Skip to main content

WhatsApp bestätigt eine Reihe neuer Features und beginnt mit der Verteilung

WhatsApp
(Image credit: WhatsApp)

WhatsApp hat eine Reihe von neuen Funktionen angekündigt, die in den kommenden Wochen an alle Benutzer verteilt werden. 

Der erste (und wohl lustigste) Punkt auf der Liste sind animierte Sticker. Hinweise darauf, dass animierte Cartoon-Add-ons im Juni erscheinen würden, sahen wir bereits in der Beta-Version der App. Damals schien es so, als befänden sie sich erst in einem frühen Entwicklungsstadium, aber WhatsApp hat bestätigt, dass sie in den kommenden Wochen, viel früher als erwartet, allen Benutzern zur Verfügung stehen werden.

Dank der Einführung von QR-Codes wird es auch viel einfacher, Kontaktdaten mit anderen Personen zu teilen. Anstatt Telefonnummern austauschen zu müssen, kann man nun einen Code vom Telefon eines Freundes einscannen.

Instagram (ebenfalls zu Facebook gehörend) verfügt bereits über eine ähnliche Funktion in Form von Name Tags, aber WhatsApp wird normale schwarz-weiße QR-Codes verwenden.

Dunkelheit breitet sich aus

Der dunkle Modus wird ebenfalls erweitert und ist bald sowohl für die Desktop- als auch für die Web-Version von WhatsApp verfügbar. Dank eines aufmerksamen Entwicklers, der unbenutzten Code in der WhatsApp-Webanwendung entdeckte, konnten wir bereits im Februar einen Blick auf das neue Design werfen, aber es wird sehr bald offiziell für jedermann zum Ausprobieren verfügbar sein.

Auch Gruppen-Videoanrufe bekommen ein Update. Im April erhöhte WhatsApp die maximale Anzahl der Teilnehmer an einem Videoanruf auf acht, was enorm hilfreich war (vor allem, weil persönliche Kontakte aufgrund von Covid-19 nicht möglich waren), aber dazu führte, dass man auf dem Bildschirm des Telefons nur ein sehr kleines Bild von jeder Person sehen konnte.

In Zukunft wird es möglich sein, jede Person schnell heranzuzoomen, indem man einfach auf das Bild einer Person tippt und hält, um es als Vollbild anzuzeigen. 

Schließlich wird das Linux-basierte KaiOS-Betriebssystem nun in der Lage sein, einen eigenen WhatsApp-Status zu erstellen – eine Nachricht, die nach einer gewissen Zeit verschwindet, ähnlich wie eine Story auf Instagram oder Facebook.

Es wird erwartet, dass es einige Wochen dauern wird, bis all diese neuen Tools und Funktionen vollständig verteilt sind, aber sie sollten sehr bald verfügbar und einsatzbereit sein.