Skip to main content

iPhone 13: colorierte Renderings zeigen kleinere Kerbe und das hintere Kamera-Setup

iPhone 12 Pro
(Bildnachweis: Apple)

Der gestrige Leak des iPhone 13 zeigte einen Blick darauf, (Öffnet sich in einem neuen Tab) wie das Smartphone am Ende aussehen könnte, wenn es im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommt, aber die farblosen CAD-Modelle konnten nur bedingt viel zeigen. Jetzt zeigen neue Renderings, die auf diesen Modellen basieren, wie das iPhone 13 (Öffnet sich in einem neuen Tab) in voller Farbe aussehen könnte und enthüllen die kürzere Kerbe und die rückwärtigen Kameras.

Unter Verwendung der CAD-Daten, die ursprünglich von @mysmartprice (Öffnet sich in einem neuen Tab) und 91Mobiles (Öffnet sich in einem neuen Tab) veröffentlicht wurden, hat der Renderer 9TechEleven Modelle des iPhone 13 und des iPhone 13 Pro getwittert (Öffnet sich in einem neuen Tab), die simulieren, wie sie im Vergleich zum iPhone 12 (Öffnet sich in einem neuen Tab) aussehen würden - und wie sie sich von ihm unterscheiden. Die resultierenden Mock-ups geben eine viel klarere Vorstellung davon, wie die iPhone-Reihe 2021 wohl aussehen könnte:

See more

In Farbe und mit allen Display- und Rückseitendetails versehen, werden die potenziellen Unterschiede zwischen den iPhones des letzten Jahres und der neuen iPhone 13-Reihe noch deutlicher, wie die kleinere Kerbe, über die wir immer wieder Gerüchte hören (Öffnet sich in einem neuen Tab). Die beiden Linsen des Standard-iPhone 13 wurden in den diagonalen Ecken des Kamerablocks neu angeordnet - was entweder einen größeren Kamerasensor ermöglichen könnte (Gerüchten (Öffnet sich in einem neuen Tab) zufolge wird dieser vom iPhone 12 Pro Max übernommen) oder sich das Gerät einfach noch mehr von seinen teureren Geschwistern mit drei Kameras auf der Rückseite unterscheidet, so die Theorie von PhoneArena (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Natürlich basieren diese Vorhersagen auf CAD-Modellen, die aus durchgesickerten Informationen erstellt wurden, sodass das iPhone 13 am Ende ganz anders aussehen könnte. Wenn diese Vorhersagen jedoch zutreffen, könnte die nächste Gruppe von Smartphones von Apple ansonsten ähnlich aussehen wie ihre iPhone 12-Pendants.

Was kommt also im iPhone 13?

Ansonsten haben wir schon viel über das iPhone 13 gehört, einschließlich einer Reihe von Leaks (Öffnet sich in einem neuen Tab)*, die andeuten, dass die Kameras inkrementelle Verbesserungen erhalten werden. Ein aktuelles Gerücht (Öffnet sich in einem neuen Tab)* deutet darauf hin, dass es den gleichen 5nm-Chipsatz bekommt, obwohl ein effizienterer und potenziell leistungsfähigerer 3nm-Chipsatz im Jahr 2022 für die iPhone 14-Serie folgen könnte. Auf der anderen Seite könnte das iPhone 13 endlich ein 120Hz-Display (Öffnet sich in einem neuen Tab)* erhalten und damit zu den Android-Smartphones aufschließen, die dieses Feature schon seit Jahren haben.

Wir werden es sicher wissen, wenn das iPhone 13 später im Jahr 2021 auf den Markt kommt, was Gerüchten zufolge (Öffnet sich in einem neuen Tab)* pünktlich im September der Fall sein soll. Das ist das übliche Veröffentlichungsfenster für Apple-Handys, in dem nur die Hälfte der iPhone 12-Reihe auf den Markt kam, während die andere Hälfte aufgrund von Verzögerungen, die auf die durch den COVID-Ausbruch verursachten Unterbrechungen der Produktions- und Lieferketten zurückzuführen sind, im Oktober eingeführt wurde.

* Link englischsprachig

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)