Skip to main content

Die größten Fans von Stray sind hypnotisierte Katzen

The main cat from Stray
(Image credit: Annapurna Interactive)

Das PlayStation-exklusive Spiel Stray wurde von den Kritikern begeistert aufgenommen, aber es scheint, dass die Hauskatzen die größten Fans des Spiels sind.

Stray ist das herausragende Spiel des PS Plus-Angebots im Juli (opens in new tab) und lässt dich in den pelzigen Pfoten einer einsamen Katze durch eine gefährliche Cyberpunk-Stadt streifen. Es gibt bezaubernde Roboter, mit denen du interagieren kannst, jede Menge Umgebungsgeschichten, die du aufsaugst, und ein paar Teppiche, die du zerkratzen kannst, während du als niedlicher Kater durch die Stadt tanzt.

Katzenliebhaber/innen im Internet waren natürlich begeistert von dem Spiel, aber sie sind nicht die einzigen, die sich in den Puzzle-Plattformer verliebt haben. Viele ihrer katzenartigen Freunde sind genauso fasziniert von Stray, wie Videos und Bilder in den sozialen Medien zeigen, auf denen Katzen in das Spiel vertieft sind.

Katzen wollen nur Spaß haben

Im Subreddit r/playstation (opens in new tab) haben User Bilder von ihren Katzen geteilt, die völlig hypnotisiert von dem Spiel sind. Während der namenlose katzenartige Protagonist von Stray auf dem Bildschirm herumtanzt, schauen die Haustiere vieler Spieler gebannt zu. So wie dieser hübsche Kerl, der von den Bewegungen der Katze wie gebannt ist:

another_cat_enjoying_stray from r/playstation

Oder dieser neugierige Teufel, der einen besseren Blick haben wollte:

another_cat_owner_whos_cat_is_losing_their_mind from r/playstation

Und dieser nervöse Kerl, der nicht widerstehen konnte, zwei Katzen beim Kuscheln zu beobachten:

first_2_seconds_of_the_game_and_monty_is_already from r/playstation

Es sind aber nicht nur Katzen. Auch Hunde scheinen von dem Spiel sehr angetan zu sein:

See more

Es gibt noch viele andere (opens in new tab). Sogar noch viel mehr (opens in new tab). Im Ernst, die Leute lieben es, Bilder von ihren Katzen zu posten, die Stray anstarren (opens in new tab). In den letzten 24 Stunden ist es zu einem Trend im Subreddit geworden, zu zeigen, wie verzückt dein Haustier wirklich ist. 

Aber ihre Besessenheit ist kaum überraschend. Der Protagonist von Stray wurde akribisch modelliert und animiert, um die Bewegungen echter Katzen authentisch wiederzugeben. Alles, von der Art, wie sich ihre Schultern beim Laufen bewegen, über die Art, wie sie zwischen Plattformen hin- und herspringen, bis hin zu der Art, wie sie gleichgültig Gegenstände von der Kante eines Möbels schieben, sieht vertraut aus.

In einem PlayStation-Blogbeitrag (opens in new tab) heißt es, dass der Hauptanimateur von Stray unzählige Stunden damit verbracht hat, Videoreferenzmaterial zu suchen, um die Feinheiten der Katzenbewegungen genau nachzuahmen. Zusammen mit dem Katzenprogrammierer des Studios arbeiteten sie "unzählige Stunden nur an den grundlegenden Bewegungen der Hauptfigur und feilten an jedem kleinen Sprung und Übergang". 

Das scheint sich gelohnt zu haben. Stray hat es geschafft, echten Katzen vorzugaukeln, dass eine ihrer eigenen Katzen in den Fernsehbildschirm gesaugt wurde. Von so viel Realitätsnähe träumt wohl jeder Animator.

William Schubert
William Schubert

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

With contributions from