Skip to main content

Denuvo soll jetzt auch die Emulation von Switch-Spielen verhindern

Switch Denuvo
(Bildnachweis: Nintendo / Irdeto)

Das Cybersecurity-Unternehmen Irdeto stellt während der GamesCom 2022 ein neues Produkt für seine Software Denuvo vor. Dieses verhindert die Emulation von Nintendo Switch-Spielen auf dem PC. Laut Irdeto sei es leicht die Games der Handheld-Konsole zu kopieren und online kostenlos zur Verfügung zu stellen. Mit dem Schutz der Nintendo Switch Emulator Protection soll dieses Problem nun beseitigt werden.

Online ist die Neuigkeit über diesen Emulator-Schutz bisher nicht wirklich gut angekommen. Nicht zuletzt, weil Denuvo eine recht kontroverse Software ist.

Spieler machen sich Sorgen

Denuvo ist eine etwas umstrittene DRM-Technologie, die erstmals 2014 in FIFA 15 eingesetzt wurde. Bei vielen PC-Spielern fiel Irdeto mit seinem problematischen Produkt durch Framerate-Drops oder viel längeren Ladezeiten bereits negativ auf. Es kam auch schon vor, dass Spieleentwickler die DRM-Software nach der Veröffentlichung wieder aus ihren Videospielen entfernten, weil sich die Fans negativ äußerten. Behauptungen und Fakten, welche das Unternehmen bestreitet und ignoriert.

Da wir alle wissen, dass die Nintendo Switch im Vergleich zu einem Gaming-PC wie ein kleiner Taschenrechner wirkt, machen sich viele Gamer da draußen zurecht Sorgen darüber, ob die Spiele auf der portablen Konsole überhaupt noch spielbar sein werden.

See more

"Wie alle anderen Denuvo-Lösungen lässt sich die Technologie nahtlos in die Build-Toolchain integrieren, ohne das Spielerlebnis zu beeinträchtigen. Sie ermöglicht dann das Einfügen von Prüfungen in den Code, die das Spielen auf Emulatoren blockieren", teilt Irdeto mit.

Meinung

Zwar ist es unfair direkt Schlussfolgerungen zu ziehen, aber die massive Anzahl an PC-Gamern, die von ihren schlechten Erfahrungen mit der Software berichten, können auch nicht einfach ignoriert werden. Inwieweit Irdetos Behauptung stimmt, kann wohl nur ein Praxistest zeigen. Hoffen und beten wir, dass wir unsere Switch-Spiele in Zukunft wirklich mit einer erhöhten Sicherheit und ohne Einschränkungen genießen können.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.