Skip to main content

Doctor Strange wäre beinahe in WandaVision aufgetaucht - hier ist der Grund, warum es nicht dazu kam

Doctor Strange In The Multiverse Of Madness
(Image credit: Disney/Marvel Studios)

WandaVision - die erste Disney Plus TV-Serie - endete bereits vor zwei Monaten, aber es sickern immer noch neue Informationen über die gefeierte Serie durch.

Die Fan-Spekulationen, die um WandaVision herum entstanden, verhalfen der Serie zu ihrem großen Erfolg. Eines der größten Gerüchte rund um WandaVision war, dass ein Doctor Strange Cameo für die Serie geplant war, zu dem es letztlich aber nicht kam?

Laut Marvel Studios Präsident Kevin Feige sollte Benedict Cumberbatchs Sorcerer Supreme in irgendeiner Form auftauchen, also warum wurde sein Cameo gestrichen?

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,90 €

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,90 €
Für 89,90 € im Jahr oder 8,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?

Im Gespräch mit dem Rolling Stone über WandaVision verriet Feige, dass der Auftritt von Doctor Strange gestrichen wurde, um nicht von der Wanda-zentrierten Geschichte abzulenken, die Marvel zu erzählen versuchte.

"Einige Leute mögen sagen: 'Oh, es wäre so cool gewesen, Dr. Strange zu sehen'. Aber das hätte Wanda in den Hintergrund gedrängt. Wir wollten nicht, dass das Ende der Serie zur in kommerzieller Weise auf den nächsten Film vorbereitet", erklärte Feige. 

Er verriet auch, dass die surrealen Werbespots von WandaVision auch mit Stephen Stranges Cameo zusammenhängen, wobei sein Superhelden-Alter-Ego versucht, mit Wanda über diese seltsamen und manchmal trippigen Sequenzen zu kommunizieren. Cumberbatch selbst sollte laut dem Interview in einem der Spots auftreten.

Was bedeutet das für Doctor Strange in the Multiverse of Madness?

Wenn Doctor Strange in WandaVision auftauchen sollte, was bedeutet der gestrichene Cameo dann für das Doctor Strange in the Multiverse of Madness?

Im gleichen Artikel des Rolling Stone deutet Feige an, dass das Drehbuch von Doctor Strange 2 aufgrund dieser Entscheidung geändert werden musste. Der ganze erste Akt des Films musste umgeschrieben werden.

Hier ist eine reine Spekulation unsererseits: Der Film könnte damit beginnen, dass Strange von den Ereignissen in Westview erfahren hat und versucht, Wanda aufzuspüren. Es ist möglich, dass er versucht, sie vor Gericht zu stellen, weil sie die Bewohner der Stadt wochenlang gefangen hielt. 

Wenn das der Fall ist, könnte das mit der Inhaltsangabe von Doctor Strange 2 zusammenhängen, die verrät, dass Strange ein "unaussprechliches Böses" entfesselt, als ein "alter Freund, der zum Feind wurde" seine Forschungen am Zeitstein stoppt. Bei diesem "alten Freund" handelt es sich wahrscheinlich um Mordo. Steven Strange und Wanda treffen sich nicht wirklich und unterhalten sich auch nicht in Avengers: Infinity War und Endgame. Wanda könnte aber immer noch eine Rolle in der Geschichte spielen.

Es könnte sich aber auch nur um eine veraltete Inhaltsangabe handeln, die sich geändert hat, seit die Besetzung von Doctor Strange 2 im Dezember 2020 offiziell bekannt gegeben wurde.

Warum wir das sagen? Wir wissen, dass das Drehbuch von Doctor Strange 2 von Loki-Chefautor Michael Waldron bearbeitet wurde. Berichten zufolge wurde er an Bord geholt, um die Ereignisse von Loki in die Handlung von Doctor Strange 2 einzubinden, damit es mehr Konsistenz zwischen den Marvel-Filmen und der Disney Plus TV-Serie gibt. Wenn Waldron die frühe Handlung von Doctor Strange 2 signifikant verändert hat, könnte sich auch die ursprüngliche Inhaltsangabe inzwischen geändert haben.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness wird am 24. März 2022 in den deutschen Kinos anlaufen.

Tom Power

As TechRadar's entertainment reporter, Tom can be found covering all of the latest movies, TV shows, and streaming service news that you need to know about. An NCTJ-accredited journalist, Tom also writes reviews, analytical articles, opinion pieces, and interview-led features on the biggest franchises, actors, directors and other industry leaders. 


Away from work, Tom can found checking out the latest video games, immersing himself in his favorite sporting pastime of football, and petting every dog he comes across in the outside world.