Nintendo Switch Pro: Vermeintlich verbauter Nvidia-Chip durch Leak bestätigt

Nintendo Switch Pro
(Bildnachweis: Nintendo)

Ein NVIDIA-Mitarbeiter hat die Existenz des Tegra 239-Chips bestätigt, von dem seit 2021 gemunkelt wird, dass er für die nächste Generation der Nintendo Switch entwickelt wird. In seinem Kommentar, der auf linux.org abgerufen werden kann, heißt es:

"Adding support for Tegra239 SoC which has eight cores in a single cluster. Also, moving num_clusters to soc data to avoid over allocating memory for four clusters always."

Bereits letztes Jahr begann die Gerüchteküche genau wegen diesem Codenamen im Bezug auf die Nintendo Switch Pro zu brodeln. Der Leaker @kopite7kimi prognostizierte in diesem Zeitraum in einem Tweet, dass der Tegra T239 in der Nintendo Switch Pro verbaut sein wird. Damit ist die Existenz des Chips mehr oder minder bestätigt.

See more

Ein mächtiges Upgrade

Sofern eine Nintendo Switch Pro irgendwann erscheinen sollte, wird sie durch den neuen Nvidia Tegra T239 ein ordentliches Performance Upgrade bekommen. Ausgehend von den geleakten Spezifikationen wäre die CPU sechsmal so leistungsfähig wie die aktuelle. Nicht zuletzt, weil die ARM Cortex-A78AE-Kerne von zwölf auf acht reduziert wurden und der Chip komplett auf Effizienz-Kerne verzichtet.  

Meinung

Wenn sich dieser Leak bewahrheitet, dürften wir uns wohl auf eine leistungsstarke Nintendo-Konsole freuen. Leider wissen wir bereits, dass das japanische Unternehmen gar keine neue Hardware in diesem Jahr auf den Markt bringt. Auch gibt es bisher keinerlei offizielle Bestätigung, ob sich das 2023 ändert. Klar, wir haben da einen Insider, der fest davon überzeugt ist, dass die Nintendo Switch Pro nächstes Jahr im ersten oder zweiten Quartal erscheint. Und so sehr ich auch davon überzeugt bin, dass 2023 ein starkes Jahr für Nintendo wird, so haben wir nun mal keinerlei Beweise. Außerdem ist der Konzern der Meinung, dass die Switch erst etwa die Hälfte ihrer Lebensdauer auf dem Markt erreicht habe.

Eventuell könnte der Nvidia Tegra T239 in einer komplett neuen Konsole verbaut sein und hat gar nichts mit der Switch Pro zu tun? Schließlich soll es bereits interne Gespräche über eine komplett neue Plattform gegeben haben. Der Chip könnte eine der weiteren Vorbereitungen sein. Nichtsdestotrotz hat die Prognose von @kopite7kimi durch den Leak ordentlichen Schub gewonnen. Vielleicht dürfen wir uns nächstes Jahr tatsächlich über große Neuigkeiten freuen.

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.