Skip to main content

61MP Nikon Z8 Vollformat DSLM soll laut Gerüchten 2020 kommen

(Image credit: Nikon)

Letztes Jahr begannen die Gerüchte über eine neue, vollformatige spiegellose High-End-Kamera, die sich zu den Erfolgsmodellen Z7 und Z6 gesellen soll. Damals bestätigten Nikon Führungskräfte die Entwicklung einer spiegellosen Version zu Nikons Pro-Level Sport-DSLR, der Nikon D5. Es ist zu vermuten, dass diese leistungsstarke Vollformat-DSLM – aktuell (nicht offiziell bestätigt) Nikon Z8 genannt – dieses Jahr vorgestellt wird.

Im April 2019 gab es Gerüchte, dass Nikon mit Sony einen Vertrag über die Nutzung des IMX455 Sensors abgeschlossen haben soll. Ein 61,4 MP 35 mm Vollformat CMOS Sensor mit der Fähigkeit 12-Bit 8K Video zu verarbeiten. Wenn das stimmen sollte, wäre es nicht das erste Mal, dass Nikon Sensoren von Sony nutzt. Und auch sicher nicht das letzte Mal.

Dann gab es im August letzten Jahres Gerüchte um ein neues Designpatent für eine neue Kamera der Z-Reihe, von dem viele erwarten, dass es sich um die hoch auflösende Pro-DSLM Nikon Z8 handelt. Laut einem geleakten Screenshot des japanischen Z8 Benutzerhandbuchs soll die Z8 12-Bit, 14-Bit und 16-Bit Raw Fotos verarbeiten können.

Es wird erwartet, dass die Kamera über eine Sensorstabilisierung verfügt (IBIS) und einen dualen Kartenslot. Wohl einen SD-Slot und einen für CFexpress Karten.

Während es noch viele offene Fragen bezüglich der Nikon Z8 gibt, dürfte der Kamerahersteller unter großem Druck stehen, nachdem der direkte Konkurrent Canon mit der Ankündigung der Canon EOS R5 die wohl stärkste spiegellose Systemkamera aller Zeiten angekündigt hat.

Auflösung über Geschwindigkeit

Wenn die Gerüchte rund um die Sensorauflösung stimmen, dann dürfte die Nikon Z8 eher weniger ein spiegelloser Bruder der Nikon D5 (oder selbst der neu vorgestellten D6) sein. Die Profi Sport-DSLRs haben lediglich eine Auflösung von ca. 20 Megapixeln, um einen Großteil der Prozessorpower in die Geschwindigkeit zu investieren und extrem hohe Serienbildgeschwindigkeiten zu erzeugen. Ein Muss für Sport-Fotografie. 60 MP Sensoren benötigen selber bereits extrem viel Strom und Rechenleistung, weshalb man damit wohl keine durchgängige Serienbildgeschwindigkeit von 12 fps oder mehr erreichen wird.

Während der Sensor selbst theoretisch fähig ist, eine 8K Auflösung für Video zu erzeugen, sind wir uns noch nicht sicher, ob die Nikon Z8 die angekündigte Leistung der EOS R5 erreichen wird. Zumindest wenn Nikon seinen bisherigen Bildprozessor Expeed 6 nutzen sollte. Wenn Nikon nicht mit einem neuen und leistungsstärkeren Bildprozessor aufwarten kann, dürfte die Z8 zumindest in Sachen Video das Nachsehen gegenüber der R5 haben.

Dabei ist die Ankunft der Z8 für Nikon sehr nötig, um gegen Canon, Sony und Panasonic wettbewerbsfähig zu bleiben. Neben der Canon EOS R5 stehen Sonys Alpha A7R IV und Panasonics S1R in direkter Konkurrenz zur Z8. Es ist vom Produktzyklus her ebenfalls Zeit für Nikon, eine neue Kamera der Z-Reihe vorzustellen. Falls die Z8 dieses Jahr noch kommen sollte, ist es die erste neue Kamera der Z-Reihe seit der Z7 und Z6 (wenn man die 2019 vorgestellte Nikon Z50 mit ihrem DX bzw. APS-C Sensor  beiseite lässt).

Es gibt ebenfalls Gerüchte über einen Nachfolger der hochauflösenden DSLR Nikon D850. Aber abgesehen von der Information, dass wohl der gleiche 60 MP Sensor verwendet wird, ist bisher nichts bekannt.