Skip to main content

Nintendo unbeeindruckt von PS5 und Xbox Series X

(Image credit: Nintendo)

Die PlayStation 5 und die Xbox Series X kommen beide Ende 2020 auf den Markt und obwohl Nintendo keine eigene neue Konsole ins Rennen schickt, macht sich das Unternehmen keine Sorgen um die Konkurrenz – im Gegenteil gehen die Japaner davon aus, dass es kaum direkte Konkurrenz zur Nintendo Switch geben wird.

Während eines japanischen Q&A (via VGC) erklärte Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa Investoren, dass, gleichwohl die Gaming-Landschaft sich sicherlich verändern wird, das Unternehmen nicht der Auffassung sei, dass die Veröffentlichung der Next-Gen-Konsolen einen allzu großen Einfluss auf Nintendos Geschäft haben wird.

"Wir werden die konkreten Zahlen für das nächste Geschäftsjahr in unserer nächsten Bekanntgabe des Geschäftsjahres erläutern, aber ich glaube, die Umgebung wird sich sicherlich verändern, sobald die Produkte unserer Mitbewerber erscheinen", erklärte Furukawa Investoren.

Warum so zuversichtlich?

(Image credit: Nintendo)

Furukawa erklärte, der Grund für Nintendos Zuversicht, dass weder PS5 noch Xbox Series X eine große Gefahr darstellen, sei, dass die Nintendo Switch eine andere Zielgruppe anspricht als die Konsolen von Sony und Microsoft.

"Wir glauben nicht, dass die Geschäftstrends anderer Unternehmen einen nennenswerten Einfluss auf unser eigenes Geschäft haben werden", fuhr Furukawa fort.

Und so wie es aussieht, hat Nintendo allen Grund zur Zuversicht. Einer neuen GDC-Umfrage zufolge zielen aktuell mehr Entwickler mit ihrem nächsten Projekt auf die Switch ab als auf die Xbox Series X und mehr Entwickler sind an der Switch interessiert als an der Series X – allerdings kann die Switch nicht mit dem Interesse an der PS5 mithalten. 

Eine Zeit lang haben wir spekuliert, dass eine Switch Pro in 2020 kommen könnte, vielleicht sogar für ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit PS5 und Xbox Series X, aber Nintendo hat seitdem alle Gerüchte über eine Vorstellung in 2020 entkräftet, was möglicherweise bedeutet, dass das Unternehmen sich ein wenig entspannen kann, was den nächsten Konsolenkrieg angeht. Diesmal sind es nur Sony und Microsoft.

  • Switch Pro: Entwickler erklären uns, was sie gerne sehen würden