Skip to main content

Die Google-Suche verändert sich, und zwar in großem Stil

Google logo
(Bildnachweis: Google)

Google bereitet ein weitreichendes Suchmaschinen-Update vor, das die Qualität und Authentizität der Suchergebnisse verbessern soll.

In einem neuen Blog-Beitrag beschreibt das Unternehmen eine Reihe von Änderungen, die in den kommenden Monaten eingeführt werden sollen. Das Hauptziel ist es, gegen "SEO-first"-Inhalte vorzugehen, die darauf ausgelegt sind, in den Suchergebnissen gut abzuschneiden, anstatt direkt auf die Bedürfnisse der menschlichen Leser einzugehen.

Ebenso wird Google versuchen, unoriginelle Inhalte und Berichte, einschließlich Informationsaggregatoren, die selbst keinen Mehrwert für die Konversation bieten, zu benachteiligen und Produktrezensionen zu fördern, die eine klare Expertise aus erster Hand zeigen.

Qualität vor Quantität

Google veröffentlicht jedes Jahr viele tausend Updates für sein Suchmaschinen-Ranking-System. Obwohl die meisten davon kleine Verbesserungen mit sich bringen (und wahrscheinlich manchmal auch eine Verschlechterung der Qualität der Ergebnisse), wird erwartet, dass das neueste Update einen erheblichen Einfluss auf das Nutzererlebnis haben wird.

Im Gespräch mit TechRadar Pro erklärte Danny Sullivan von Google, dessen Aufgabe es ist, der Öffentlichkeit zu helfen, die Suche besser zu verstehen, dass Suchanfragen in den Bereichen Shopping, Unterhaltung und Technologie sowie Tipps und Tricks am meisten davon profitieren werden.

"Normalerweise kündigen wir Ranking-Updates an, die sich bemerkbar machen oder von denen wir erwarten, dass sie von Verlagen besonders stark wahrgenommen werden", sagte er.

"Dies ist ein wichtiges Ranking-Update für die Suche, und wir werden diese Arbeit in den kommenden Monaten mit weiteren Updates in dieser Richtung fortsetzen. Die User sollten sich darauf einstellen, dass sich die Nützlichkeit der Suchergebnisse in dieser Zeit weiterentwickelt und verbessert.

Im Großen und Ganzen geht es darum, die Häufigkeit zu verringern, mit der Nutzer von Suchergebnissen enttäuscht werden, sei es, weil der Inhalt hauptsächlich darauf ausgelegt ist, Klicks zu generieren, oder weil er nicht die notwendigen Informationen liefert. Laut Google wird das Update zu einer größeren Anzahl von Ergebnissen führen, die "etwas enthalten, das du noch nie gesehen hast".

Auf der anderen Seite wird erwartet, dass das Update auch erhebliche Auswirkungen auf Webseitenbetreiber und Content-Ersteller haben wird. Sullivan sagte uns, dass Seiten, die bereits "originelle, hilfreiche Inhalte" anbieten, wahrscheinlich nicht von der Änderung betroffen sein werden oder sogar einen Anstieg der Besucherzahlen verzeichnen können. Andere hingegen werden wahrscheinlich sehen, dass ihre Seiten in den Rankings nach unten fallen.

"Du kannst die Inhalte aber in erster Linie als hilfreich und informativ bezeichnen und nicht als gut in den Suchmaschinen platziert", fügte er hinzu.

"Zu den spezifischen Taktiken, die Ersteller von Inhalten in Betracht ziehen können, gehört, dass sie ihre Erfahrungen aus erster Hand oder ihr Wissen über ein Thema deutlich machen und deiner Seite (und deinen Inhalten) einen Hauptzweck oder Schwerpunkt geben."

Das soll nicht heißen, dass Google Verlage bestraft, die SEO-Best-Practices anwenden, "um den Suchenden einen zusätzlichen Nutzen zu bieten".

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von