Skip to main content

Switch bekommt Twitch: Nintendo-Konsole bekommt endlich eine Spiele-Streaming-App

Nintendo Switch erhält Unterstützung für die Streaming-App Twitch
(Image credit: Nintendo / Amazon)

Der weltgrößte Spiele-Streamingdienst Twitch ist jetzt endlich auch auf Nintendo Switch-Konsolen verfügbar, allerdings kannst du die Inhalte nur ansehen und nicht übertragen. 

Nintendo of America gab in einem Tweet bekannt, dass die App jetzt kostenlos aus dem eShop des Spieleherstellers heruntergeladen werden kann und auf allen aktuellen Konsolen - Switch OLED, Switch Lite und dem Standardmodell der Switch - läuft.

See more

Während die Hauptinhalte von Twitch ursprünglich Videostreams von Nutzern waren, die Spiele spielten, werden andere Medien wie Nintendo Direct-Ankündigungen, Live-Sportveranstaltungen und sogar Talkshows auf der Switch zum Streamen bereitstehen.

Abgesehen davon, dass du deinen eigenen Stream nicht übertragen kannst, hat die Twitch-App für die Switch auch noch ein paar andere Einschränkungen. Die Oberfläche ist stark vereinfacht und besteht nur aus einem Home-, einem Browse- und einem Search-Tab, die sich über die gesamte Oberfläche erstrecken.

Es gibt auch keine Möglichkeit, die Stream-Chats direkt auf der Switch zu sehen oder mit ihnen zu interagieren, sondern du musst sie über dein Smartphone oder ein ähnliches Gerät aufrufen. Zum Glück kannst du einen QR-Code in der Twitch-App der Switch scannen, um schnell zum richtigen Stream und Chat auf deinem Handy zu navigieren.

Ähnlich verhält es sich mit den Konto- und Hilfebereichen, die normalerweise in der Twitch-App zu finden sind - du musst sie über dein Smartphone aufrufen und kannst dazu einen QR-Code scannen.

Besser spät als nie

Die Nachricht, dass Twitch nun auch auf Nintendo-Konsolen verfügbar ist, ist zwar ein Zeichen des Fortschritts, aber sicherlich nicht bahnbrechend, wenn man die begrenzte Integration der Switch mit der der Konkurrenzkonsolen vergleicht.

Sowohl die PlayStation 5 von Sony als auch die Xbox Series X von Microsoft unterstützen die App - sowohl zum Ansehen als auch zum Streamen - und die PS5 verfügt sogar über eine eigene "Create"-Taste auf dem DualSense-Controller, mit der die Spieler schnell ihren Stream übertragen können.

Nintendo ist nicht dafür bekannt, bei der Unterstützung bestehender Standards ganz vorne mit dabei zu sein (oder auch nur annähernd). Erst vor zwei Monaten wurde die Nintendo Switch mit Bluetooth-Audio ausgestattet, so dass die vier Jahre alte Konsole endlich kabellose Headsets unterstützen kann. Leider war diese Implementierung unzuverlässig und wies Probleme mit der Latenz und der Klangqualität auf.

Außerdem unterstützt die Konsole einige beliebte Apps nicht, die auf anderen Geräten bereits allgegenwärtig sind - Netflix, Disney Plus und Amazon Prime Video sind nicht dabei.

Es bleibt zu hoffen, dass Nintendos Twitch-Implementierung in Zukunft auch die Übertragung von Spielestreams unterstützt. Da die Plattform jedoch sehr eingeschränkt ist und es nicht möglich ist, mehrere Spiele oder Apps parallel laufen zu lassen (wie bei der PS5 und XSX), halten wir nicht unbedingt den Atem deswegen an.

Harry Domanski
Harry is an Australian Journalist for TechRadar with an ear to the ground for future tech, and the other in front of a vintage amplifier. He likes stories told in charming ways, and content consumed through massive screens. He also likes to get his hands dirty with the ethics of the tech.