Pokémon Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Performance-Probleme

Pokémon Karmesin und Purpur Sonnflora
(Bildnachweis: Nintendo / The Pokémon Company / GAME FREAK)

Dass die jüngst veröffentlichten Editionen Pokémon Karmesin und Purpur starke Performance-Probleme haben und mit Glitches nahezu überladen sind, ist kein wirklich großes Geheimnis mehr. Die Bugs und die mangelnde Performance war nicht zuletzt der Grund für viele Spieler, ihr Geld zurück zu verlangen. Das geht an Nintendo selbstverständlich nicht einfach so vorbei. Nun äußert sich der japanische Spielegigant erstmals zu dem Thema und entschuldigt sich bei allen Fans, die ein negatives Spielerlebnis mit den neuen Editionen hatten:

"Es ist uns bewusst, dass bei Spielern Probleme auftreten könnten, welche die Performance des Spiels betreffen. Unser Ziel ist es, den Spielenden stets eine positive Erfahrung mit unseren Spielen zu bieten und wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Wir nehmen das Feedback der Spieler sehr ernst und arbeiten an Verbesserungen der Spiele"
, heißt es auf der offiziellen Webseite des Nintendo-Kundenservices.

Team Star Boss poses dramatically

(Image credit: Future)

Pokémon Karmesin und Purpur: Patch 1.1.0 verbessert merklich die Performance

Um den Spielern entgegenzukommen, veröffentlicht Nintendo zeitgleich mit der Entschuldigung den Patch 1.1.0, welcher die Performance-Probleme von Pokémon Karmesin und Purpur ausbügeln und einige der Glitches entfernen soll. Allerdings hat man sich bei den Patch-Notes insgesamt sehr kurz gehalten und nicht aufgeführt, welche exakten Fehler nun behoben wurden. Neben der Bugfixes ist der Patch außerdem der ersten Ranglisten-Saison gewidmet, die heute offiziell startet. Wir hoffen sehr, dass Nintendo passend zu diesem Update auch die RNG-Fehler des PvP-Modus ausgemerzt hat.

Tatsächlich sind die Fehlerbehebungen zu unserem Erstaunen gravierender als gedacht. Viele User auf Reddit berichten darüber, dass sich die Performance merklich verbessert habe und sogar der YouTuber GameXplain führt in seinem neuen Video Direktvergleiche durch. Der erste Patch ist zwar weit von Perfektion entfernt, stellt aber dennoch eine massive Verbesserung als zum Launch der Pokémon-Editionen dar. Dennoch bleibt bei uns ein bitterer Beigeschmack zurück, da solche Performance-Patches eigentlich nicht sein müssten, wenn vor Release eines Spiels genügend Zeit für die Optimierung vorhanden ist.

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.