Skip to main content

Du hast es wahrscheinlich nicht gemerkt, aber Apple verkauft immer noch iPods

iPod Touch 2019
(Image credit: Future)

Lange vor dem iPhone hat Apple ein anderes Handheld entwickelt, das eine ganze Branche verändert hat. Der erste iPod wurde 2001 auf den Markt gebracht und stellte zusammen mit iTunes die Musikindustrie auf den Kopf. 

Das Klickrad. Die riesige Bibliothek mit Titeln, die du jederzeit abrufen kannst. Die kultige Werbung (opens in new tab). Jeder weiß, was ein iPod ist, aber seit dem iPod Touch der 7. Generation im Jahr 2019, der wiederum der erste neue iPod seit 2015 war, gab es keine neue Generation mehr.

In den mehr als zwei Jahren seit der letzten iPod-Version haben wir nichts von Apple über seine tragbaren Musikplayer gehört - obwohl das Unternehmen in der Zwischenzeit mit der Einführung der AirPods Pro (opens in new tab), AirPods Max (opens in new tab), AirPods 3 und HomePod Mini seine Finger im Spiel hatte.

Wenn du die Apple-Website besuchst, sieht es auf den ersten Blick so aus, als wäre jede Spur des iPods verschwunden.

Wo ist der iPod geblieben?

Wenn du jetzt auf die Apple-Website (opens in new tab) gehst und einen Blick auf die Hauptnavigation wirfst (nur zu, ich warte), wirst du feststellen, dass es keine offensichtliche Kategorie gibt, unter die der iPod fällt. 

(Image credit: Apple)

Ich dachte mir, dass "AirPods" eine Option sein könnte, da es dort eine musikalische Verbindung gibt, aber wenn ich darauf klickte, bekam ich ein Untermenü, das nur die Kopfhörerauswahl des Unternehmens und Apple Music anzeigte.

So leicht gebe ich aber nicht auf. TV & Home könnte ein guter Ort sein, um den iPod unterzubringen, aber auch hier fand ich nichts. Apple TV und HomePod Mini sind die einzigen Geräte, die hier angeboten werden.

Es gibt eine Option "Zubehör", aber auch hier gibt es keine Spur vom iPod. Ich klicke mich schließlich durch alle Menüoptionen, aber keine bringt mich dem iPod näher. Im "Store" wird Apples berühmter Musikplayer nicht einmal am Rande erwähnt.

Ich vermute, dass Apple den iPod Touch still und heimlich aus dem Verkauf genommen hat - ein klassischer Schritt, den das Unternehmen aus Cupertino, Kalifornien, gerne macht, meist kurz nach einem Launch-Event, bei dem ältere Produktgenerationen klammheimlich und ohne Erwähnung aus dem Verkehr gezogen werden.

So wurde das iPhone XR (opens in new tab) nach der Vorstellung des iPhone 13 (opens in new tab) ausrangiert und es würde mich nicht wundern, wenn das iPhone 11 nach der Ankündigung des iPhone 14 ein ähnliches Schicksal erleiden würde.

Aber zurück zum iPod. Ich wollte gründlich sein, also habe ich in der Suchleiste "iPod" eingegeben und damit gerechnet, dass ich wieder einen Korb bekomme. Das war aber nicht der Fall.

Ich sehe dich, iPod

(Image credit: Apple)

Da war sie, die iPad Touch Produktseite. Sie saß da, wartete und wünschte sich einen Besuch. Sie will einfach nur beachtet werden. Und das habe ich getan.

Wenn du dich durchklickst, siehst du die komplette Produktseite des iPad Touch, den Preis (das 32-GB-Modell kostet ab 229 €) und sogar die Möglichkeit, es zu kaufen. 

Der iPod Touch ist auf der Apple-Website auf Lager und du kannst ihn sofort kaufen. Apple macht es dir nur nicht leicht, ihn zu finden.

Aber wer will schon einen 2019er iPod Touch kaufen, fast drei Jahre nachdem er auf den Markt gekommen ist? Die Antwort ist - wahrscheinlich - kaum jemand.

Was bietet dir der iPod Touch?

Der iPod Touch kommt im Retro-Apple-Look daher, mit dem geschwungenen Design des iPhone 6 (wenn auch in einem schlankeren Rahmen) und dem 4-Zoll-Display mit 640 x 1136 Pixeln, das wir zuletzt beim iPhone SE im Jahr 2016 gesehen haben. Es gibt sogar einen Home-Button mit Touch ID, der in das Display integriert ist.

Der iPod Touch der 7. Generation wird von Apples A10 Fusion Chip angetrieben, der 2016 in der iPhone 7 Serie eingeführt wurde. Vergiss nicht, dass dieser iPod erst 2019 auf den Markt kam. Er braucht nicht die gleiche Leistung wie die heutigen iPhones, denn es hat keine SIM-Karte und keine Option für Mobilfunkverbindungen. Hier ist Wi-Fi das A und O.

Dennoch kannst du über WLAN FaceTime-Anrufe tätigen, Texte über iMessage verschicken, die Bildschirmzeit überwachen und die meisten Programme aus dem App Store herunterladen.

iPod touch 2019

(Image credit: Future)

Du bekommst außerdem eine 8-MP-Kamera auf der Rückseite, einen 1,2-MP-FaceTime-Sensor auf der Vorderseite, die Wahl zwischen 32 GB, 128 GB oder 256 GB Speicherplatz, sechs Farboptionen und einen Kopfhöreranschluss. Im Lieferumfang findest du sogar ein Paar kabelgebundene Apple EarPods. Ich sagte ja, dass dies ein Retro-Gerät von Apple ist.

Während die Technologie im Inneren dieses 2019er Geräts alles andere als hochmodern ist, gibt es beim Betriebssystem eine angenehme Überraschung: Der iPod Touch läuft mit iOS 15 (Version 15.4.1, um genau zu sein) - der neuesten Generation des Apple-Betriebssystems. 

Ursprünglich lief auf dem iPod Touch iOS 12.3, als er zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Seitdem wurde er mit jeder neuen Version der Software aktualisiert, sodass der Mediaplayer immer mit den neuesten Funktionen und Sicherheitsupdates ausgestattet ist.

Wie lange kann er bestehen?

Auch die aktuelle Generation des iPod Touch hat möglicherweise noch einiges an Leben in sich, vor allem wenn man die Langlebigkeit seines Vorgängers, des iPod Touch der sechsten Generation, bedenkt.

Dieser kam mit iOS 8.4 auf den Markt und das letzte Update brachte ihn auf iOS 12.5.5. Das sind vier Jahre iOS-Updates, was dem iPod der 6. Generation eine beeindruckende Lebensdauer verleiht. Der iPod Touch der siebten Generation dürfte also noch mindestens ein weiteres Jahr an Software-Updates erhalten, einschließlich iOS 16, das Ende 2022 erscheinen soll.

Das Jahr 2022 könnte das letzte große Software-Update für den iPod Touch sein, was Apple im Jahr 2023 zu denken geben wird. Soll das Unternehmen weiterhin Software-Upgrades für ein Gerät mit veralteter Technik bereitstellen, das mit zukünftigen Versionen wahrscheinlich nicht mehr zurechtkommt, oder soll es die iPod-Reihe für immer einstellen oder eine innovative achte Generation auf den Markt bringen?

Es ist schwierig, das jetzt schon zu wissen, aber alle Möglichkeiten scheinen offen zu sein. Dennoch gibt es im Internet kaum Gerüchte über eine achte Generation des tragbaren Musikplayers, was darauf hindeutet, dass Apple mit der kultigen Produktlinie vielleicht schon fertig ist. Wir werden sehen.

TechRadar hat Apple um eine Stellungnahme gebeten und ich werde diesen Artikel aktualisieren, sobald wir eine Antwort erhalten.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from