Skip to main content

Der coole Cameo von WandaVision Folge 5 erklärt

WandaVision Quicksilver
(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)
WANDAVISION ZUSAMMENFASSUNGEN

WandaVision episode 4

(Image credit: Marvel/Disney)

Zuvor auf WandaVision. Sieh dir unsere Zusammenfassungen von WandaVision Folge 1, Folge 2, Folge 3, Folge 4 und Folge 5 an.

Es folgen Spoiler für WandaVision. 

Seit die ersten Blade-, X-Men- und Spider-Man-Filme um die Jahrhundertwende die Fahne für Marvel hochhielten, haben wir uns daran gewöhnt, dass unsere Lieblings-Comicfiguren in völlig unterschiedlichen Filmkontinuitäten existieren. Das große Finale der fünften Folge von WandaVision könnte all das für immer verändert haben.

Die größte Neuigkeit war nicht, dass Wanda Maximoffs Zwillingsbruder Pietro an der Haustür ihres Hauses in Westview auftauchte - obwohl wir ihn in Avengers: Age of Ultron sterben sahen, sondern dass er von Evan Peters gespielt wurde. Der Schauspieler verkörperte den superschnellen Mutanten in drei X-Men-Filmen. Es handelt sich dabei um denselben Superhelden in einem völlig anderen Franchise.

Wir erklären, wer Pietro ist, seine MCU-Hintergrundgeschichte und warum es zwei Filmversionen desselben Charakters gibt.

Wer ist Pietro Maximoff im MCU?

Pietro ist der Zwillingsbruder von Wanda Maximoff, der Protagonistin von WandaVision.

Die Geschwister wuchsen in dem fiktiven osteuropäischen Land Sokovia auf. Als sie 10 Jahre alt waren, wurden ihre Eltern bei einem Bombenangriff auf ihr Wohnhaus getötet. Ein Teil der verwendeten Artillerie wurde von Stark Industries hergestellt, was einen tiefen Hass auf Tony Stark (Iron Man) entfesselte.

HYDRA-Kommandant Baron von Strucker nutzte die Anti-Stark-Gefühle der Zwillinge aus, um sie als Testpersonen für streng geheime Experimente mit dem Gedankenstein zu rekrutieren - dem Infinitystein, der sich in Lokis Zepter befindet und der Vision später mit Energie versorgen sollte. Während viele von Struckers "Freiwilligen" starben, erhielten die Maximoff-Geschwister am Ende Superkräfte: Wanda erhielt verschiedene telekinetische und telepathische Fähigkeiten (meist durch ein charakteristisches rotes Leuchten gekennzeichnet), während Pietro die Fähigkeit erlangte, sich extrem schnell fortzubewegen.

Sie kämpften zunächst für HYDRA in Avengers: Age of Ultron und verteidigten von Struckers sokovianische Forschungseinrichtung, als diese von den Avengers gestürmt wurde. Nachdem von Strucker in Gewahrsam genommen wurde, nutzte die abtrünnige KI Ultron den Hass der Zwillinge auf ihren gemeinsamen Feind Tony Stark aus und rekrutierte sie für seine Sache - mit der Begründung, dass Wanda die Avengers "von innen" zerreißen könnte. Schließlich erkannten sie, dass Ultrons wahrer Plan weit darüber hinaus ging, die Avengers auszuschalten - er wollte die gesamte Menschheit auslöschen. Sie kämpften schließlich an der Seite der Avengers in der Schlacht von Sokovia gegen Ultrons Armee mechanischer Sentries. Pietro starb in dem Kampf und opferte sich, um Hawkeye und ein Kind zu retten, das er beschützte.

Trotz des Todes ihres Bruders wurde Wanda ein vollwertiges Mitglied der Avengers. Ihre anschließende Reise war jedoch alles andere als einfach - auch wenn sie sich in den ansässigen Synthezoid der Avengers verliebte. Ein Unfall während einer Schlacht in Lagos, Nigeria (zu sehen in Captain America: Civil War), führte zum Tod von 26 Zivilisten und veranlasste die Einführung des Sokovia Abkommens - Regelungen, die die Aktivitäten von Superhelden einschränken. Wanda stellte sich auf die Seite von Captain America und Black Widow, um sich den neuen Regeln zu widersetzen und war gezwungen zu flüchten, als sich die Avengers trennten.

Obwohl sie und Vision im Streit der Avengers auf gegnerischen Seiten standen, verbrachten sie die folgenden Monate damit, sich heimlich zu treffen. Ihre Liebesgeschichte endete in einer Tragödie, als Thanos auftauchte und es auf den in Visions Stirn eingebetteten Mind Stone abgesehen hatte. Als Wanda erkannte, dass Vision dem Untergang geweiht war, versuchte sie, ihre Kräfte zu nutzen, um den Stein zu zerstören, bevor Thanos ihn in seinen Handschuh setzen konnte.

Sie hätte es fast geschafft, aber Thanos konnte den Zeitstein benutzen, um ein paar Sekunden zurückzureisen und den Stein doch zu entwenden. Vision wurde getötet und Wanda gehörte zu den 50 %, die Thanos' berüchtigtem Fingerschnippen zum Opfer fielen. Sie wurde fünf Jahre später mit den anderen zurückgebracht, aber Vision blieb tot.

Innerhalb weniger Tage holte Wanda seinen Körper aus einer streng geheimen SWORD-Einrichtung zurück und brachte ihn in die alternative Sitcom-Realität, die sie (scheinbar) in Westview, New Jersey, geschaffen hatte.

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 69,99 €
Für 69,99 € im Jahr oder 6,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?Deal ansehen

WandaVision Folge 3

Wanda wird einiges zu erklären haben... (Image credit: Marvel/DIsney)

Wie ist der verstorbene Pietro Maximoff in WandaVision aufgetaucht?

Nun, da Pietro Maximoff an Wandas und Visions Haustür aufgetaucht ist, ist das die größte Frage in WandaVision.

Monica Rambeau hatte bereits auf die Tatsache angespielt, dass Pietro von Ultron getötet wurde, also wissen wir, dass es in Wandas Zeitlinie relevant ist. Aber nach fünf Folgen haben wir gelernt, dass in WandaVision wenig so ist, wie es scheint.

WandaVision Folge 5

In der WandaVision steht ein neuer Pietro vor der Tür. (Image credit: Marvel/Disney)

Warum sieht Pietro Maximoff in WandaVision anders aus?

Der Pietro Maximoff, den wir in Age of Ultron gesehen haben, wurde von Aaron Taylor-Johnson gespielt, aber in WandaVision wird er von Evan Peters gespielt. Dies ist jedoch nicht nur eine zufällige Besetzungsänderung. Tatsächlich hat Peters den Charakter - anders als Taylor-Johnson - bereits in drei verschiedenen Filmen gespielt.

Peters Version von Maximoff - der aus offensichtlichen Gründen den Spitznamen Quicksilver trägt - hatte seinen ersten Filmauftritt in X-Men: Days of Future Past, in dem er an einem denkwürdigen Gefängnisausbruch teilnimmt, um den inhaftierten Magneto zu befreien. Wir alle erinnern uns sicher gern an die atemberaubende Slo-Mo-Szene in der Küche. Danach trat er in einigen weiteren X-Filmen auf, dem in den 80er Jahren angesiedelten Apocalypse und dem in den 90er Jahren angesiedelten Dark Phoenix.

Dies war eine völlig andere Version des Charakters, die in einer völlig separaten Kontinuität existierte. Er wurde sogar als Peter und nicht als Pietro bezeichnet - was vielleicht nicht überrascht, da diese Inkarnation in den USA aufgewachsen war.

Warum gibt es zwei verschiedene Versionen der gleichen Figur? Das ist alles eine Frage der Filmrechte. Als Twentieth Century Fox in den 1990er Jahren die Rechte an den X-Men kaufte, erwarben sie eine Lizenz zur Nutzung aller Mutanten-Charaktere aus den Marvel Comics. In ähnlicher Weise gibt Sonys Spider-Man-Deal ihnen die Rechte an den Charakteren, die mit dem Wandkrabbler verbunden sind.

Als Marvel jedoch beschloss, mit den Marvel Studios eigene Wege zu gehen - und dabei das MCU schuf - behielten sie die Rechte an den Avengers. Das bedeutete, dass alle Charaktere, die sowohl Mutanten als auch Avengers waren, in eine Grauzone an dem Punkt fielen, an dem sich zwei Kreise des Venn-Diagramms überschneiden.

Aus diesem Grund waren Pietro und Wanda Maximoff sowohl in den X-Men- als auch in den MCU-Franchises zu haben - allerdings hat nur das MCU die Option auf Wanda wahrgenommen. Wir treffen allerdings kurz Peters namenlose Schwester in Days of Future Past.

Seitdem Disney 2019 Fox gekauft hat, sind die Mutanten und die Avengers unter demselben Konzerndach, was den Marvel Studios die Möglichkeit gibt, "über die Stränge zu schlagen".

WandaVision Folge 5

Dr. Darcy Lewis kommt mit der größten Schock-Enthüllung von WandaVision zurecht. (Image credit: Marvel/Disney)

Sind die X-Men-Filme jetzt Teil des MCU? Sind Multiversen involviert?

Dr. Darcy Lewis ist sich zwar bewusst, dass Pietro "neu gecastet" wurde, aber es ist nicht klar, ob es sich um den Charakter handelt, den wir in Age of Ultron kennengelernt haben, um die Version aus den X-Filmen oder um ein völlig anderes Konstrukt. Wer auch immer dieser Pietro sein wird, es ist unwahrscheinlich, dass sich die X-Men-Filme direkt in die akribisch konstruierte MCU-Kontinuität einfügen werden - nicht nur, dass die 11 Filme (13, wenn man Deadpool mitzählt) direkt dem widersprechen, was im MCU passiert, sie widersprechen sich auch häufig selbst.

Eine Erklärung könnte jedoch die Erforschung von Multiversen sein, parallele Zeitlinien innerhalb des breiteren MCU. Wir wissen zum Beispiel, dass Wanda nach WandaVision in Doctor Strange im Multiversum des Wahnsinns auftauchen wird, während es starke Gerüchte gibt, dass Helden und Schurken aus früheren Spider-Man-Serien in der von Tom Holland inszenierten Fortsetzung von Spider-Man: Far From Home zurückkehren werden.

Vielleicht hat Wanda buchstäblich die Tür zur Erkundung des Multiversums im MCU geöffnet? Vielleicht ist Evan Peters Quicksilver aus einem Paralleluniversum eingewandert, in dem alle Ereignisse der X-Men-Saga stattgefunden haben?

WandaVision Folge 5

Eine emotionale Familienzusammenführung. (Image credit: Marvel/Disney)

Können wir etwas über die Maximoffs aus den Comics erfahren?

Erstellt von der legendären Partnerschaft von Stan Lee und Jack Kirby gehen die Charaktere Pietro und Wanda Maximoff zurück auf die frühen Tage der X-Men. Ihr Debüt hatten sie in X-Men # 4 im Jahr 1964.

Ihre Hintergrundgeschichte wird in den Comics noch interessanter, denn sie sind die Kinder von Erik Lehnsherr alias Magneto. Wir wissen natürlich nicht einmal, ob Magneto in der Hauptzeitlinie des MCU existiert, also ist es fraglich, ob die Zwillinge denselben Ursprung haben.

Die Tatsache, dass die Eltern der MCU-Maximoffs bei dem schicksalhaften Bombenanschlag in Sokovia getötet wurden, könnte allerdings ein Ablenkungsmanöver sein. Auch in den Comics fanden die Zwillinge erst später heraus, dass ihr Vater der berüchtigte Mutant Magneto war und wurden stattdessen von Django und Marya Maximoff aufgezogen. 

Es könnte sein, dass die Eltern, die sie in Sokovia verloren haben, Adoptiveltern waren und ihr wahres Erbe noch entdeckt werden muss. Das könnte auch weitere Fragen über die Quelle ihrer Kräfte aufwerfen. Könnte es sein, dass ihre Fähigkeiten durch den Mind Stone aktiviert - und nicht durch ihn erschaffen - wurden?

Neue Episoden von WandaVision sind jeden Freitag auf Disney Plus verfügbar.