Skip to main content

PS5 im Gegensatz zu PS4 ohne Webbrowser – Sony erklärt, warum

PS5
(Image credit: Sony)

Um Gegensatz zur PS4 und PS3 hat die PS5 keinen Webbrowser. Wahrscheinlich hast du den Browser deiner PS4 nie benutzt, um Facebook zu checken oder Essen zu bestellen – aber er war durchaus nützlich, wenn man z.B. Videos ansehen wollte, die es nicht bei YouTube oder anderen Apps gab.

Die PS5 hat keinen, denn Sony ist der Überzeugung, dass du auf einer Konsole keinen brauchst. Und weißt du was? Sie haben eigentlich recht; besonders, weil man sowieso ein Smartphone hat – auch wenn es doch nice to have wäre.

Der Nachrichten-Account Nibellion auf Twitter zitiert ein japanisches Interview von AV Watch mit Hideaki Nishino von Sony, der erklärt: „Wir haben Zweifel daran, ob ein Webbrowser wichtig für eine Konsole ist, also warten wir erst einmal ab.“ Aktuell gibt es keine Pläne, einen Webbrowser zu implementieren.

Im selben Interview wird erwähnt, dass die PS5 keine Unterstütztung für 1440p* hat, weil Fernseher die oberste Priorität haben.

Spielt es eine Rolle?

Sony nimmt als Grundlage für die Entscheidung, keinen Browser für die PS5 zu veröffentlichen, vermutlich Nutzungsstatistiken des PS4-Browsers. Ein Browser ist natürlich kein Killer-Feature für eine Konsole, aber es war ein nettes Extra, das Sony seit der PS3 in 2006 integriert hat.

Die Xbox hingegen hat standardmäßig Microsoft Edge an Board, falls die Verfügbarkeit eines Browsers sich auf deine Kaufentscheidung auswirken sollte, wenn es um Next-Gen-Konsolen geht.