohl die humanoide als auch die Drachenform von Dracthyr werden von den neuesten Fortschritten bei der Charakteranpassung in World of Warcraft profitieren, mit anpassbarem Schmuck, Hörnern, Schuppen, Haaren (einschließlich Ombré-Farben) und mehr.

In der Vergangenheit hatte Blizzard Probleme damit, wie die Rüstungen der bestialischen Rassen wie Worgen oder Tauren aussehen sollten, aber das Team hat dieses Problem vielleicht gelöst. "In ihren humanoiden Erscheinungsformen kannst du die komplette Rüstung tragen, die du normalerweise tragen würdest", sagt Hazzikostas. "Und im Gegensatz zu den Worgen, die während des Kampfes nicht in ihrer menschlichen Form sein können, wollen wir, dass die Spieler ihre humanoide Form im Kampf zur Schau stellen.

"Für Fähigkeiten wie einen tiefen Atemzug oder einen Flügelschlag musst du natürlich in deiner drakonischen Gestalt sein. Wir wollen auch eine gewisse Rüstung zulassen, aber es ist unwahrscheinlich, dass du einen Helm auf den Kopf eines Drachen setzen kannst. Etwas wie Schulterstücke oder eine direkte Übertragung ist viel wahrscheinlicher und etwas, an dem das Team gerade aktiv arbeitet."

World of Warcraft Dragonflight

(Image credit: Activision Blizzard)

Dracthyr wird schon früh im Vorab-Patch für Dragonflight verfügbar sein, wenn du die Erweiterung kaufst. Du wählst bei ihrer Erschaffung aus, ob sie der Horde oder der Allianz angehören, aber im Gegensatz zu den Pandaren, die ihre Fraktion aus Story-Gründen wählen, treffen Dracthyr-Spieler einfach zuerst auf die Fraktion, die sie gewählt haben.

Die Überquerung der Inseln

In Dragonflight setzt das Team auf das Drachenreiten, eine neue Form des Fliegens, die zumindest anfangs auf die Dracheninseln beschränkt sein wird. Im Laufe der Erweiterung wirst du die Fähigkeit wie eine Fertigkeit aufleveln können. 

Im Gegensatz zum traditionellen Fliegen in World of Warcraft, bei dem die Spieler lustlos in Richtung ihres Ziels schweben, konzentriert sich das Drachenreiten auf den Schwung und die Schwerkraft. Außerdem kannst du Rollen, Spiralen und Geschwindigkeitsänderungen vollführen, während du durch die Lüfte schwebst. Hazzikostas sagt, dass das derzeitige Design, an dem das Team arbeitet, durch einen Ausdauerbalken begrenzt ist, den du im Laufe des Spiels verbessern kannst. 

World of Warcraft Dragonflight

(Image credit: Activision Blizzard)

Du wirst den Grad der Vertikalität in der neuen Erweiterung nur aus der Luft richtig einschätzen können.

Zu Beginn der Erweiterung wählst du einen Drachen, mit dem du dich anfreunden kannst, und du kannst dein Reittier weiter individualisieren, wenn du auf den Inseln Upgrades und Skins entdeckst. Obwohl das Team der Meinung ist, dass die Erkundung des neuen Kontinents zu Fuß die beste Art ist, die neuen Gebiete von Dragonflight zu erleben, gibt es ein vielversprechendes Maß an Vertikalität in den Umgebungen der neuen Erweiterung, das du nur aus der Luft voll genießen kannst.

Überarbeitete Systeme

Blizzard ist in die Kritik geraten, weil es die Macht der Spieler an einen erweiterungsspezifischen MacGuffin bindet - wie Artefaktwaffen in Legion, das Herz von Azeroth in Battle for Azeroth oder Bündnisse in Shadowlands. Es ist etwas, das du im Laufe der Geschichte auflevelst, um es dann mit dem nächsten Patch-Zyklus wegzuwerfen. Laut Hazzikostas wurde sie eingeführt, um die Lücken zu füllen, die das neue Talentsystem in Mists of Pandaria hinterlassen hat. 

World of Warcraft Dragonflight

(Image credit: Activision Blizzard)

In Dragonflight kehrt Blizzard zu einem Talentbaumsystem zurück, mit dem du Aspekte deiner Klasse und deines Talents mit Punkten anpassen kannst, die du beim Stufenaufstieg verdienst. Hazzikostas sagt, dass Blizzard auch über eine Methode nachdenkt, mit der du nach Erreichen der Maximalstufe Punkte verdienen kannst, sich aber noch nicht entschieden hat, ob dies der richtige Weg ist. Mit dem neuen System kannst du die Punkte frei austauschen und sogar Builds für verschiedene Szenarien erstellen, z. B. einen für PvP, einen für die Raid Night und einen für Mythic+. Das Team strebt an, dass es neben der Ausrüstung und den Tier-Sets keine weiteren Elemente mit geborgter Macht gibt.

Außerdem überarbeitet Blizzard die Berufe und gibt der Benutzeroberfläche ein dringend benötigtes Update. Die Qualität der Waren - die z. B. zu höherwertigen Ausrüstungsgegenständen oder besseren Tränken führt - wird nun ein wichtiger Faktor sein, und du wirst dich innerhalb eines Berufs spezialisieren können, um dein Handwerk zu verbessern. Als Beispiel wurden Schmiede genannt, die sich auf das Herstellen von Waffen oder Rüstungen konzentrieren. Außerdem kannst du handwerksspezifische Ausrüstungsgegenstände in neuen Slots ausrüsten, um dein handwerkliches Können in der Welt zu präsentieren.

Für die vielen Spieler, die sich nicht so gerne mit Berufen beschäftigen, gibt es das neue Auftragssystem, mit dem du eine Anfrage für einen Gegenstand stellen kannst, sobald du die nötigen Materialien hast. Seelengebundene Gegenstände können zum ersten Mal auch von anderen Spielern hergestellt werden.

World of Warcraft Dragonflight

(Image credit: Activision Blizzard)

Nicht nur die Benutzeroberfläche der Berufe wird überarbeitet: Blizzard aktualisiert die 18 Jahre alte Benutzeroberfläche von World of Warcraft und erweitert sie um Funktionen, die bisher nur in Add-ons verfügbar waren. Erste Screenshots ähneln dem beliebten ElvUI-Add-on, wobei das Team ein hochgradig anpassbares System verspricht, das die Aufmerksamkeit der Spieler auf das Spiel vor ihnen lenkt, anstatt auf Lebenspunkte und Abklingzeiten, die in der Ecke des Bildschirms versteckt sind. 

Während das gleichzeitig angekündigte Wrath of the Lich King Classic irgendwann im Jahr 2022 erscheinen soll, gibt es für Dragonflight kein festes Veröffentlichungsdatum. Das liegt offenbar daran, dass man die Lehren aus den wiederholten Verzögerungen von Covid-19 und Remote Working gezogen hat. Eine spielbare Alpha- und eine Beta-Version sind auf dem Weg, für die du dich auf der Blizzard-Website anmelden kannst, aber abgesehen von "so schnell wie möglich" wird der Zeitplan für diese beiden Versionen und die endgültige Veröffentlichung noch geheim gehalten.

Die Systeme, die in Dragonflight überarbeitet werden sollen, müssen schon seit Jahren überarbeitet werden, und das Wissen, dass sie kurz vor der Veröffentlichung stehen, wird schwer zu ertragen sein.

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from