Skip to main content

Spider-Man: No Way Home: Erscheinungsdatum, Besetzung, Handlung und alles was wir wissen

Spider-Man No Way Home
(Image credit: Sony Pictures)

Spider-Man: No Way Home, der dritte Teil der Spider-Man-Filme des Marvel Cinematic Universe mit Tom Holland in der Hauptrolle, soll noch in diesem Jahr erscheinen. Zunächst schien es so, als hätten Sony und Disney ihre Zusammenarbeit beendet. Nun wird aber die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft im bisher ambitioniertesten Teil der Reihe zurückkehren. 

Im Folgenden erklären wir, was wir bisher über den Film wissen, einschließlich der Besetzung, des Erscheinungsdatums und der Handlung. Außerdem verraten wir dir, was wir gerne im Film sehen würden. 

Es folgen eine Menge Spoiler für Spider-Man: Far From Home und WandaVision!

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,99 €
Für 89,99 € im Jahr oder 8,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?Deal ansehen

Aktuelle News

Die Casting-Gerüchte für Spider-Man: No Way Home könnten endlich eine offizielle Bestätigung bekommen. Alfred Molina kündigte in einem Interview seine Rückkehr als Doc Ock an und neue Berichte legen nahe, dass Tobey Maguire doch noch einen Auftritt haben könnte.

Spider-Man ohne Maske

Wie geht es weiter mit dem enttarnten Spider-Man? (Image credit: Sony Pictures)

Spider-Man: No Way Home - Erscheinungsdatum 

Spider-Man: No Way Home wird am 16. Dezember 2021 auf der großen Leinwand erscheinen, vorausgesetzt, es gibt keine Verzögerungen bei der Produktion und die Kinos sind wieder geöffnet. Es wird der letzte Film in einem Jahr voller MCU-Filme sein, da Black Widow, The Eternals und Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings alle vor diesem Film in die Kinos kommen werden. Das setzt natürlich voraus, dass die Welt des Kinos nicht von weiteren Covid-bedingten Verzögerungen betroffen ist.

Spider-Man entkommt einer Explosion

Lass die Action beginnen (Image credit: Sony Pictures)

Spider-Man: No Way Home - Besetzung und Gerüchte 

Spider-Man: No Way Home

Drei Charaktere, von denen wir überzeugt sind, dass sie zurückkehren (Image credit: Marvel Studios/Sony)

Im Moment wissen wir nur wenig über die Besetzung des Films. Tom Holland wird als Peter Parker zurückkehren, Jacob Batalon als Peters Freund Ned und Zendaya als MJ - alle drei waren auf den ersten Bildern von No Way Home zu sehen (siehe oben). Marisa Tomei wird ihre Rolle als Tante May ebenfalls wiederaufnehmen. 

Außerdem wird erwartet, dass Tony Revolori in seine Rolle als Flash Thompson zurückkehrt.

Ansonsten bewegen wir uns im Bereich der Gerüchte und Leaks. Zahlreiche Charaktere aus dem MCU und früheren Spider-Man-Projekten sollen ein Comeback feiern, weshalb die Vorfreude auf Spider-Man: No Way Home so groß ist. 

Einem Bericht zufolge wird Benedict Cumberbatch seine Rolle als Doctor Strange im kommenden Film wieder aufnehmen und auf Disneys Investorentag im Jahr 2020 bestätigte Marvels Kevin Feige, dass die Ereignisse von Doctor Strange in the Multiverse of Madness an den dritten Spider-Man Film anknüpfen werden.

Wir wissen dank eines inzwischen gelöschten Instagram-Posts auch, dass Jamie Foxx als der Bösewicht Electro aus The Amazing Spider-Man 2 in Spider-Man: No Way Home zurückkehren wird. The Hollywood Reporter berichtete, dass Alfred Molina auch als Bösewichts Otto Octavius (den er in Spider-Man 2 spielte) zurückkehren wird.  In einem Interview mit Variety, bezeichnete Molina seine Beteiligung als "das am schlechtesten gehütete Geheimnis in Hollywood".

Wie werden diese Bösewichte in Peter Parkers Welt erscheinen oder andersherum? Das ist das große Geheimnis, auf dessen Auflösung wir bereits sehnsüchtig warten. 

Doctor Octopus von Spider-Man 2

Es wird gemunkelt, dass vertraute Feinde ein Comeback feiern werden. (Image credit: Sony Pictures)

Ein Bericht von Collider besagt, dass die beiden ehemaligen Spider-Man-Darsteller Tobey Maguire und Andrew Garfield eine Rolle in diesem Film spielen werden, was auf eine Art multiversales Team-Up hindeuten könnte. Diese Behauptungen wurden inzwischen von Tom Holland entkräftet, aber neuen Berichte zufolge könnte Tobey Maguire doch noch einen Auftritt haben.

Darüber hinaus sind wir auf Gerüchte gestoßen, die besagen, dass Charlie Cox als  Daredevil aus der gleichnamigen Netflix-Serie in Erscheinung treten soll. Die ursprüngliche Meldung von Murphy’s Multiverse wurde inzwischen von comicbook.com bestätigt. So wurde Cox offenbar am Filmset gesichtet. Was das angeht, müssen wir noch abwarten, obwohl ein Casting-Aufruf vom Februar 2021 darauf hindeutet, dass eine Gerichtsszene gedreht wird.

Spider-Man ist entsetzt

Wie wird Spidey mit all dem umgehen? (Image credit: Sony Pictures)

Spider-Man: No Way Home - Handlung (und Gerüchte) 

Es gibt noch keine offizielle Angabe zum Plot für Spider-Man: No Way Home, also ist alles, was unten steht eine Vermutung, die auf vorliegenden Informationen basiert. 

Der dritte Spider-Man-Film wird sich mit ziemlicher Sicherheit mit den Auswirkungen des Endes von Spider-Man: Far From Home befassen, in dem Spidey von Mysterio beschuldigt wurde, ein Terrorist zu sein, der für die Drohnenanschläge verantwortlich ist. Darüber hinaus hatte J. Jonah Jameson einen Auftritt, der die geheime Identität des Superhelden enthüllte. Im Moment können wir nur darüber spekulieren, wie sich das auf der Leinwand abspielen wird, aber die Auswirkungen auf Peters Leben werden wahrscheinlich im Mittelpunkt der Handlung stehen.

Nachdem Peter in der Civil War Serie von Marvel Comics seine Identität preisgegeben hat, wurde mächtige Magie eingesetzt, um alle vergessen zu lassen. Es wird also spekuliert, dass Doctor Strange etwas Ähnliches tun könnte, um ihm aus seiner öffentlichen Notlage zu helfen. Das müssen wir zwar noch abwarten, aber es wurde zumindest bestätigt, dass es eine Verbindung zwischen No Way Home und dem zweiten Doctor Strange Film gibt. 

Außerdem könnte das Gerücht, dass zahlreiche Spidey-Schurken ins Spiel kommen, den Film auf ein Sinister Six-Szenario vorbereiten - im Grunde ein Team-Up von Feinden, die es Peter besonders schwer machen. Wenn wir davon ausgehen, dass Electro und Doc Ock dabei sind, ist ein Auftritt von Adrian Toomes' Vulture ebenfalls wahrscheinlich, ebenso wie Mysterio, für den Fall, dass sein Tod in Far From Home nur vorgetäuscht war. Der Skorpion, alias Mac Gargan (gespielt von Michael Mando), existiert auch bereits im MCU, allerdings ohne sein Alter Ego. 

Wir haben Michael Keaton bereits im Trailer zu Morbius, dem Spider-Man-Spin-Off außerhalb des MCU, gesehen. Könnte Jared Letos Charakter der sechste Bösewicht sein? Oder ist es vielleicht jemand völlig anderes außerhalb des MCU? Bisher sind das alles Spekulationen, aber ein Team-Up von Schurken erscheint uns äußerst plausibel, basierend auf den vorliegenden Informationen zur Besetzung.

Sony versucht auch schon lange, die Sinister Six auf die große Leinwand zu bringen. Drew Goddard war sogar bereits als Regisseur für einen Film mit den Charakteren vorgesehen. 

Der Titel "No Way Home" bezieht sich wahrscheinlich darauf, dass Peter ein Leben auf der Flucht führen muss und nicht in der Lage ist, seine Freunde oder seine Familie zu beschützen, nachdem seine Identität aufgedeckt wurde. 

Spider-Men and Spider-Woman from Spider-Verse

Noch ein Spider-Man? (Image credit: Sony Pictures)

Was erwarten wir von Spider-Man: No Way Home? 

Hier sind unsere Wünsche für den dritten Spider-Man-MCU-Film. 

Ein moderates Helden-Schurken-Verhältnis
Der von Sam Raimi inszenierte Spider-Man 3 aus dem Jahr 2007 war dafür bekannt, dass er eine ähnlich große Anzahl an Charakteren enthielt, vor allem auf der Seite der Schurken, sehr zum Unmut der Fans und Kritiker. The Amazing Spider-Man 2 litt Jahre später unter dem gleichen Problem. 

Wir hoffen, dass dieser Spider-Man-Film aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und es schafft, seine zahlreichen Feinde einzubinden, ohne den Faden der Geschichte zu verlieren.

Spider-Verse-Verbindungen
Into the Spider-Verse ist einer der besten Superheldenfilme, die je gemacht wurden und er hat zu Recht einen Oscar für den besten Animationsfilm 2019 gewonnen. Es ist wahrscheinlich, dass Sony seine verschiedenen Spider-Men irgendwann in dieses animierte Universum einbinden will und es wäre cool, wenn No Way Home die Punkte in einer Post-Credits-Sequenz verbinden könnte. Stell dir vor, No Way Home endet mit einem animierten Tom Holland, der sich mit Miles Morales zusammentut.

Daredevil schließt sich wieder dem MCU an
Marvel Studios hat zwei Möglichkeiten mit Daredevil: Charlie Cox' Netflix-Version des Charakters behalten oder eine Weile warten und ihn neu besetzen. Wir würden es bevorzugen, wenn Cox behalten wird. Der Film muss sich nicht mit seinem Hintergrund aus der Netflix-Serie auseinandersetzen, aber ihn im MCU zu haben, wäre ein schöner Liebesbrief an die Fans der Serie.