Skip to main content

PC Maus reinigen - so geht's

Verschiedene Computermäuse
(Image credit: Photo by Bruno Yamazaky on Unsplash)

Nach vielen Stunden Spiel und Arbeit ist es an der Zeit deine PC Maus zu reinigen. Wie gehst du dabei am besten vor? Die folgenden Tipps zeigen dir das Reinigen von Laser- oder optischer Maus.

 Was benötigst du zur Reinigung? 

Die Experten von Only4Gamers raten dir, dass du vor der Reinigung der PC Maus ein paar Dinge bereit legst. Du benötigst:

  • 90 % iges Isopropanol (Reinigungsalkohol). Notfalls reichen auch Reinigungstücher, die allerdings nicht so gründlich sind. Hast du nichts dergleichen zur Hand, dann kannst du auch reines Wasser verwenden. Auf keinen Fall darfst du Seife nutzen.
  • Einen Zahnstocher für schwer zugängliche Stellen.
  • Wattestäbchen zum Reinigen des Sensors und zwischen den Tasten.
  • Küchentücher zum Abwischen des Schmutzes und der Rückstände.
  • Mikrofasertuch, um mit dem Reinigungsalkohol zu wischen.
  • Optional ein Druckluftspray, um Staub aus den Zwischenräumen zu blasen.

Wie gehst du vor?

Als Erstes musst du die Maus vom PC trennen. Ist deine PC Maus batteriebetrieben? Dann entferne den Akku. Als Nächstes legst du die Maus auf das Küchentuch und befreist sie von grobem Schmutz. Dazu gehst du wie folgt vor:

  • Die Fläche zwischen den Seitentasten - hier sammelt sich sehr viel Schmutz.
  • Rillen zwischen Haupttaste und dem Maus-Gehäuse. 
  • Bereich zwischen dem Mausrad und dem Maus-Körper.
  • Bei vorhandenem DPI-Switch, die Fläche rundherum.
  • Unterseite der Maus inklusive dem Mausboden.

Mit dem Zahnstocher kommst du in die kleinsten Lücken, um hier den Dreck herauszuholen. Du wirst staunen, was sich hier im Laufe der Zeit ansammelt. Besonders gründlich geht es natürlich mit einem Druckluftspray. Auf keinen Fall darfst du dabei direkt auf den Sensor blasen oder mit dem Zahnstocher daran herumstochern.

Mit den Reinigungstüchern oder dem Tuch mit Isopropanol reinigst du im Anschluss die Oberfläche der Maus.  Dabei kannst du leicht Fett, Staub und auch Schweißrückstände entfernen. Achte darauf, dass in den Bereich der Akkus keine Flüssigkeit eindringt, denn dies bedeutet das unweigerliche Ende deiner PC Maus.

Den Sensor reinigst du nur ganz vorsichtig mit dem Wattestäbchen.

Nachdem du alle Arbeitsschritte abgeschlossen hast, lässt du die Maus wieder vollständig trocknen, bevor du sie anschließt. Jetzt steht einem aufregenden Spiel nichts mehr im Wege. Du wirst feststellen, dass die PC Maus an einigen Stellen dank der Reinigung besser und schneller reagiert.

 Warum solltest du die PC Maus reinigen?

Wenn du dir fest vornimmst, deine PC Maus einmal im Monat zu reinigen, dann bleiben dir das Sensorstottern, die lästigen Klickprobleme sowie das unsaubere Tracking erspart. Du siehst, es lohnt sich tatsächlich, regelmäßig die PC Maus zu reinigen.