Skip to main content

Windows 11 ist geleakt und bringt Microsoft in Zugzwang

Windows 11 leak
(Image credit: Microsoft)

Als Microsoft 2015 Windows 10 veröffentlicht hat, hat das Unternehmen erklärt, dass es sich dabei um die letzte Version von Windows handeln und dass zweimal im Jahr Updates erscheinen würden, um das Betriebssystem aktuell zu halten – ähnlich, wie Apple es mit macOS 10 gehandhabt hat. Doch diese Tage sind vorbei, denn Windows 11 ist in seiner Gesamtheit online geleakt.

Du kannst das neue Windows zwar nicht selbst herunterladen, aber es kursieren bereits Videos davon, unter anderem von unseren Verlagskollegen von Windows Central, die eine Runde mit dem neuen Betriebssystem gedreht haben.

So wie es aussieht, handelt es sich hierbei um eine komplette Überarbeitung der Windows-Oberfläche, wobei die neue Taskbar die wohl auffälligste Änderung ist. Sie ähnelt etwas macOS mit einem Windows-Kniff, denn alle Symbole, einschließlich des Start-Buttons sitzen mittig. Glücklicherweise lassen sich alle Symbole auch nach links verschieben, wie in Windows 10.

Viele Oberflächenelemente, wie der Lautstärkeregler und die Benachrichtigungsanzeige sehen wie die von Windows 10, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass die neuen Versionen noch in Entwicklung sind. Die Animationen und Bewegungen wirken jedoch wesentlich flüssiger.

Wir sind nicht ganz sicher, wann Windows 11 offiziell angekündigt wird, aber jetzt, wo es bereits im Internet die Runde macht, dürfte Microsoft sich bald dazu äußern – nicht, dass das Unternehmen es irgendwie vermeiden könnte, jetzt, wo die Überraschung geplatzt ist.

Wir haben Microsoft um Stellungnahme gebeten und aktualisieren den Artikel, wenn wir neues erfahren.

Bild 1 von 4

Windows 11 leak

(Image credit: Microsoft)
Bild 2 von 4

Windows 11 leak

(Image credit: Microsoft)
Bild 3 von 4

Screenshot Of The Leaked Windows 11 Operating System

(Image credit: Future)
Bild 4 von 4

Screenshot Of The Leaked Windows 11 Operating System

(Image credit: Future)

Erst der Anfang

Nur eine Stunde, nachdem der Leak online entdeckt wurde, hat Microsoft auf Twitter auf sein Windows-Event am 24. Juni hingewiesen. Wir würden das nicht unbedingt als Kenntnisnahme des Leaks werden, aber der Zeitpunkt ist nichtsdestotrotz interessant.

See more

Wenn wir uns Windows 11 ansehen, ähnelt die UI immer noch sehr stark Windows 10. Das Einstellungsmenü, das Info-Center und selbst Microsoft Edge sind praktisch identisch, abgesehen von kleinen, systemweiten Details, wie den abgerundeten Ecken.

Wahrscheinlich werden bei Microsofts Event also noch viele weitere Informationen jenseits der geleakten Windows 11-Version bekannt gegeben. Schließlich wäre es etwas seltsam, wenn Microsoft einen Generationensprung veröffentlichen würde, der so klein ausfällt.

Die größten Änderungen in der Windows 11-Version, die aktuell die Runde macht, betreffen die Taskleiste und das Startmenü. Diese sind ziemlich grundlegende Änderungen, aber es steckt sicherlich mehr dahinter.

Was die Änderungen selbst angeht – Geschmackssache ist das geflügelte Wort, wie bei jeder großen Änderung bei Windows. Auf den ersten Blick sieht die neue Oberfläche jedoch sehr schick aus und wir freuen uns darauf, in den nächsten Monaten und Jahren mehr darüber zu erfahren.