Der neue DualSense Edge bietet Premium-Features zum Premium-Preis

Immerhin ein schickes Tragetäschlein – doch sind diese und ein paar weitere, nette Zusätze den horrenden Preis wert?
(Bildnachweis: Future)

Sony hat endlich den Kostenpunkt für den neuen DualSense Edge (Öffnet sich in einem neuen Tab) enthüllt und dürfte hiermit einige Spieler schockiert haben. Der DualSense Edge Wireless Controller (Öffnet sich in einem neuen Tab) soll nämlich mit stolzen 239,99 Euro zur Kasse bitten.

Immerhin erhältst du im Paket hierfür aber austauschbare Module für Daumensticks und Rückseitenpaddles, einen schicken, strukturierten Griff und natürlich den hübschen Controller in weiß-schwarzer Optik. Allzeit gut verpackt ist das Gesamtpaket dabei außerdem mit der inkludierten, stylischen Tragetasche.

Aber ist das wirklich den dreifachen Preis im Vergleich zum Standard-DualSense (Öffnet sich in einem neuen Tab) (69,99 Euro) wert? Das ist nicht so einfach beantwortet. Allerdings könnte man sich beispielsweise für wenige weitere Euro bereits eine Xbox Series S (Öffnet sich in einem neuen Tab) MIT Controller erwerben und direkt draufloszocken – also nur so am Rande...

Aber kommen zumindest die treuen PlayStations-Fans mit dem ersten "Pro"-Vorstoß in den Genuss von lohnenswertem Gaming-Komfort?

Noch nicht genug...

An sich bietet der Premium-Controller ja schon eine Menge. Allerdings muss er sich als Kaufoption auch gegen die hauseigenen Standard-Variante behaupten – und hier steht mit dem aktuellen DualSense-Controller der PS5 ein hervorragender Preis-Leistungs-Kandidat dem neuen Spitzenanwärter gegenüber. 

Der Standard-Controller ist sogar derart gut, dass es uns aktuell schwer fällt, den DualSense Edge für den dreifachen Preis und mit marginalen Optimierungen als gelungene Alternative in Betracht zu ziehen. 

Problematisch ist auch die bisherige Unklarheit zu einigen Key-Features des  luxuriösen PlayStation-Controller. Gerade im Bezug auf haptisches Feedback und auch den adaptiven Triggern dürfte sich die Spielerschaft noch einige Optimierungen erhoffen, die bisher allerdings nicht thematisiert wurden.

Und was ist eigentlich mit der Akkulaufzeit? Hier wurde auch kein Wort verloren, obwohl wir uns doch gerade bei dieser Dauerbaustelle und in Anbetracht des Kostenpunktes von 200 Euro zumindest einen kleinen Schritt nach Vorne wünschen würden.

Der DualSense Edge ist ein guter Controller, womöglich sogar ein hervorragender, allerdings bietet er uns aktuell noch zu wenig, um die Vorfreude auf den Release am 26. Januar zu entfachen. Viele Fragzeichen und zu wenig sonstige Features zum hohen Preis – wir sind uns nicht sicher, ob Sony damit der Durchbruch im Premium-Controller-Segment gelingen kann...

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von