Skip to main content

Motoralas neues, preisgünstiges Smartphone punktet mit 120Hz Bildschirm und Farbvielfalt

Moto G82 5G in schwarz in der Vorder- sowie Hinteransicht
(Image credit: Motorola)

Es ist eine großartige Woche für Smartphone-Releases, die bereits durch die Enthüllung des Sony Xperia 1 IV, Google Pixel 6a und weiteren Geräten entzücken konnte. Die Liste der Einträge wird jedoch noch etwas länger, da Motorola sich mit dem Moto G82 5G zurückmeldet. 

Ohne großes Tamtam wurde das Handy angekündigt und ist in Großbritannien bereits für den Preis von 289 Pfund (ca. 339€) erhältlich. Leider gibt es jedoch noch keine bestätigte Verfügbarkeit für den Rest der Welt. 

Mit diesem Preis ist das Smartphone erschwinglich, kann aber schon auf dem Papier mit 6,6-Zoll FHD+ OLED-Display sowie einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz punkten. Das ist eine höhere Bildwiederholfrequenz als sie im Low- und Mid-Budget-Bereich üblich ist. Tatsache: Das Smartphone liegt in diesem Bereich mit den Flaggschiffen der Häuser Samsung und Apple auf einer Ebene. 

Der Bildschirm kann darüber hinaus auch durch eine hundertprozentige Nutzung der DCI-P3-Farbskala überzeugen, womit mehr Farben dargestellt werden als bei einigen Konkurrenzprodukten und die Farbgenauigkeitsanforderung der Kinos erfüllt sind. 

Der Rest der technischen Spezifikationen ist im Vergleich etwas weniger aufregend, was aber nicht heißt, dass sie nicht trotzdem gut sind. So ist ein 5000-mAh-Akku mit 30 W Ladeleistung verbaut, das namensgebende 5G sowie eine rückwärtige Kamera mit 3 Linsen. Letztere beinhaltet einen 50-MP-Hauptsensor mit optischer Bildstabilisierung, einen 8-MP-Ultrawide-Sensor sowie einen 2-MP-Makro-Sensor. 

Außerdem ist das Moto G82 5G mit einer 16-MP-Selfie-Kamera, Dual-Stereo-Lautsprechern, 6 GB RAM-Speicher sowie 128 GB Speicherplatz und dem Snapdragon 695 ausgestattet. Bei mehr Speicherbedarf beinhaltet das Gerät die Option zum Aufrüsten dank microSD-Kartenslot und zuletzt einen seitlich angebrachten Fingerabdruckscanner.


Das Moto G82 5G von vorn mit eingeschaltetem Bildschirm, der die Farbvielfalt präsentiert.

(Image credit: Motorola)

Analyse: Die G-Serie von Motorola im Überblick

Zurecht darfst du dich fragen wo sich das neue Moto G82 5G in die breitgefächerte Motorola G-Serie eingliedert. Die Antwort: Zwischen dem Moto G100 sowie dem Moto G60s. 

Auf dem Papier haben beide Vergleichsgeräte einen schlechteren Bildschirm und das obwohl das Moto G100 noch preisintensiver als das G82 5G ist. Diese Mehrkosten wurden jedoch in einen schnelleren Chipsatz und eine höchstwahrscheinlich überlegene Kamera investiert. 

Das Moto G60s könnte potenziell auch mit einer besseren Kamera überzeugen und hat im Vergleich zum Moto G100 (20 W) und dem Moto G82 5G (30 W) mit seiner 50-W-Ladung die schnellste Ladeoption. Wehrmutstropfen des G60s ist jedoch die vergleichsweise schwächere Leistung sowie ein schlechteres Display. Zudem unterstützt es kein 5G. 

Das Moto G82 5G stellt folglich nicht in jedem Bereich und für alle Nutzer die beste der drei Optionen dar. Insbesondere für Konsumenten, die Wert auf einen erstklassigen Bildschirm legen, dürfte es jedoch ein attraktiver Neuzugang auf dem Smartphonemarkt sein.

Bist du auf der Suche nach den Spitzengeräten im Bereich der Smartphones, möchtest aber kein kleines Vermögen ausgeben? Dann könnte dir unsere Liste zu
Günstige Handys: Unsere Smartphone Bestenliste 2022 – günstige Smartphones im Test vielleicht weiterhelfen.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from