Skip to main content

Sonys PS Plus-Angebot für November enthält drei PSVR-Bonusspiele

Gamers playing with a PSVR headset
(Image credit: Sony)

Fünf Jahre sind seit der Einführung von PlayStation VR vergangen und zur Feier des Tages erweitert Sony das PS Plus-Angebot im November um drei PSVR-Bonusspiele. 

Um diesen Meilenstein von PS VR zu feiern und sich bei den PlayStation-Fans zu bedanken, erhalten PlayStation Plus-Mitglieder ab November drei PS VR-Bonusspiele ohne Aufpreis", so Sony in einem Beitrag auf dem offiziellen PlayStation Blog.

Um welche drei Spiele es sich dabei genau handelt, wurde noch nicht bestätigt - wir werden wahrscheinlich mehr darüber erfahren, wenn das vollständige November-Angebot gegen Ende des Monats bekannt gegeben wird -, aber sie werden zusätzlich zu den üblichen drei Spielen im Monat angeboten.

An anderer Stelle des Blogbeitrags hat Sony die fünf beliebtesten Spiele für die Plattform auf globaler Ebene bekannt gegeben, aber die Ergebnisse sind nicht besonders schockierend: Rec Room, Beat Saber, PlayStation VR Worlds, The Elder Scrolls V: Skyrim VR und Resident Evil 7 biohazard führen die Liste an.

Wenn du die Regionen genauer untersuchst, wirst du feststellen, dass es einige feine Unterschiede gibt. Während Beat Saber und The Elder Scrolls V: Skyrim in Europa, Nordamerika und Japan sehr beliebt sind, erscheinen Job Simulator und Firewall: Zero Hour nur in Nordamerika auf der Liste der beliebtesten Spiele und Gran Turismo Sport schafft es nur in Japan unter die Top fünf.


Analyse: Was kommt als Nächstes für PSVR?

Während Sony derzeit auf die Entwicklung von PlayStation VR zurückblickt, fragst du dich vielleicht, was die Zukunft bringt. Die Dinge sehen sehr vielversprechend aus, denn wir wissen, dass ein Nachfolger des aktuellen Headsets, der inoffiziell als PlayStation VR 2 bezeichnet wird, in der Entwicklung ist. 

Es wird erwartet, dass das PSVR 2, das ausschließlich mit der PS5 zusammenarbeitet, ein echter Fortschritt sein wird. Sony sagt, dass es "ein VR-System der nächsten Generation sein wird, das von der Auflösung und dem Sichtfeld bis hin zum Tracking und der Eingabe alles verbessert". Sony verspricht außerdem eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit durch ein einziges Kabel und einen stark verbesserten neuen VR-Controller, der einige der Funktionen des neuen DualSense-Controllers, wie z. B. adaptive Trigger, enthalten wird. Alles in allem ist das eine ziemlich verlockende Aussicht.

Allerdings haben wir zwar einen Blick auf die Controller der PSVR 2 geworfen, aber das Headset selbst noch nicht gesehen und wir haben auch noch keine genauen Daten, also müssen wir noch viel herausfinden. 

Einem aktuellen Bericht zufolge könnte Sony bei PSVR 2 mehr auf hybride Erlebnisse setzen, was bedeuten würde, dass mehr VR-Modi als eigenständige VR-Spiele angeboten werden. Das wäre nichts Neues - es gibt viele großartige Spiele, die sowohl mit als auch ohne PSVR-Headset gespielt werden können - aber wir hoffen, dass ein Fokus auf Hybrid-Erlebnisse nicht bedeutet, dass es weniger einzigartige, speziell entwickelte Erlebnisse gibt. Sony hat diesen Plan noch nicht bestätigt, also ist es im Moment am besten, ihn mit Vorsicht zu genießen.

Wann wir das Headset tatsächlich aufsetzen können, bleibt ebenfalls ein Geheimnis. Sony hat eine Veröffentlichung im Jahr 2021 ausgeschlossen - was angesichts der anhaltenden Konsolenknappheit nicht sonderlich überraschend ist - so dass wir hoffentlich Ende 2022 damit rechnen können. 

In der Zwischenzeit gibt es, wie Sony in seinem Beitrag betont, noch einige Spiele in Entwicklung für das ursprüngliche PSVR-Headset, auf die sich die Spieler freuen können, darunter Moss: Book II, Wanderer, After the Fall und Zenith: The Last City gehören dazu. 

Emma Boyle

Emma Boyle is TechRadar’s ex-Gaming Editor, and is now a content developer and freelance journalist. She has written for magazines and websites including T3, Stuff and The Independent.