Minecraft fügt versehentlich frühzeitig ein Xbox Series X Feature hinzu

Eine Handvoll Minecraft-Figuren, die in einem Wald spazieren gehen
(Bildnachweis: Microsoft)

Nach der Veröffentlichung eines Minecraft Preview-Builds, der es Xbox Series X|S-Spielern ermöglichte, Raytracing im Spiel zu aktivieren, hat Microsoft bekannt gegeben, dass das Feature versehentlich enthalten war und die Unterstützung dafür entfernt.

Spieler konnten das Next-Gen-Feature aktivieren, indem sie den Minecraft Preview-Build herunterluden - eine Testversion des Spiels, die kommende Funktionen enthält und für Xbox Insider-Mitglieder verfügbar ist. Wie The Verge (Öffnet sich in einem neuen Tab) berichtet, kannst du den erweiterten Beleuchtungsmodus aktivieren, indem du die Raytracing-Option in den Videoeinstellungen des Spiels umschaltest.

Während sich einige Fans freuten, dass Raytracing endlich Einzug in den Klötzchenklassiker gehalten hat, hat Microsoft inzwischen bekannt gegeben, dass die Aufnahme der Funktion ein Fehler war.

"Der vorherige Minecraft Preview-Build, der für Xbox Insider verfügbar war, enthielt versehentlich Prototyp-Code für Raytracing-Unterstützung auf Xbox-Konsolen", heißt es in einem Tweet auf der offiziellen Minecraft-Twitter-Seite (Öffnet sich in einem neuen Tab).

"Dieser frühe Prototyp-Code wurde aus der Vorschau entfernt und deutet nicht auf zukünftige Pläne hin, Raytracing-Unterstützung auf Konsolen zu bringen.

Das bedeutet, dass du mit diesem Preview-Build kein Raytracing mehr in Minecraft aktivieren kannst. Microsoft möchte nicht, dass du denkst, dass die zufällige Einbindung des Features in irgendeiner Weise darauf hindeutet, dass Raytracing in absehbarer Zeit zu den Xbox Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab)- und Xbox Series S (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Versionen des Spiels hinzugefügt wird - was für einige Minecraft-Fans eine enttäuschende Nachricht wäre.

See more

Mehr dazu in Kürze

Microsoft kündigte (Öffnet sich in einem neuen Tab) die Raytracing-Unterstützung für Minecraft bereits 2019 an und zeigte 2020 mit ein paar Screenshots (Öffnet sich in einem neuen Tab), wie effektiv die fortschrittliche Rendering-Technik sein kann.

Aber es sieht so aus, als ob wir noch eine Weile warten müssen, bis die Xbox-Version von Minecraft Raytracing unterstützt. Wahrscheinlich wird sie veröffentlicht, wenn Minecraft ein vollständiges Next-Gen-Update erhält. Derzeit nutzen Xbox Series X|S- und PS5 (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Spieler noch die Version des Spiels, die auf PS4 und Xbox One verfügbar ist.

Wenn du Minecraft auf dem PC spielst, musst du dir jedoch keine Sorgen machen. Die Desktop-Version von Minecraft unterstützt Raytracing seit 2020 und wir fanden es ziemlich faszinierend, als wir den offiziellen, von Nvidia entwickelten RTX-Patch für das Spiel getestet haben. 

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von